Diese Website verwendet Cookies, um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass wir diese Arten von Cookies auf Ihrem Computer platzieren koennen. Datenschutzrichtlinien anzeigen

Einheits Nachwuchs überzeugt PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 13. Januar 2018 um 17:47 Uhr

NORDKURIER – SPORT – DIENSTAG, 09. JANUAR 2018

VOLLEYBALL

Bei den Bezirksmeisterschaften zeigte die U12 des SV Einheit Ueckermünde richtig gute Leistungen.

Die U12 des SV Einheit Ueckermünde (rot-weiß) landete bei den Bezirksmeisterschaften auf dem Podium. Foto: ZVG

Platz drei und vier, so lautet die Ausbeute des SV Einheit Ueckermünde bei den Volleyball-Bezirksmeisterschaften Nord/Ost der U12 weiblich in der heimischen Goethehalle. „Das ist ein sehr gutes Resultat“, sagte der Volleyball-Abteilungsleiter vom SV Einheit, Gerhard Bastke. Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft des SV Einheit Ueckermünde erreichten in der Gruppenphase den zweiten Platz und qualifizierten sich somit für das Halbfinale. Dort musste sich das erste Ueckermünder Team dem SC Neubrandenburg I mit 0:2 geschlagen geben. Der SV Einheit II unterlag dem 1. VC Stralsund mit 1:2, sodass im Spiel um Platz drei beide Ueckermünder Mannschaften aufeinander trafen. Die erste Mannschaft siegte dabei mit 2:0. Das Finale indes entschieden die Stralsunderinnen in einer spannenden Partie mit 2:1 für sich. 
„Wir haben den technisch besten Volleyball aller Teams gezeigt. Es fehlt aber noch an Spielerfahrung. Das kommt garantiert noch, wenn mehr Spiele absolviert sind“, resümierte Gerhard Bastke. 
Nach den guten Leistungen bei den Bezirksmeisterschaften wartete auf die Einheit-Mädchen einen Tag später obendrauf noch ein kleines Sahnehäubchen. Auf Einladung des Nachwuchsbundestrainers Jens Tietböhl konnte das Team in der Sportschule Kienbaum das EM-Qualifikationsspiel der U 17 weiblich zwischen Deutschland und Weißrussland miterleben. 
Nicht ganz so erfolgreich wie für den SV Einheit verliefen die Bezirksmeisterschaften unterdessen für den Volleyball-Nachwuchs des SV Grün-Weiß Ferdinandshof. Die Ferdinandshoferinnen mussten sich mit dem siebten und somit letzten Rang begnügen. Schon am 27. Januar hat der SV Grün-Weiß jedoch die Chance, es an gleicher Stelle besser zu machen. Denn dann findet in der Ueckermünder Goethehalle das Finale des Landespokals für die U12-Mädels statt.

 
Volleyball: Einheit hat Spitzenteams zu Gast PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 12. Januar 2018 um 00:00 Uhr

NORDKURIER – SPORT – FREITAG, 12. JANUAR 2018

VOLLEYBALL

Die Landesliga-Männer vom SV Einheit Ueckermünde wollen im eigenen Wohnzimmer für Überraschungen sorgen.

Kann der SV Einheit Ueckermünde um Florian Helle (rechts) die beiden Topteams der Landesliga ärgern? Foto: Christian Johner

Ueckermünde. „Die Goethehalle ist unser siebter Mann“, sagt Kapitän Roland Florin von den Volleyballern des SV Einheit Ueckermünde. Diesen siebten Mann werden die Ueckermünder am morgigen Samstag auch gut gebrauchen können, denn mit dem Stralsunder VV und dem ESV Turbine Rostock warten die beiden Topteams der Volleyball-Landesliga auf den SV Einheit. Spielbeginn in der Goethehalle ist um 10 Uhr. „Natürlich sind wir Außenseiter“, sagt Roland Florin. Chancen rechnen sich die Ueckermünder trotzdem aus. Nicht zuletzt, weil der SV Einheit am vergangenen Spieltag in die Erfolgsspur zurückgefunden hatte und zwei Siege feierte. „Wir treten in voller Besetzung an, und wir sind wieder besser drauf. Das merkt man auch im Training. Diesen Schwung wollen wir mitnehmen“, sagt Florin.
Dabei stand lange Zeit gar nicht fest, ob die Ueckermünder morgen zwei Partien absolvieren werden. Denn der Tabellenführer aus Rostock hat mit großen personellen Problemen zu kämpfen. „Es war unklar, ob sie spielfähig sind. Rostock wird nun aber doch antreten, allerdings nicht in Bestbesetzung“, so Roland Florin.

 
«StartZurück12345WeiterEnde»

Seite 5 von 5
Copyright © 2018 SV EINHEIT UECKERMÜNDE. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.