Mittwoch, 05 Februar 2020 07:34

Tischtennis: Ueckermünde kommt dem Klassenerhalt ein Stück näher

geschrieben von Pressewart
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bernd Dittmann konnte die Niederlage des TSV Blau-Weiß Leopoldshagen gegen den TTSV Neubrandenburg IV nicht verhindern. Foto: Andy Bünning Bernd Dittmann konnte die Niederlage des TSV Blau-Weiß Leopoldshagen gegen den TTSV Neubrandenburg IV nicht verhindern. Foto: Andy Bünning

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – MITTWOCH, 05. FEBRUAR 2020

TISCHTENNIS

Uecker-Randow. Immerhin einen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt hat der Tischtennis-Landesligist SV Grün-Weiß Ferdinandshof zu Hause gegen die beiden Topteams der Staffel geholt. Dem noch ungeschlagenen Tabellenführer TTSV Neubrandenburg I knöpfte der SV Grün-Weiß überraschend ein 9:9-Unentschieden ab. Nur 24 Stunden später unterlagen die Ferdinandshofer der zweiten Mannschaft des TTSV Neubrandenburg II mit 6:10. Nach einem Blitzstart gegen den Tabellenzweiten lag der SV Grün-Weiß mit 4:0 in Führung, danach gelangen den Ferdinandshofern aber nur noch zwei weitere Zähler. „Ferdi“ ist aktuell Sechster und hat drei Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz.
Der SV Grün-Weiß spielte mit: Mossig, Böhm, Kleemann, Hautmann, Spranat
Der Penkuner SV Rot-Weiß indes hat das Kellerduell auswärts beim 1. TTC Greifswald III mit 6:10 verloren. Damit wächst der Abstand des PSV auf einen Nichtabstiegsplatz auf vier Zähler an. Bester Penkuner Spieler in der Partie gegen die Greifswalder war Stefan Zehm, der an drei der sechs Punkte beteiligt war. Der PSV spielte mit: Zehm, Zielke, Rose, Partyka
Die Tabelle der Tischtennis-Landesliga Ost:

  1. TTSV Neubrandenburg I 98:30/18:2
  2. TTSV Nbg. II 88:40/16:2
  3. SV Nord-West Rostock II 80:66/13:7
  4. SV Nord-West Rost. III 84:86/12:10
  5. SV Fortschritt Altentreptow 76:82/10:10
  6. SV G-W Ferdinandshof 83:89/8:14
  7. 1. TTC Greifswald III 58:76/6:12
  8. SV Nord-West Rost. IV 49:95/5:15
  9. Penkuner SV Rot-Weiß 42:94/2:18
  10. SV Medizin Stralsund II (am 29. 11. zurückgezogen)

Einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt hat der SV Einheit Ueckermünde zwei Ligen tiefer, in der Bezirksklasse, gemacht. Die Ueckermünder besiegten zu Hause den TTC Grün-Weiß Waren II dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 10:7. Jeder der vier eingesetzten Einheit-Spieler holte mindestens zwei Punkte.
Einheit spielte mit: Trinh, Podratz, Brüsch, Lejeune
Unterdessen hat der TSV Blau-Weiß Leopoldshagen eine Überraschung in der Bezirksklasse verpasst. In eigener Halle musste sich der TSV Blau-Weiß mit 6:10 geschlagen geben. Erfolgreichster Leopoldshagener Punktesammler war Sven Dinse mit 3,5 Zählern. „Leo“ belegt damit weiter einen Abstiegsrang. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt mittlerweile fünf Punkte.
Bereits morgen Abend geht es für den TSV Blau-Weiß mit der nächsten Begegnung in der Tischtennis-Bezirksklasse weiter. „Leo“ empfängt ab 19 Uhr niemand Geringeren als den Tabellenführer SV Eintracht Zinnowitz.
„Leo“ spielte mit: Dinse, Matschall, Beyer, Dittmann
Die Tabelle der Tischtennis-Bezirksklasse Südost:

  1. SV Eintracht Zinnowitz  124:46/23:3
  2. TTSV Nbg. IV 126:78/22:4
  3. TTSV Anklam III 95:76/14:10
  4. TTSV Nbg. V 92:103/14:12
  5. TTC Grün-Weiß Waren II 96:82/13:11
  6. SV Einheit Ueckerm. 95:88/13:11
  7. TTSV Anklam II 97:99/12:14
  8. SV Fortschr. Altentreptow II 89:88/11:13
  9. HSG Uni Greifswald 79:106/10:16
  10. TSV B-W Leopoldsh. 70:115/6:20
  11. SV Fortuna Tützpatz 38:120/0:24 joh
Gelesen 24 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.