Samstag, 24 Oktober 2020 12:13

Saisonauftakt für Basketballer aus Ueckermünde

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – SAMSTAG, 24. OKTOBER 2020

BASKETBALL

Im ersten Saisonspiel muss der SV Einheit auf wichtige Spieler verzichten.

Ueckermünde. Mit einer Woche Verspätung starten die Basketballer des SV Einheit Ueckermünde „BallRox“ in die neue Saison. Nach dem coronabedingten Ausfall des Pokalspiels in der Vorwoche beginnen die Ueckermünder ihre Pflichtspielsaison mit einem Duell in der Liga. Der SV Einheit muss am Sonntag um 12.30 Uhr auswärts beim EBC Rostock VI antreten.
Nach einer Ligareform im Basketballverband M-V sind die Korbjäger vom Haff in dieser Saison in der Oberliga-Staffel Ost im Einsatz. Ursprünglich sollte die Staffel aus fünf Mannschaften bestehen, doch das Feld hat sich gelichtet, da sich die zweite Mannschaft der SG Greifswald coronabedingt aus dem Spielbetrieb zurückgezogen hat.
„Die Saisonvorbereitung verlief den Umständen entsprechend gut. Wir konnten intensiv trainieren und einige Eindrücke in den Testspielen sammeln“, sagt Einheit-Spielertrainer Daniel Havlitschek. Im Duell mit den Rostockern fehlen bei den „BallRox“ mit Robert Kunze, Lasse Holthoff, Daniel Walleck und Kenan Piepenhagen gleich vier Spieler. Besonders das Fehlen des Leistungsträgers Robert Kunze, der sich im letzten Vorbereitungsturnier eine Knieverletzung zuzog, wiegt schwer. „Natürlich trübt die Verletzung das Gesamtbild der Vorbereitung, auch wenn die Verletzung doch nicht so schwer ausfiel wie zunächst befürchtet“, sagt Havlitschek.
Der Gegner aus Rostock hat im vergangenen Jahr die Meisterschaft in der Landesliga gewonnen. Wie im Vorjahr besteht die Mannschaft aus jungen Spielern der erfolgreichen Jugend des Vereins. Viele Spieler wechselten jedoch in die dritte Mannschaft und teilweise sogar in die Reserve des Zweitligisten Rostock Seawolves. „Daher sind die Karten neu gemischt, und wir wollen von Anfang an zeigen, dass wir besser mithalten können als noch im Vorjahr“, sagt Havlitschek. Denn in der vergangenen Saison – in der ersten Spielzeit des SV Einheit Ueckermünde überhaupt – gelang den „BallRox“ kein einziger Sieg.

 
 
Freitag, 23 Oktober 2020 12:05

Volleyballerinnen vor brisantem Heimspiel

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – FREITAG, 23. OKTOBER 2020

VOLLEYBALL

Spannung pur ist morgen in der Sporthalle des Ueckermünder Greifen-Gymnasiums angesagt.

Ueckermünde. Es ist einer der Höhepunkte in dieser Volleyball-Verbandsligasaison der Frauen: Die Damen des SV Einheit Ueckermünde empfangen am Samstag in der Sporthalle des Greifen-Gymnasiums ab 10 Uhr den SC Neubrandenburg. Das Duell ist das Topduell in der höchsten Spielklasse Mecklenburg-Vorpommerns. Beide Mannschaften hielten sich am ersten Spieltag schadlos. Mit Siegen gegen die Volley Tigers Ludwigslust und den PSV Neustrelitz legten die Ueckermünderinnen einen glänzenden Auftakt hin. Der SV Einheit steht somit punktgleich mit dem Tabellenführer aus Neubrandenburg auf dem zweiten Platz. Für Ueckermündes Trainer Detlef Rühl sind die Rollen vor der Begegnung jedoch klar verteilt: „Neubrandenburg ist definitiv der Favorit“, betont Rühl.
Die Neubrandenburger Mannschaft, die im Sommer aus der Regionalliga abgestiegen ist, reist mit mehreren Akteuren an, die eine Einheit-Vergangenheit haben. Sowohl der Trainer des SCN, Daniel Selau, als auch die beiden Spielerinnen Claudia Sy und Christin Chappuzeau wechselten vor fünf Jahren aus Ueckermünde nach Neubrandenburg. „Für uns ist es ein Volleyballspiel wie jedes andere auch. Wir wollen natürlich gewinnen“, sagt SCN-Trainer Daniel Selau.
Neben dem SCN nimmt auch der SV Einheit Schwerin an der Dreierrunde in der Sporthalle des Greifen-Gymnasiums teil. „Gegen Schwerin rechnen wir uns auf jeden Fall etwas aus. Wenn wir so spielen wie am ersten Spieltag, dann ist etwas Zählbares drin“, sagt Rühl. Für die Schwerinerinnen sind die Partien in der Haffstadt die ersten Auftritte überhaupt in dieser noch jungen Saison. Nach Angaben des SV Einheit sind Zuschauer für die Duelle gegen Neubrandenburg und Schwerin unter Einhaltung der üblichen Corona-Bestimmungen erlaubt.

 
Dienstag, 20 Oktober 2020 11:52

Eggesiner Sportverein freut sich über viele Crossläufer

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DIENSTAG, 20. OKTOBER 2020

LEICHTATHLETIK

Etwas unplanmäßig bildete der Eggesiner Herbstcross in diesem den Abschluss einer beliebten Laufserie.

Eggesin. Mit 151 Teilnehmern beim 29. Eggesiner Herbstcross hatten die Organisatoren der gastgebenden SVG Eggesin 90 nicht gerechnet. 102 Kinder von 5 bis 16 Jahren, 24 Läufer, 14 Läuferinnen und insgesamt 11 Walkerinnen und Walker kämpften um bestmögliche Zeiten und Platzierungen. Vor allem der TSV Friedland, der SV Fortuna Schmölln, der Gnoiener SV, der SV Einheit Ueckermünde und der gastgebende Eggesiner Verein hatten viele Kinder am Start. „Natürlich musste in der Sporthalle und auch im Start- und Zielbereich ein strenges Hygienekonzept umgesetzt werden“, sagte Rita Fründt von der SVG Eggesin.
Anfangs gab es beim Eggesiner Herbstcross besorgte Blicke des Organisations-Teams Richtung Himmel, denn bis kurz vor dem Start der Bambini nieselte es, und Nässe wäre bei den Siegerehrungen für die Urkunden nicht gut gewesen. „Aber das Wetter wurde immer besser und letztendlich schien sogar noch die Sonne“, sagte Rita Fründt. Das Kampfrichterteam bestand aus Sportfreunden der Laufgruppe, der Frauensportgruppe und der Sektion Tischtennis. Und so waren alle Sportler, Trainer, Eltern und Großeltern zufrieden mit der Organisation. Vor allem waren alle kleinen und großen Athleten erfreut über die handgetöpferten Medaillen, die in der Coronazeit hergestellt wurden.
Der Eggesiner Herbstcross sollte ursprünglich als einer von fünf Läufen im Rahmen der Uecker-Randow-Crossserie ausgetragen werden. Wegen des Coronavirus wurden jedoch der Anklamer Herbstcross, der Torgelower Crosslauf und der Jatznicker Waldlauf abgesagt. Der Ueckermünder Herbstcross fand bereits traditionell am 3. Oktober statt. Somit ist die beliebte Cross-Serie im Jahr 2020 schon nach dem zweiten Rennen beendet.

Streckensieger wurden:
über die 600 Meter, 5 bis 7 Jahre: - Hannah Neumann (TSV Friedland 1814, weiblich), - Maximilian Schmiedeke (SV Fortuna Schmölln, männlich)
über die 1,3 Kilometer, 8 bis 11 Jahre: - Mia Parge (Gnoiner SV, weiblich), - Ludwig Mattes (TSV Friedland, männlich),
über die 2,6 Kilometer, 12 bis 15 Jahre: - Paula Meyer (TSV Friedland, weiblich), - Noah Castillo (vereinslos, männlich)
über die 3,9 Kilometer, 16 bis 19 Jahre: - Laura Paradowski (SV Motor Wolgast, weibl.), - Jonas Bartz (SVG Eggesin, männlich)
über die 6,3 Kilometer (Frauen): - Katja van der Heiden (Gnoiner SV)
über die 10,5 Kilometer, (Männer): - Uwe Kleinschmidt (Fiko Rostock)
über die 6,3 Kilometer (Walken): - Kathleen Paradowsk (SV Motor Wolgast, weibl.), - Franz Pietsch (Wanderer der Uecker-Randow-Region, männlich)

 
Samstag, 17 Oktober 2020 11:36

Heimspieltag abgesagt

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – SAMSTAG, 17. OKTOBER 2020

VOLLEYBALL

Ueckermünde. Der heutige Heimspieltag der Volleyball-Männer des SV Einheit Ueckermünde ist kurzfristig abgesagt worden, teilte der Verein am Freitagabend mit. Als Grund wird ein Corona-Verdachtsfall im Umfeld einer Greifswalder Mannschaft angegeben. Wann der Spieltag nachgeholt wird, ist noch offen. joh

 
 
Freitag, 16 Oktober 2020 13:05

Volleyball-Duelle können mit Zuschauern stattfinden

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – FREITAG, 16. OKTOBER 2020

VOLLEYBALL

Ueckermünde. Die Volleyballer des SV Einheit Ueckermünde stehen vor ihrem ersten Heimspieltag in der laufenden Landesliga-Saison. Am Sonnabend trifft die Truppe um Kapitän Roland Florin auf den ESV Turbine Greifswald II sowie den ESV Turbine Greifswald IV. Los geht es ab 10 Uhr, wobei die Ueckermünder die Spiele zwei und drei bestreiten werden. Zur Freude der Heimmannschaft kann der Spieltag in der Goethehalle – Stand jetzt – vor Publikum ausgetragen werden. „Wir haben uns einige Gedanken gemacht“, sagte Einheit-Kapitän Florin. „Unter Einhaltung der gängigen Auflagen können die Zuschauer mit dabei sein.“
Aus sportlicher Sicht haben sich die Volleyballer aus Ueckermünde nach einem ordentlichen Saisonauftakt im September einiges vorgenommen. „Wir sind gut in die Saison gestartet, daran gilt es, jetzt anzuknüpfen“, so Florin. „Das Ziel sind zwei Siege.“ Am 1. Spieltag starteten die Volleyballer mit vier Punkten in die Saison und besiegten den VV Gryps Greifswald mit 3:1. Im anschließenden Volleyball-Krimi mussten sie sich dem ESV Turbine Greifswald III knapp mit 2:3 geschlagen geben.
Personell sind die Ueckermünder für Sonnabend gut aufgestellt. „Es können eigentlich alle mit dabei sein“, sagte Roland Florin. „Wir gehen frohen Mutes in die Partien.“

 
 
 
 
 
Freitag, 16 Oktober 2020 12:52

Saisonauftakt der Korbjäger verzögert sich noch

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – FREITAG, 16. OKTOBER 2020

BASKETBALL

Ueckermünde. Das eigentlich für den kommenden Sonntag angesetzte Pokalspiel der Basketballer vom SV Einheit Ueckermünde gegen die zweite Mannschaft des EBC Rostock fällt aus. Dadurch verzögert sich der Saisonauftakt der „BallRox“ um eine Woche. 
Im Achtelfinale des Landespokals wären die Ueckermünder wie bereits im Vorjahr auf den Regionalligameister EBC Rostock 2 getroffen. Die Mannschaft gilt als sogenanntes „Farmteam“ der Rostock Seawolves, einem Aufstiegsaspiranten in die 1. Bundesliga. Farmteams bieten jungen Spielern aus höherklassigen Vereinen die Möglichkeit, im Amateurbereich Spielpraxis zu sammeln. Als Pokalsieger der vergangenen drei Jahre wäre Rostock haushoher Favorit gewesen.
Für Sonntag bekommen die Rostocker nun allerdings keine spielfähige Mannschaft zusammen. Darüber informierte Ueckermündes Spielertrainer Daniel Havlitschek. Während sich alle Jugendspieler der Rostocker Bundesliga-Reserve zu einem U19-Bundesliga-Spiel in Paderborn befinden würden, verweile ein Teil der verbliebenen Spieler in Quarantäne. Die Verantwortlichen aus Rostock und Ueckermünde würden aber gemeinsam nach einer Lösung suchen. Noch konnte kein Ersatztermin bestimmt werden.
Der Saisonauftakt der „BallRox“ findet nun eine Woche später beim Oberliga-Debüt in Rostock statt. Gegner ist dann die sechste Mannschaft des EBC Rostock.

 
 
 
 
 
Dienstag, 13 Oktober 2020 12:46

Basketballer mit zwei Niederlagen, die Mut machen

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DIENSTAG, 13. OKTOBER 2020

BASKETBALL

Trotz zweier Niederlagen sprach Spielertrainer Havlitschek von einem gelungenen Test-Turnier. Eine schwere Verletzung des Topscorers trübte diese Erkenntnis.

Ueckermünde. Die Oberliga-Basketballer vom SV Einheit Ueckermünde mussten in einem Vorbereitungsturnier zwei Niederlagen hinnehmen. In der Sporthalle an der Haff-Grundschule unterlagen sie der BG Schwedt knapp mit 58:62 und der SG Greifswald 2 mit 47:66. Gegen die favorisierten Teams zeigten die „BallRox“ aber durchaus ansprechende Leistungen.
„Rein sportlich war dies heute ein sehr gelungener Test gegen zwei Mannschaften, gegen die wir im Vorjahr noch reichlich Lehrgeld zahlen mussten“, urteilte Spielertrainer Daniel Havlitschek. „Mit einem vollen Kader und natürlich ohne Verletzungen wäre heute sogar der Turniersieg drin gewesen, was uns sehr positiv für die anstehende Saison stimmt.“ Eine Hiobsbotschaft ereilte die Ueckermünder in ihrem zweiten Spiel: Robert Kunze, Topscorer der „BallRox“ aus dem Vorjahr, verletzte sich gegen die SG Greifswald 2 schwer und musste mit Verdacht auf Kreuzbandriss ins Klinikum gebracht werden. „Die finale Diagnose steht noch aus“, teilte Havlitschek mit.
Mit Kunze trafen die Ueckermünder in ihrem ersten Spiel auf die BG Schwedt, gegen die sie bereits in der Vorbereitung auf die Vorsaison getestet hatten. Damals hatte es eine herbe Niederlage mit beinahe 40 Punkten Abstand gehagelt. Auch zu Beginn der Partie jetzt sah es zunächst nach einer klaren Sache für die Gäste aus. Die Hausherren, die im Vergleich zum Test in der Vorwoche ohne die Stammkräfte Julian Wegner und Arne Bormann auskommen mussten, taten sich zunächst schwer damit, einen offensiven Rhythmus zu finden (9:22). Im zweiten Viertel fanden die „BallRox“ deutlich besser ins Spiel und übernahmen die Kontrolle, bis zur Halbzeit war man wieder in Schlagdistanz (31:34). Auch nach dem Seitenwechsel ließen sich die Gastgeber nicht abschütteln und konnten die Partie mehrmals ausgleichen. Am Ende reichte es nicht ganz, die Brandenburger behielten die Oberhand mit 58:62.
Im Spiel gegen Greifswald 2 ging es um den zweiten Platz, weil Schwedt zuvor gegen die Greifswalder gewinnen konnte und sich damit den Gesamtsieg sicherte. Auch gegen die SG 2 hatten die Ueckermünder bereits im Vorjahr getestet und mussten sich seinerzeit mit über 30 Punkten Differenz geschlagen geben. Nun fehlten mit Florian Ströhla und Jacy Ramm zwei weitere Akteure, was die Wechselmöglichkeiten der „BallRox“ noch weiter einschränkte. Dennoch kamen die Gastgeber gut aus den Startlöchern und erspielten sich nach dem ersten Viertel eine 18:13-Führung. Nach der Verletzung Kunzes im ersten Viertel kämpften dessen Kameraden tapfer weiter und blieben bis zur Halbzeit in unmittelbarer Schlagdistanz (28:30). Nach dem Seitenwechsel ging aber nicht mehr viel, weitere Ausfälle taten ihr Übriges. „Der Endstand von 47:66 geht nach den vielen Ausfällen in Ordnung“, so Havlitschek.

 
 
 
Freitag, 16 Oktober 2020 12:31

Basketball „BallRox“ Nachwuchsturnier

geschrieben von

UECKERMÜNDER STADTREPORTER – AUSGABE 10/2020 – FREITAG, 16. OKTOBER 2020

BASKETBALL

Ueckermünde. (GW) Am 26. September 2020 fand nach langer Zwangspause wieder ein Basketballturnier des Nachwuchses der SV Einheit Ueckermünder „BallRox“ statt. Trotz eines geringen Teilnehmerfeldes wurde Basketball gespielt. Das Turnier startete mit einer Erwärmung und danach wurde in den Disziplinen Dribbeln und Shooting die jeweils besten Spieler durch spannende Wettkämpfe ermittelt. Bei den Mädchen gewannen Lecie Spieckermann und Emily Kadow sowie bei den Jungs Gustav Holder und Til Voß die Wettkämpfe. Danach wurde in einem sehr guten Basketballturnier im Mannschaftsspielbetrieb der Sieger ermittelt. Hier setzten sich die „Eggesiner Jungs“ als Sieger durch. Das Trainerteam bestehend aus Falko Ramm, Remo Honerjäger und Guido Winter, meinten nach dem Turnier, dass „Auch alle anwesenden Kinder des Vereins Spaß am Turnier hatten. Erfahrungen sammeln konnten und die Kinder jetzt umso mehr wissen, was sie im Training noch lernen müssen.“ Die „BallRox“ möchten sich ganz herzlich bei allen Helfern, Eltern, beim SV-Einheit Ueckermünde, den Sponsoren für ihre Unterstützung bedanken. Der Abteilungs-leiter weist darauf hin, dass die Herrenmannschaft der Abteilung Basketball die „BallRox“ ab den 17.10.2020 den Ligabetrieb in MV in der Oberliga wieder aufnehmen. Hierbei findet am 18.10.2020 um 15:00 Uhr das erste Heimspielder Mannschaft in der Gymnasiumhalle (Pokalspiel) gegen den EBC Rostock II statt. Weitere Termine für die Heimspiele sind der 08.11., 22.11., 06.12.2020 und 31.01.2021 jeweils um 15:00 Uh

 
Mittwoch, 07 Oktober 2020 05:06

Basketballer verlieren Testspiel deutlich

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – MITTWOCH, 07. OKTOBER 2020

BASKETBALL

Ueckermünde. Die Oberliga-Basketballer des SV Einheit Ueckermünde „BallRox“ haben in ihrem ersten Härtetest eine deutliche Niederlage kassiert. In der Sporthalle an der Haff-Grundschule unterlagen die Ueckermünder der SG Greifswald I mit 49:104. „Auch wenn 104 kassierte Punkte sehr viel aussehen, haben wir dennoch an unseren Schwächen arbeiten können. Vor allem defensiv haben wir deutlich physischer gearbeitet und es dem Gegner schwer gemacht“, sagte Spielertrainer Daniel Havlitschek.
Die „BallRox“, die planmäßig auf einige Leistungsträger wie Jacy Ramm und Robert Kunze verzichten mussten, starteten vielversprechend in die Partie. Nach sechs Minuten lag Einheit mit 11:9 in Führung. Doch mit zunehmender Spieldauer schlichen sich kleine Fehler in die Ueckermünder Offensive ein. Die bestrafte das Oberliga-Spitzenteam aus Greifswald eiskalt. Bis zur Halbzeit zog der Meisterschaftsanwärter, der mit gut ausgebildeten Eigengewächsen und Studenten antrat, auf 49:24 davon. 
Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei die Greifswalder besonders von der Dreierlinie deutlich erfolgreicher waren. Im vierten Viertel wechselten die „BallRox“ sehr viel und mussten auch dem hohen Tempo Tribut zollen, sodass Greifswald die Führung vor allem durch viele einfache Punkte nach Ballgewinnen ausbauen konnte. „Wir müssen unsere Fehlerquote im Spielaufbau minimieren, um den Ball nicht so oft zu verlieren und dem Gegner dadurch einfache Punkte zu schenken“, sagte Havlitschek und fügte hinzu: „Auch wenn Greifswald I noch nicht unsere Gewichtsklasse ist, war es ein guter Test für die Jungs, um uns auf die neue Liga einzustimmen.“
Das erste Pflichtspiel findet für die Ueckermünder am 18. Oktober im Landespokal gegen den EBC Rostock II statt. Zuvor kommt es für den SV Einheit am Samstag mit einem Dreierturnier in der Sporthalle an der Haff-Grundschule gegen den brandenburgischen Landesligisten BG 94 Schwedt und den Ligakonkurrenten SG Greifswald II zu einem letzten Formtest. joh

 
 
 
 
Dienstag, 06 Oktober 2020 12:33

118 Athleten stellten sich dem Ueckermünder Herbstcross

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – FREITAG, 01. OKTOBER 2020

LEICHTATHLETIK

Ueckermünde. Der ehemalige Eggesiner Uwe Kleinschmidt vom TC Fiko Rostock hat beim Ueckermünder Herbstcross die schnellste Zeit hingelegt. Den Parcours am Waldstadion über die 8,4 Kilometer brachte er in 32:01 Minuten hinter sich. Zweiter wurde Jörn Christ (M45, TSG Wittenberg, 34:36) vor dem Rostocker Martin Huth (M35, 35:23).
Bei den Frauen gewann über die Hauptdistanz von 5,6 Kilometern die Rostockerin Frauke Huth (W35, 25:27) vor Katja Tränkner (W40, SV Fortuna Schmölln) und Ina Groger (W35, TSV Friedland), die in 30:49 Minuten zeitgleich waren.
Die jüngsten Starter liefen 400 Meter. Karla Huth (W8, TG TriZack Rostock, W8) triumphierte in der Mädchenkonkurrenz vor Hanna Neumann (W8, TSV Friedland, 2:09) Bei den Jungen gewann Ben Aaron Lorenz (M8, 2:07) vom 1. LAV Torgelow vor Maximilian Schmiedeke (M8, SV Fortuna Schmölln, 2:08) und Florian Ulrich (M8, 2:09) von der SVG Eggesin. Die 800 Meter absolvierte Paula Huth (W12, TG TriZack Rostock, 3:12) vor Mia Parge (W11, Gnoiener SV, 3:19) und Emma Vathke (W11, 3:23) von der SVG Eggesin am schnellsten. Bei den Jungen gab es einen Dreifachsieg des TSV Friedland durch Mattes Ludwig (M11, 3:21), Henri Weiß (M12, 3:23) und Denny Woike (M11, 3:25).
Über die 2000 Meter setzten sich bei den Mädchen zeitgleich in 8:54 Minuten Katharina Semmler (W13) und Mathilda Leifels (W14, TSV Friedland) durch. Das Rennen bei den Jungen gewann Oliver Groger (M15, TSV Friedland, 8:35).
Insgesamt 118 Sportler nahmen in diesem Jahr an dem Ueckermünder Herbstcross teil, der nicht wie sonst im Ortsteil Bellin, sondern am Waldstadion stattfand. Der Herbstcross in der Haffstadt bildete den Auftakt der beliebten UER-Cross-Serie. joh

 
 
 
 
 
Seite 1 von 105
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.