Samstag, 17 September 2016 22:35

Eggesiner ist im Waldstadion nicht zu halten

geschrieben von Presewart
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Eggesiner ist im Waldstadion nicht zu halten Dirk Rüscher vom Lauftreff Ueckermünde (grünes Trikot) wurde beim Bahnlauf Dritter. Foto: ZVG

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – SAMSTAG, 17. SEPTEMBER 2016

LEICHTATHLETIK

Die Läufer aus ganz Vorpommern sind heute in Anklam gefordert. Zuletzt ging es in Ueckermünde um Laufcup-Punte.

Vorpommern. Zwei Rennen stehen im Uecker-Randow-Laufcup 2016 noch aus: Heute drehen die Läufer beim Anklamer Stundenlauf ihre Runden, am 3. Dezember steigt dann zum Abschluss der Cupsaison der 17. Ueckermünder Weihnachtslauf.
Der BSV Anklam ist heute aber erst einmal im Werner-Seelenbinder-Stadion Gastgeber des Stunden- und Halbstundenlaufs. Los geht es um 10 Uhr. Kurzentschlossene können sich ab 9 Uhr in die Starterliste eintragen lassen. Das Organisationsteam um Marco Schulz erwartet etwa 60 Ausdauersportler. Im vergangenen Jahr waren es insgesamt 57 Läufer und Walker, die den Stunden- oder Halbstundenlauf in der Peene- stadt absolvierten.
Einige Sportler werden in Anklam sicherlich noch das Rennen in Ueckermünde in den Beinen haben. Dort wurde unter der Woche der elfte Wettkampf, der Bahnlauf II, der UER-Serie ausgetragen. 60 Aktive aus 15 Vereinen waren am Start im Waldstadion. „Die Teilnehmerzahl ist in Ordnung für einen Wettkampf in der Woche“, sagte Rennleiter Frank Greiner-Mai vom Gastgeber SV Einheit Ueckermünde. Bei den Kleinsten, die eine Stadionrunde rannten, waren Haily Auerbach (Ak wU6, 1:59 Min.) und Fabian Greiner-Mai (Ak mU7, 1:52) die Schnellsten. Beide starten für den SV Einheit Ueckermünde. Sarah Kundschaft von der SVG Eggesin (Ak wU12, 2:45) und Niels Kriesel von der Laufgruppe Running Gags Löcknitz (AK  mU10, 3:11) gewannen über 800 Meter.
Auf der 1000m-Distanz war Romian-Angel Raseck vom FSV Einheit Ueckermünde (Ak mU16) nicht zu halten. Der Fußballer gewann in 2:51 Minuten und blieb damit als Einziger unter der Drei-Minuten-Grenze. Alex Bollnow vom Lauftreff Ueckermünde (Ak Mu18) siegte über 1500m, seine Zeit: 6:09. Die meisten Starter gab es in Ueckermünde im Hauptlauf über 3000 Meter. Schnellste Dame im Waldstadion war Kerstin Knaak vom Lauftreff Ueckermünde (W50, 15:23). Auf den Plätzen folgten Karina Schwerin vom Schützenverein Blumenthal (W40, 15:55) und Kathrin Nitsche (W45, vereinslos) in 16:02. Schnellster 3000m-Läufer in Ueckermünde war in diesem Jahr indes Uwe Kleinschmidt von der SVG Eggesin (Ak U20). Er blieb in 9:55 Minuten auch als einziger Starter unter der Zehn-Minuten-Grenze. Dan Lindemann aus Angermünde (AK 20, 10:06) und Dirk Rüscher vom Ueckermünder Lauftreff (M45, 11:53) folgten auf den weiteren Plätzen. Der Anklamer Marco Schulz, der heute beim Anklamer Stundenlauf Rennleiter ist und deshalb nicht starten kann, landete in Ueckermünde auf Rang vier. Schulz, der sich gerade auf den Dresden-Marathon vorbereitet, lief die 3000m in 12:10.

Gelesen 358 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.