Donnerstag, 29 September 2022 20:37

„BallRox“ melden Basketball-Teams ab

geschrieben von Pressewart (GW)
Die Ueckermünder Basketballer verabschieden sich vorerst aus der Oberliga. Fotos: Andy Bünning Die Ueckermünder Basketballer verabschieden sich vorerst aus der Oberliga. Fotos: Andy Bünning

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DONNERSTAG, 29. SEPTEMBER 2022

BASKETBALL

Im Oktober beginnt die neue Basketballsaison – allerdings ohne den SV Einheit Ueckermünde. Der Verein musste seine Teams wegen Personalproblemen abmelden. Im Hintergrund arbeiten die „BallRox“ aber bereits an der Rückkehr in den Spielbetrieb.

Ueckermünde. 2019 kehrten die Männer nach zwölf Jahren Auszeit in den Spielbetrieb zurück, im vorigen Herbst feierten sie ihren Premierensieg gegen Neubrandenburg – wenn im Oktober die neue Saison des Basketballverbandes Mecklenburg-Vorpommern anläuft, werden die Basketballer des SV Einheit Ueckermünde „BallRox“ jedoch in der Oberliga fehlen. Der Verein musste sein Herren-Team nach dem jüngsten personellen Aderlass vom Spielbetrieb zurückziehen und meldete vorerst auch beide Nachwuchsteams ab.
„Leider verfügen wir, besonders bei den Herren, nur noch über mangelnde quantitative Konkurrenzfähigkeit“, bedauert Daniel Havlitschek, der für die „BallRox“ verantwortlich ist. „Wir hatten in diesem Sommer einfach zu viele Abgänge und mussten uns daher schweren Herzens für einen kleinen Schritt zurück entscheiden.“ Neben einigen jungen Spielern, die sich wegen der Ausbildung oder eines Studiums für einen anderen Weg entschieden, signalisierten auch die Routiniers Florian Ströhla, Kenan Piepenhagen und Maik Bretschneider ihre Abgänge, weshalb sich die „BallRox“ am letzten Tag der Deadline gezwungen sahen, von ihrem kostenlosen Rückzugsrecht Gebrauch zu machen und die Herren aus der Oberliga abzumelden.
„Die Entscheidung ist uns wirklich nicht leichtgefallen“, betont Havlitschek. „Wir führten viele Gespräche mit anderen Vereinen und warteten wirklich bis zum Schluss ab.“ Ohne Erfolg.
Auch das U16-Team vom Spielbetrieb abgemeldet
Gleichzeitig mussten die „BallRox“ auch ihre U16-Mannschaft aus personellen Gründen vom Spielbetrieb auf Landesebene zurückziehen. Im Nachwuchs gibt es dem Vernehmen nach aber die Option, sollten dann ausreichend Talente zur Verfügung stehen, am Anfang des neuen Kalenderjahres wieder in die Saison einzusteigen. „Der Verband hat uns da seine Zustimmung signalisiert“, freut sich Havlitschek über das Entgegenkommen. Sein U12-Team hatte der SV Einheit Ueckermünde bereits frühzeitig zurückgezogen, „weil wir hier noch am Anfang der Entwicklung stehen und die Teilnahme am Spielbetrieb noch zu früh käme.“
Den Kopf in den Sand stecken wollen die Basketballer nicht: „Die BallRox gibt es noch“, versichert Daniel Havlitschek. „Wir trainieren weiterhin und sind zudem auf der Suche nach Testspielgegnern.“ Mittelfristig soll in Ueckermünde, über eine gute Jugendarbeit, auch wieder ein konkurrenzfähiges Männerteam entstehen. Aktuell befinde man sich zum Beispiel in Gesprächen mit dem TSV 1814 Friedland, wie der „BallRox“-Verantwortliche verrät, wo sich in diesem Jahr eine Herrenmannschaft gründete, die sich aber ebenfalls nicht am Spielbetrieb beteiligen wird. „Wir denken sogar darüber nach, auf lange Sicht eine gemeinsame Ü35-Mannschaft zu melden. Das käme aber erst ab der nächsten Saison infrage.“
„Basketball wird wieder einen Aufschwung erleben“
Daniel Havlitschek ist zuversichtlich, dass der Basketball in der Region wieder einen Aufschwung erleben wird. „Es sah bis zum Ausbruch der Corona-Pandemie wirklich gut aus, was besonders den Nachwuchs betrifft“, sagt er. „Wir führten damals viele gute Gespräche mit den Schulen und waren kurz davor, am Gymnasium eine Basketball-AG anzubieten. Letztendlich konnte wegen der Corona-Pandemie aber nicht eine AG stattfinden.“
Einen netten Nebeneffekt für die Region erhofft sich Havlitschek von dem mitreißenden Auftritt der deutschen Nationalmannschaft bei der Basketball-EM im September sowie dem jüngsten Aufstieg der Rostock Seawolves in die Bundesliga. „Wir befinden uns hier zwar am anderen Ende der Nahrungskette, aber man spürt schon, dass eine gewisse Lust auf Basketball entstanden ist“, meint Havlitschek, der unter anderem in Friedland und Pasewalk ein steigendes Interesse an der Sportart wahrnimmt. „Wir denken zudem über ein erweitertes Trainingsangebot in Eggesin und Torgelow nach. Wir gehen jetzt einen Schritt zurück, um in Zukunft zwei nach vorn zu machen“, so Havlitschek.
Die Ueckermünde „BallRox“ freuen sich über Zuwachs beim Training. Eine Einheit für Erwachsene findet immer sonntags von 17 bis 19 Uhr in der Sporthalle der Regionalen Schule in Ueckermünde statt. Montags von 15.30 bis 17 Uhr sind dort die Kinder bis zur sechsten Klasse dran. Mittwochs trainieren die Mädchen und Jungen bis zur neunten Klasse zwischen 16 und 17.30 Uhr. Die Jugend bis zur zwölften Klasse trainiert anschließend von 17.30 bis 19 Uhr. „Jeder ist herzlich willkommen, einfach mal reinzuschnuppern“, sagt Havlitschek. „Wir freuen uns über Unterstützung.“
Weitere Informationen per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gelesen 123 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.