Volleyballerinnen starten Saison mit Sieg und Niederlage PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   

NORDKURIER - HAFF-ZEITUNG, MONTAG, 28. SEPTEMBER 2018

VOLLEYBALL

Die Volleyball-Frauen aus Ueckermünde haben einen ordentlichen Saisonauftakt hingelegt – und dennoch wäre für den Haff-Sechser mehr dringewesen.

Immerhin einen Sieg konnte der SV Einheit Ueckermünde um Sandra Behnke (im Angriff) zum Saisonauftakt feiern. Foto: Johner

Ueckermünde. Zwei von sechs möglichen Punkten haben die Damen vom SV Einheit Ueckermünde am ersten Spieltag der Volleyball-Verbandsliga geholt. Vor heimischer Kulisse gewannen die Ueckermünderinnen in der Sporthalle des Greifen-Gymnasiums zunächst ihr Auftaktspiel der neuen Saison gegen die HSG Uni Rostock. Weil sich der SV Einheit allerdings erst im entscheidenden fünften Satz mit 3:2 (25:17, 20:25, 25:21, 23:25, 15:11) durchsetzte, gab es für den Sieg nur zwei statt drei Punkte. „Es war mehr drin gegen Rostock. Wir haben im gesamten Spiel zu viele Aufschlagfehler gemacht. Das hat uns im vierten Durchgang den Satzgewinn gekostet und dadurch haben wir einen Punkt verschenkt“, sagte Einheit-Trainer Detlef Rühl.
Das anschließende Duell mit dem JSV Grimmen, einem der Meisterschaftsfavoriten, verloren die Ueckermünderinnen mit 0:3 (20:25, 21:25, 22:25). „Grimmen war die erwartet schwere Aufgabe“, betonte Rühl. Für Diskussionsstoff beim Spiel gegen Grimmen sorgte vor allem die Schiedsrichterleistung der HSG Uni Rostock, die nur zwei der insgesamt vier Seiten- und Grundlinien mit Linienrichtern besetzte, weil der Rest des Teams schon die Heimreise antrat. Die Folge waren einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen.
„Grimmen war besser als wir und es hätte wahrscheinlich auch nichts an dem Ergebnis geändert, aber es darf einfach nicht passieren, dass in der Verbandsliga nicht alle Linien besetzt werden. Das haben wir nach dem Spiel deutlich moniert“, sagte Detlef Rühl, der ein positives Fazit des Saisonbeginns zog: „Es war ein intensiver Spieltag, an dem alle Spielerinnen zum Einsatz kamen. Die Mannschaft hat gute Leistungen gezeigt und zwei Punkte sind auch schon einmal ein guter Auftakt.“
Der SV Einheit Ueckermünde steht dank des knappen Sieges über Rostock aktuell auf dem zweiten Platz in der Volleyball-Verbandsliga. Wirklich Aussagekraft hat die Tabelle allerdings nicht, denn die restlichen fünf der insgesamt acht Mannschaften sind noch nicht in die neue Saison eingestiegen.
Der SV Einheit spielte mit: Behnke, Scharff, Achterberg, Fröhlich-Röder, Sadewasser, P. Dietrich, J. Dietrich, Abraham, Fleischhauer

 
Copyright © 2018 SV EINHEIT UECKERMÜNDE. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.