Dienstag, 21 Januar 2020 08:45

Haff-Basketballer halten über weite Strecken richtig gut mit

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Remo Honerjäger und Daniel Walleck (in Schwarz) voll in Angriffmodus. Foto: ZVG Remo Honerjäger und Daniel Walleck (in Schwarz) voll in Angriffmodus. Foto: ZVG

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DIENSTAG, 21. JANUAR 2020

BASKETBALL

Ueckermünde. Ihre bisher wohl beste Saisonleistung haben die Landesliga-Basketballer vom SV Einheit Ueckermünde „BallRox“ am Sonntag abgeliefert. Die Ueckermünder mussten sich zu Hause in der Sporthalle des Greifen-Gymnasiums zwar mit 45:66 (15:28) BIG Rostock II geschlagen geben, jedoch bot die Mannschaft vom Haff den favorisierten Gästen die komplette Spielzeit über Paroli. Während die Rostocker in Bestbesetzung anreisten, standen Ueckermündes Trainer Daniel Havlitschek nur sieben Spieler zur Verfügung. Neben den bereits vor dem Spiel bekannten Ausfällen (der Nordkurier berichtete) meldete sich kurzfristig auch Kenan Piepenhagen krankheitsbedingt ab. Zudem verletzte sich Julian Wegner beim Aufwärmen und musste schon nach wenigen Spielminuten aufgeben. Die Anfangsphase gehörte dennoch dem SV Einheit, der nach dem ersten Viertel überraschend mit 11:9 führte. Vor allem defensiv machten die Ueckermünder den Rostockern das Leben schwer. Allerdings fehlte den Ueckermündern im zweiten Viertel das Wurfglück, sodass die Hansestädter die Partie bis zur Halbzeit drehten und auf 28:15 davonzogen. „Im zweiten Viertel war der Korb teilweise wie vernagelt, obwohl wir uns gute Würfe erspielt haben. Schade, dass BIG Rostock dadurch etwas entwischen konnte, denn wir waren dran“, sagte Havlitschek.
Nach der Pause konnten die „BallRox“ die Partie wieder ausgeglichen gestalten, ohne den Sieg der Rostocker allerdings zu gefährden. Sichtlich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft war Daniel Havlitschek: „Wir haben gezeigt, dass wir den Kampf über 40 Minuten annehmen können. Mit Ausnahme der offensiven Schwächephase im zweiten Viertel waren wir über das gesamte Spiel hinweg dran und haben uns als ebenbürtiger Gegner präsentiert. Genau da müssen wir jetzt anknüpfen, um in den letzten beiden Saisonspielen weiter voranzukommen. Auch dies ist für mich bereits Vorbereitung auf die kommende Spielzeit“, sagte Havlitschek, dessen Mannschaft nach wie vor Tabellenletzter ist.
Die „BallRox“ spielten mit: Honerjäger (6), Walleck, Kunze (22), Bretschneider (2), Wegner, Brüsch (13), Bormann (2), Schwarz
Die Tabelle der Basketball-Landesliga:

1. WSV Neustrelitz 429:350/10
2. SV Turbine Nbg. 407:343/8
3. EBC Rostock V 353:332/6
4. BIG Rostock II   495:463/6
5. SV Einheit Ueckermünde „Ballrox“ 316:512/0

Gelesen 350 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.