Samstag, 25 Januar 2020 08:06

Einheit-Basketballer wollen Rostock ärgern

geschrieben von Pressewart
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Der SV Einheit Ueckermünde „BallRox“ um Remo Honerjäger (hier am Ball) will dem EBC Rostock V alles abverlangen.  Foto: Andy Bünning Der SV Einheit Ueckermünde „BallRox“ um Remo Honerjäger (hier am Ball) will dem EBC Rostock V alles abverlangen. Foto: Andy Bünning

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – SAMSTAG, 25. JANUAR 2020

BASKETBALL

Ueckermünde/Rostock. Zum letzten Mal in dieser Landesliga-Saison geht es für die Basketballer des SV Einheit Ueckermünde „BallRox“ auf Reisen. Gegner für die noch punktlose Mannschaft vom Haff ist der EBC Rostock V. Spielbeginn ist heute um 14 Uhr. Für Ueckermündes Trainer Daniel Havlitschek, dem erneut nur neun Spieler zur Verfügung stehen, sind die Rostocker die Wundertüte der Liga. Die „BallRox“ indes wollen an die gute Leistung aus der Vorwoche bei der 45:66-Niederlage gegen BIG Rostock II anknüpfen. „Das letzte Spiel und auch die Trainingseinheiten haben dem Team noch mal neue Energie gegeben. Die angespannte Personalsituation hat uns noch mehr zusammengeschweißt, und jeder gibt mehr als 100 Prozent. Dies wollen wir auch in Rostock bestätigen“, sagt Daniel Havlitschek. Das Ergebnis gegen die favorisierten Rostocker, die das Hinspiel mit 89:53 gewannen, ist offenbar erst einmal zweitrangig: „Auf die Ergebnistafel schauen wir zunächst einmal nicht, sondern wir wollen vor allem kämpferisch überzeugen und an unserem eigenen Spiel arbeiten. Dann werden wir sehen, wie weit wir die Rostocker ärgern können“, sagt Havlitschek.
In der Vorsaison landeten die Rostocker noch auf dem letzten Platz in der Basketball-Landesliga, jedoch konnten die Hansestädter ihren Kader im Sommer mit einigen aktuellen U19-Bundesligaspielern verstärken. Allerdings tritt der EBC aufgrund der Bundesligaverpflichtungen nicht immer mit dem kompletten Kader an. Das erklärt auch die schwankenden Leistungen der Rostocker in der laufenden Saison. Drei Siegen stehen zwei Niederlagen gegenüber. Zuletzt aber setzte der EBC mit einem Erfolg über den amtierenden Meister SV Turbine Neubrandenburg ein Ausrufezeichen. „Es ist völlig offen, wer heute für Rostock auf dem Parkett stehen wird“, so Havlitschek. joh

Gelesen 96 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.