Donnerstag, 16 Mai 2024 20:28

WAS HABEN LINEDANCER UND TISCHTENNISSPIELER GEMEINSAM?

Linedancer beim Training Linedancer beim Training

UECKERMÜNDER STADTREPORTER – AUSGABE 05/2024 – DONNERATAG, 16. MAI 2024

LINE DANCE und TISCHTENNIS

Ueckermünde. (SP) Richtig. Sie sind Mitglieder des SV Einheit Ueckermünde e.V.. Dabei sind die Linedancer die Stimmungskanonen des Vereins, der im März 75 Jahre alt wurde. „Die Choreografien dieser Truppe laden auf jedem Vereinsfest zum Mitmachen ein. Die Tanzfläche ist sofort voll und die Sportler anderer Abteilungen mischen sich unter die Profis,“ betont der Vereinsvorsitzende Dieter Salow und freut sich über diesen besonderen Sport in seinem Verein. „So einfach, wie es aussieht, ist es aber nicht“, erklärt Viola Pohl, die seit der Gründung 2009 in der Gruppe tanzt. „Es sind keine alltäglichen Schrittkombinationen. Das ist gut für den Körper und für den Kopf, denn wir müssen uns ziemlich viel merken.“ Mittlerweile sind es 150 Choreografien, die die 21 Tänzerinnen und ein Tänzer über die Jahre in unzähligen Trainingsstunden und Workshops gelernt haben. „Wir sind sehr viel unterwegs und treffen mehrfach im Jahr andere Linedancer zum gemeinsamen Trainieren“, berichtet Abteilungsleiterin Corinna Baumann Raßmus. Seit ihrer Hochzeitsreise nach Texas 1998 liebt sie diesen American way of life und fand prompt ein neues Hobby, das sie dann in der Region etablierte. Lange war auch ihr Vater Fredi Bauman Raßmus im Team. Mittlerweile ist er 85 und hat sich aus dem aktiven Tanzgeschäft zurückgezogen. „Countrymusik hört er zuhause immer noch und ab und zu tanzt er ein paar Schritte“, erzählt seine Tochter. Aber er vermisse seine Ladies, die seit fast 15 Jahren zwei Mal die Woche die Tanzfläche ihrer im Westernstil gestalteten Dance Hall in Eggesin mit „step, bump, jump“ zum Beben bringen und ihrer Seele etwas Gutes tun.

Auch bei den Tischtennisspielern wird hart trainiert. Schnell sind die grünen Platten ausgeklappt und aufgestellt, die Kellen gezückt und schon geht es rund in der Sporthalle des Ueckermünder Greifen-Gymnasiums. Jeden Dienstag und Donnerstag sind seit kurzem die Tischtennisspieler des SV Einheit Ueckermünde zu Gast, denn ihre alte Trainingsstätte in der Ueckermünder Gartenstadt wird saniert. „Wir freuen uns sehr, dass der Landkreis dem Breitensport sehr viel Aufmerksamkeit schenkt und wir mit deren Unterstützung sowie der Hilfe des Greifen-Gymnasiums eine neue Bleibe gefunden haben,“ zeigt sich der Vereinsvorsitzende Dieter Salow dankbar. Die Abteilung Tischtennis gehört zu den Gründungsvätern und damit Urgesteinen des Vereins und bietet 33 Spielern zwischen 12 und 80 Jahren eine sportliche Heimat. Carola Schmidt ist die einzige Frau und mittlerweile  Abteilungsleiterin: „Ich spiele seit 16 Tischtennis, bin 2018 nach Ueckermünde gezogen und war froh, dass es auch hier eine Mannschaft gab,“ so die heutige Chefin. Aktuell spielt die eine Mannschaft der Vereins in der Kreisliga, derzeit auf Platz zwei, und die andere führt die Kreisklasse an. Auch im Landespokal sind sie noch dabei. Dafür braucht es intensives Training und so spielen die Herren und eine Frau abwechselnd im Einzel oder Doppel mit wechselnden Partner zwei Mal die Woche, Schwitzen, Spaß und kleine Schwätzchen am Plattenrand inklusive.

Gelesen 163 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.