Montag, 15 Januar 2024 22:24

So verlief der Auftakt in die diesjährige UER-Laufcup-Serie

Das Starterfeld geht gemeinsam über zwei, vier und zehn Kilometer auf die Strecke. Foto: Andy Bünning Das Starterfeld geht gemeinsam über zwei, vier und zehn Kilometer auf die Strecke. Foto: Andy Bünning

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – MONTAG, 15. JANUAR 2024

LEICHTATLETHIK

Am Torgelower Stadtrand fand der Startschuss für die neue Saison statt. Mehr als 120 Sportler sind dabei.

Torgelow. „Alle hatten ihren Spaß“, sagte Sven Lorenz nach dem 4. Torgelower Winterlauf. Der Vereinschef vom 1. LAV Torgelow war nach dem Auftakt zur neuen Uecker-Randow-Laufcup-Serie bei bester Laune. „Wir als Verein sind mit der Resonanz und dem Feedback sehr zufrieden“, freute sich Lorenz. Auch die Witterung, die im Vorfeld noch etwas Sorgen bereitete, machte der beliebten Laufveranstaltung keinen Strich durch die Rechnung und so konnte das Rennen ohne Probleme stattfinden.

122 Aktive gingen neben der Gießerei-Arena an den Start. Im Jahr 2023 waren es lediglich 93. „Das ist schön, dass dieses Mal mehr da waren“, sagte Organisatorin Sylvia Lorenz. Das Hauptrennen fand auf der Alten Panzerstraße über zehn Kilometer statt. Hier war Steffi Mierke (W45/TSV Friedland) in 52:31 Minuten die schnellste Frau. „Das war eine Bestzeit für mich“, sagte sie hinterher mit einem Lächeln und ergänzte: „Der organisatorische Ablauf war wie immer spitzenmäßig“.

Gelobt hat den Wettkampf hinterher auch der Sieger bei den Männern: „Ich war das allererste Mal dabei. Hier ist alles sehr familiär mit einer sehr schönen Atmosphäre“, sagte Steffen Peter (M40) vom SV Turbine Neubrandenburg. Nach einem spannenden Rennen erreichte er in 36:57 Minuten als Erster die Ziellinie. Peter sagte zudem: „Die Strecke war sehr gut. Dieser Lauf passte gut in die Saisonvorbereitung. So ein Wettkampf ist ja auch schöner als eine Tempoeinheit“.

Den Wettbewerb eröffnen durften die Jüngsten mit dem 500-Meter-Lauf. Hier waren Emma Osterburg (U10/TV Strasburg) mit 2:15 Minuten und Malte Markgraf (U8/1. LAV Torgelow) mit 2:21 Minuten die Schnellsten. Danach startete das Rennen für alle anderen Läufer. Als erste im Ziel nach zwei Kilometern waren Senta Baumann (U10/SV Einheit Ueckermünde) in 10:23 Minuten und Florian Ulrich (U12/SVG Eggesin 90) in 8:11 Minuten. Bei dem Rennen über vier Kilometer gewannen die Jugendlichen Pauline Tritten in 19:39 Minuten und Kai Utnehmer (beide (U16/TSV Friedland) in 17:48 Minuten. Die schnellste Frau auf dieser Strecke war Jaqueline Rau (W45/1. LAV Torgelow) in 21:48 Minuten. Bei den Männern kam René Hein (M40/1. LAV Torgelow) in 21:11 Minuten als Erster ins Ziel.

Die Walker waren auch auf der Vier-Kilometer-Strecke unterwegs. Hier siegten bei den Jugendlichen Pia-Sophie Föst (U16/Wanderer der UER-Region) in 49:24 Minuten und Arman Mkhitaryan (U18/Wanderer der UER-Region) in 30:23. Karina Schwerin (W45/Wanderer der UER-Region) gewann bei den Frauen in 31:51 Minuten. Bei den Männern ging Bernd Gille (M70/Feldberg) als Gewinner in 27:38 Minuten über die Ziellinie. „Super Zeiten sind gelaufen worden. Das zeigt, dass viele fit sind“, staunte Sven Lorenz vom 1. LAV Torgelow.

Viele Teilnehmer lobten zudem den Wettkampf als gelungenen Einstieg ins neue Laufjahr. Organisatorin Sylvia Lorenz sagte abschließend: „Vielen Dank an die Stadt Torgelow für die Unterstützung und vielen Dank an den Tennissportpark für die Verfügungsstellung der Räumlichkeiten. Für mich war es ein Highlight, viele Teilnehmer wiederzusehen“.

 

Gelesen 180 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.