Mittwoch, 21 September 2016 22:26

Läufer beweisen richtig gute Puste

geschrieben von Presewart
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Läufer beweisen richtig gute Puste Knapp 60 Sportler nahmen am traditionellen Stunden- und Halbstundenlauf im Anklamer Stadion teil. Foto: Stefan Justa

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – MITTWOCH, 21. SEPTEMBER 2016

LEICHTATHLETIK

Beim traditionellen Laufspektakel in Anklam schenkten sich die Teilnehmer keinen Zentimeter. Besonders spannend verlief das 30-Minuten-Rennen der Mädchen: Nur fünf Meter trennen die drei Erstplatzierten.

Vorpommern. Strahlender Sonnenschein, zahlreiche Teilnehmer, starke Leistungen: Ganz nach dem Geschmack der Organisatoren ist der traditionelle Anklamer Stunden- und Halbstundenlauf über die Bühne gegangen. Insgesamt 58 Sportler aus 27 Vereinen stellten im Werner-Seelenbinder-Stadion ihr Können unter Beweis. „Wir freuen uns sehr darüber, dass die Veranstaltung so gut angenommen wurde. Auch die sportlichen Leistungen konnten sich sehen lassen“, zog Marco Schulz vom gastgebenden Ballspielverein ein durchweg positives Fa- zit.
Nicht zu schlagen war in diesem Jahr beim Stundenlauf der Männer Jan-Henrik Lange von der HSG Uni Greifswald. Er brachte in 60 Minuten insgesamt 15 700 Meter hinter sich und verwies Vorjahressieger Felix Kerlikowski auf den zweiten Rang. Der Murchiner konnte in der Endabrechnung 15 200 Meter vorweisen. Mit nur 20 Metern Rückstand auf dem Zweitplatzierten wurde der Greifswalder Stefan Mast Dritter. Klaus Hoffmann vom SV Motor Wolgast (13 300 Meter), Tom Landrock vom Ueckermünder TV (12 900 Meter), Edward Rozycki von Tornado Stettin (12 630 Meter) und Hardy Kundschaft aus Eggesin (12450 Meter) folgten auf den Plätzen vier bis sieben, während der Anklamer Rene Dallmann mit 12 400 Metern Achter wurde. Unter den Top-Ten landete als Zehnter auch Matthias Wehrenberg vom Anklamer Ruderklub, der in einer Stunde 12 200 Meter lief. Alexander Vetter vom Mühlentreff Anklam kam als Zwölfter auf zwölf Kilome- ter.
Beim Stundenlauf der Frauen ging der Sieg an Roswita Bick vom SV Einheit Ueckermünde. Sie lief 10 700 Meter. Die beiden Anklamerinnen Susanne Bluhm (10300 Meter) und Susanne Berner-Teske (10000 Meter) folgten auf den beiden weiteren Podiumsplätzen. Christin Möws (Lebenshilfe Uecker-Randow/9600 Meter), Jeannette Köppen (Running Gags Löcknitz/8400 Meter) und Heike Kerlikowsky (Murchin/8200 Meter) erreichten die Ränge vier bis sechs.
Den Halbstundenlauf nahmen in der Peenestadt knapp 30 Sportler in Angriff. Nicht zu schlagen war dabei mit 6950 Metern der Berliner Milos Melovski. Er verwies Mikolay Zietek von den Junior Running Gags (6250 Meter) und Alex Bollow vom Lauftreff Ueckermünde (6140 Meter) auf die Plätze zwei und drei. Hannes Klettke war im männlichen Starterfeld mit 5650 Metern als Fünfter bester Anklamer. Gute Puste beweisen aber auch die vier weiteren Lilenthalstädter Johann Teske (4900 Meter), Julian Rother (4900 Meter), Friedrich Fritz (4650 Meter) und Matthew Weule (4600 Meter). Den Halbstundenlauf der Frauen/Mädchen gewannen Izabela Böge und Sarah Kundschaft (beide SVG Eggesin) mit jeweils 5995 Metern. Lea Wehrenberg vom SCN energy Torgelow wurde mit lediglich fünf Metern Rückstand Dritte, während Sophie Reppin vom Anklamer Ballspielverein mit 5610 Metern als Vierte das Podium knapp verpasste.

Gelesen 503 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.