Dienstag, 27 September 2022 20:10

Einheit-Sechser legt guten Start hin

geschrieben von Pressewart (GW)
Die Volleyballer des SV Einheit Ueckermünde um Roland Florin (Mitte) und Marcus Uecker (rechts) schlugen sich wacker gegen den PSV Neustrelitz II. Fotos: Andy Bünning Die Volleyballer des SV Einheit Ueckermünde um Roland Florin (Mitte) und Marcus Uecker (rechts) schlugen sich wacker gegen den PSV Neustrelitz II. Fotos: Andy Bünning

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DIENSTAG, 27. SEPTEMBER 2022

VOLLEYBALL

Dem neuformierten Männer-Team des SV Einheit Ueckermünde gelang beim Saison-Auftakt in der Volleyball-Landesliga Ost ein 3:0-Sieg gegen die SKV Müritz II. Auch gegen den PSV Neustrelitz II schlugen sich die Haffstädter wacker, es reichte aber nicht zum Sieg.

Zum Saison-Auftakt gelang den Ueckermünder Volleyballern ein 3:0-Sieg gegen die SKV Müritz II.
Zum Saison-Auftakt gelang den Ueckermünder Volleyballern ein 3:0-Sieg gegen die SKV Müritz II.

Ueckermünde. „Alles, was ein Sieg ist, hilft uns weiter“, hatte der Trainer des SV Einheit Ueckermünde, Andre Fröhlich, vor dem Saison-Auftakt am Sonnabend in der Volleyball-Landesliga Ost gesagt. Er wurde nicht enttäuscht. Gleich im ersten Spiel glückte dem neuformierten Männer-Team ein souveräner 3:0-Sieg gegen die SKV Müritz II (25:5, 25:18, 25:11). „Dass wir hier gewinnen, war aber ein Muss“, erklärte Fröhlich hinterher.
Eine andere „Kragenweite“ war im zweiten Match in der Sporthalle der Regionale Schule Ueckermünde die Zweitvertretung des PSV Neustrelitz. In der Vorsaison gehörten die Gäste zu den Top-Teams in der Verbandsliga. Nur durch mehrere coronabedingte Spielerausfälle stiegen die Neustrelitzer ab. So drückte der PSV dem Duell gegen den Einheit-Sechser seine individuelle Klasse auf und gewann alle drei Sätze. Trotzdem war Einheit-Trainer Fröhlich mit der Leistung seiner Mannschaft total zufrieden. „Ich hätte nicht gedacht, dass wir in den ersten beiden Sätzen so gut dagegen halten“, räumte er ein. Die Neustrelitzer mussten sich mächtig strecken und setzten sich mit 25:18 und 25:19 durch. Im dritten Satz war dann aber beim Gasteber die Luft raus. Der PSV machte mit dem 25:13 dann alles klar.
Der guten Stimmung beim Einheit-Team tat das aber keinen Abbruch. „Ich ziehe ein positives Fazit. Auch wenn wir noch nicht eingespielt sind, haben wir einen guten Start hingelegt. Das hilft uns, die jungen Spieler zu integrieren“, bilanzierte Fröhlich.
Bis zu den nächsten Spielen wird es aber noch einige Wochen dauern. Erst am 6. November geht es weiter. Dann sind die nächsten Gegner in Stralsund der 1. VC Stralsund II und der JSV Grimmen.
Einheit spielte mit: Florin, Reim, Maier, Grenzow, Priebe, Uecker, Krüger, Thurow, Wrage, Prescher, Krämer

Gelesen 91 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.