• Home
  • Archiv 2014
  • 4. Guido-Nithard Pietzke Gedenklauf und 23. Ueckermünder Abendlauf
Mittwoch, 20 August 2014 00:03

4. Guido-Nithard Pietzke Gedenklauf und 23. Ueckermünder Abendlauf

geschrieben von Presewart
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

UECKERMÜNDER STADTREPORTER – AUSGABE 08/2014 – DIENSTAG, 19. AUGUST 2014

LEICHTATHLETIK

Ueckermünde. (EM) Knapp 70 Ausdauerläufer und Walker aus 24 Vereinen sind beim 23. Ueckermünder Abendlauf, der auch seit 2010 in Erinnerung an den einstigen Sportfunktionär als Guido-Nithard Pietzke Gedenklauf ausgetragen wird, dabei gewesen. Mit der Teilnehmerzahl war der gastgebende SV Einheit Ueckermünde angesichts der wieder tropischen Temperaturen zufrieden. Neben den einheimischen Uecker-Randow-LaufcupStartern nutzten auch zahlreiche Urlauber dieses sportliche Angebot zu den Ueckermünder Hafftagen. Die jüngsten Läufer nahmen die ein Kilometer lange Haffmeile um den Ueckermünder Markt in Angriff. Die Streckensieger kamen mit Sarah Kundschaft (U10) in 3:42 Minuten von der SVG Eggesin 90 und mit Timo Borkowski (U12) in 3:35 Minuten vom 1. LAV Torgelow. Den Gesamtsieg auf der 5,4 Kilometer langen Wertungsstrecke holte sich in sehr guten 24:42 Minuten Romian-Angel Raseck (U14) aus Ueckermünde. Annabell Borkowski (U14) vom 1. LAV Torgelow war die Schnellste mit 34:37 Minuten. Über 10,2 Kilometer gingen insgesamt 16 Läufer an den Start. Tibor Hofmann (U18) vom LC Taucha erreichte als Erster das Ziel in 39:51 Minuten. Die schnellste Zeit lief auf dieser Distanz bei den Frauen Laura Pahnke (U20) vom NSF Berlin mit 42:10 Minuten. 25 Starter beteiligten sich am Hauptlauf über 15 Kilometer. Bei den Männern setzte sich erwartungsgemäß Marcel Lehmberg (M20) vom SC Potsdam mit ausgezeichneten 53:04 Minuten durch und machte somit seinen dritten Sieg in Folge perfekt. Sven Lorenz (M30) vom 1. LAV Torgelow erkämpfte sich mit 55:50 Minuten den zweiten Platz. Der Liepgartener Dirk Rüscher (M45) folgte mit 1:02:22 Stunden auf Platz Drei. Gesamtsiegerin wurde Sylvia Mundt (W55) vom HSV Neubrandenburg in ausgezeichneten 1:18:55 Stunden. Auf den Plätzen folgten Helen Schrötter aus Jena sowie Bianka Bromund aus Neubrandenburg.

Das Organisationsteam bedankt sich bei den vielen fleißigen Helfern, den Sponsoren, der Polizei und der Stadt Ueckermünde für die Unterstützung.

Gelesen 340 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.