Sven Lorenz trotzt widrigen Bedingungen am besten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DIENSTAG, 04. DEZEMBER 2018

LEICHTATLETIK

Die frostige Kälte machte sich am Wochenende auch beim Ueckermünder Weihnachtslauf bemerkbar.

Mit den schwierigen Streckenverhältnissen beim Weihnachtslauf in Ueckermünde mussten sich auch die kleinen Läufer auseinandersetzen. Foto: Christian Johner

Ueckermünde. 112 Athleten nahmen beteiligten sich am 19. Ueckermünder Weihnachtslauf und haben damit die letzte Station der diesjährigen Uecker-Randow-Laufcupserie beschlossen. „Mit der Beteiligung bin ich zufrieden. Das Wetter hat ein wenig Probleme gemacht, weil der Untergrund doch sehr glatt war“, sagte Organisator Frank Greiner-Mai vom SV Einheit Ueckermünde.
Am besten mit den rutschigen Bedingungen kam Sven Lorenz vom 1. LAV Torgelow zurecht. Lorenz (M35) lief die 9,4 Kilometer in 32:45 Minuten und setzte sich damit knapp gegen seinen Dauerkontrahenten Jan-Henrik Lange (M35, 32:57) von der HSG Uni Greifswald durch. Dritter wurde Maciej Klaus von den Pommernwölfen in einer Zeit von 34:39 Minuten. Das Rennen bei den Damen über die 9,4 Kilometer gewann Maria Leifels (W35, TSV Friedland, 45:55) vor Diana Herrmann (W45, TSV Friedland, 47:46) und der Ferdinandshoferin Katrin Bergmann (W50, 47:49). Über die 5000 Meter triumphierten bei den Jungen zeitgleich Jamie Wallberg von der SVG Eggesin (MU14, 23:38) und Christian Wittkopf von den Running Gags Löcknitz (MU15, 23:38) sowie bei den Mädchen Finja Ehrhardt (WU14, Laufteam Rügen, 20:49).
Den Nachwuchsbereich dominierten wie so oft in dieser Laufsaison die Gäste vom TSV Friedland. Die schnellste Zeit über die 2000 Meter legte Renke Hennig (MU12, SC Neubrandenburg, 8:11) vor Wilhelm Leifels (MU10, TSV Friedland, 8:13) und Hannes Schulz (MU12, TSV Friedland, 8:43) hin. Das Rennen bei den Mädchen gewann Mathilda Leifels (WU12, TSV Friedland, 8:29) vor Ruby Müller (WU11, TSV Friedland, 8:56) und Emilia Malossek (WU11, BSV Anklam, 9:02).
Über die kürzeste Distanz, 600 Meter, gab es einen Doppelsieg für die SVG Eggesin: Marlon Schneider (MU8, 3:11) war vor Ben Kundschaft (MU8, 3:19) und Gustav Noack vom TSV Friedland (MU8, 3:19) erfolgreich. Bei den Mädchen siegte über die gleiche Strecke Nadja Dochow vom 1. LAV Torgelow (WU8, 3:18) vor Helene Berger von der SVG Eggesin (WU8, 3:22) und Haily Auerbach vom SV Einheit Ueckermünde (WU8, 3:27). Der Ueckermünder Weihnachtslauf bildete das letzte von zwölf Rennen der UER-Laufcupserie. Die Auswertung und Siegerehrung des Laufcups 2018 findet zu Beginn des neuen Laufjahres statt, wenn am 26. Januar traditionell der Torgelower Waldlauf den Auftakt macht.

 
Copyright © 2018 SV EINHEIT UECKERMÜNDE. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.