Abendlauf: Kleinschmidt schlägt Lorenz PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DIENSTAG, 24. JULI 2018

LEICHTATLETIK

90 Sportler gingen beim 27. Ueckermünder Abendlauf an den Start. Foto: Christopher Niemann

Ueckermünde. Jugend besiegt Erfahrung – so lautet das Fazit des 27. Ueckermünder Abendlaufes. Der Ex-Eggesiner Uwe Kleinschmidt, der studiumsbedingt mittlerweile für den TC Fiko Rostock läuft, setzte sich beim Rennen durch die Ueckermünder Innenstadt vor dem Routinier Sven Lorenz vom 1. LAV Torgelow durch. Mit über einer Minute Vorsprung gewann Kleinschmidt (Männer, 54:23) über die 15 Kilometer vor Lorenz (M35, 55:49). Den dritten Gesamtrang belegte der diesjährige Haffmarathon-Sieger Jan-Henrik Lange (M35, 57:07, HSG Uni Greifswald).
Bei der Damenkonkurrenz über die 15 Kilometer triumphierte die klare Favoritin Anna Izabela Böge (W40, 1:03:58). Für Anna Izabela Böge war es ein Heimsieg – zwar startet sie für den SV Turbine Neubrandenburg, wohnhaft ist sie aber im Ueckermünder Ortsteil Bellin.
Die 5,4 Kilometer absolvierten Finja Ehrhardt (U14, 23:59) und Heiner Stark (U20, 20:10) am schnellsten. Über die 10,2 Kilometer siegten Marco Krihl (M35, 42:55) und Miriam Schwoon (W35, 1:02:43). Die Haffmeile entschieden Paula Bluhm (U10, Peenerobben, 4:03) und Hugo Wergin (U12, 3:50) vom SV Einheit Ueckermünde für sich.
Insgesamt nahmen 90 Athleten am 27. Ueckermünder Abendlauf teil, der zur Uecker-Randow-Laufcupserie zählt. „Ich bin sehr zufrieden mit der Teilnehmerzahl. Es waren mehr Sportler am Start als im vorigen Jahr, wobei viele Urlauber mit dabei waren. Selbst aus der Schweiz hatten wir Starter“, resümierte Frank Greiner-Mai vom gastgebenden SV Einheit Ueckermünde. Der Abendlauf war die achte von insgesamt zwölf Stationen der diesjährigen UER-Laufcupserie. Als nächstes Rennen wird der Eggesiner Abendlauf am 5. September ausgetragen.

 
Copyright © 2018 SV EINHEIT UECKERMÜNDE. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.