Montag, 27 Mai 2019 18:10

Einheit macht sich zum 70. Jubiläum selbst das schönste Geschenk

geschrieben von Pressewart
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Einheit macht sich zum 70. Jubiläum selbst das schönste Geschenk Neue Trendsportart? Auf jeden Fall ein großer Spaß beim Jubiläum: Die Line Dancer trainierten mit den Kindern den Keilriemenzielwurf. Alle Fotos: Stefanie Peters

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – MONTAG, 27. MAI 2019

ALLGEMEIN

Sport hält jung – das bewies am Wochenende ein besonderer Jubilar am Haff: der SV Einheit Ueckermünde, der mit vielen Gästen seinen 70. feierte.

Ueckermünde. Die Geburtsstunde wurde einst sogar im Neuen Deutschland verkündet: In einer Meldung vom 15. März 1949 findet sich die Gründung diverser Betriebssportgemeinschaften (BSG) verkündet, darunter auch in Ueckermünde – die Vorgänger des heutigen SV Einheit Ueckermünde. Das ist jetzt 70 Jahre her und bot den Anlass für eine sportliche Festveranstaltung am Samstag auf dem Gelände des Ueckermünder Greifen-Gymnasiums.
Vereinschef Dieter Salow freute sich über zahlreiche sportliche aber auch offizielle Gäste, die ihm und seinen 351 Mitgliedern aufs Herzlichste gratulierten. Darunter Vorpommerns Staatssekretär Patrick Dahlemann, SPD, der betonte, dass er den Teamgeist von Sportvereinen bewundere. „Da kann sich die Politik in puncto Zusammenhalt einige Scheiben abschneiden“, gab er mit einem Lächeln zu. Sehr zur Freude des Geburtstagskindes gab es nicht nur freundliche Worte, sondern auch einen Förderbescheid über 1750 Euro. Dahlemann verwies auch auf den Sportpakt des Landes sowie die Stärkung der Kommunalfinanzen, die die Vereinsarbeit in Zukunft erleichtern sollen. In den Augen der Verantwortlichen blitzte Hoffnung auf.
So könne man künftig besser Trainer ausbilden und mehr für die Jugendarbeit tun, wobei ihr Blick auch Richtung Stadt ging, denn die Finanzierung der Hallenzeiten ist eine der Hauptbelastungen.
Beim amtierenden Bürgermeister Jürgen Kliewe löste das Vereinsjubiläum trotz wiederkehrender intensiver Diskussionen mit den Sportlern über finanzielle Möglichkeiten vor allem Freude aus: „Ich spüre 70 Jahre Durchhaltevermögen, den Stolz der Tüchtigen und Dankbarkeit, dass es gelungen ist, den Verein erfolgreich durch Höhen und Tiefen zu führen.“ Dieter Salow weiß, dass Vereinsarbeit nicht ohne ehrenamtliche Helfer und Förderer funktioniert und so nutzte er die Gelegenheit, die Ehrenplakette des Vereins zu verleihen. Die ehemalige Apothekerin Margit Kösling, Sparkassen-Filialleiterin Nadin Radtke, Haffdichtungen-Chef Peter Ruhnau, U17-Nationaltrainer Jens Tietbühl sowie Prof. Wolfgang Kaduk freuten sich über die Anerkennung. Emotional wurde Salow bei der posthumen Ehrung des langjährigen Vereinsvorsitzenden Guido Pietzke, dessen Frau Ute Bitzker sich im Namen ihres verstorbenen Mannes in das Ehrenbuch des SV Einheit Ueckermünde eintrug.

Posthume Ehrung für Guido Pietzke – seine Frau Ute Bitzker signiert den Eintrag im Ehrenbuch des Vereins.
Posthume Ehrung für Guido Pietzke – seine Frau Ute Bitzker signiert den Eintrag im Ehrenbuch des Vereins.

Während im Festzelt der offizielle Teil des Geburtstages gefeiert wurde, passierte auf dem Sportgelände draußen genau das, wofür der Verein an diesem Tag gelobt und gefeiert wurde: Menschen jeden Alters und unterschiedlicher sportlicher Begabung trafen sich, bewegten sich, probierten die Sportarten der neun Abteilungen aus und hatten einfach Spaß. Dazu hatten die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer einen abwechslungsreichen Stationen-Parcours aufgebaut, in dem man seine Geschicklichkeit, Kraft, Ballgefühl oder Treffsicherheit unter Beweis stellen konnte.

Auch die ganz kleinen Sportler können sich über einen missglückten Wurf schon so richtig ärgern.
Auch die ganz kleinen Sportler können sich über einen missglückten Wurf schon so richtig ärgern.

Jürgen Kliewe nannte den Verein „einen Garant für Kameradschaft, Bindung und Geselligkeit.“ Den Beweis erbrachten die zahlreichen Mitglieder und ihre Gäste am Samstag, indem sie sich selbst das schönste Geburtstagsgeschenk machten: Einen Nachmittag lang gemeinsam Sport machen und am Abend zünftig feiern.

Die Volleyballer schlugen diesmal mit dem Schläger zu und probierten sich im Badminton aus.
Die Volleyballer schlugen diesmal mit dem Schläger zu und probierten sich im Badminton aus.
Gelesen 83 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.