Montag, 30 März 2020 06:50

Kein 23. Beach-Turnier

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – MONTAG, 30. MÄRZ 2020

VOLLEYBALL

Ueckermünde. Das Coronavirus sorgt für die nächste Absage einer sportlichen Großveranstaltung in der Haff-Region. Zum 23. Mal hätte am 13. Juni das Volleyball-Beachturnier des Sportvereins Einheit Ueckermünde am Haffstrand stattfinden sollen. Wegen des Coronavirus fällt das Turnier nach Anweisung der Stadt Ueckermünde aus. 2021 werde der SV Einheit Ueckermünde das Turnier dann aber wieder wie gewohnt ausrichten, teilte die Volleyball-Abteilung des Vereins mit.
joh

Mittwoch, 18 März 2020 22:33

Die BallRox haben ihre eigene Kollektion!

geschrieben von

BASKETBALL - INTERN – MITTWOCH, 16. MÄRZ 2020

BASKETBALL

Ueckermünde. Die SV Einheit Ueckermünde BallRox haben ab sofort eine eigene Teamkollektion mit zahlreichen tollen Artikeln wie Textilien, Turnbeuteln, Bällen und vielem mehr!


Zeitnah werden auch alle Artikel in einem eigenen Online-Fanshop unseres Partners „ForThree.com“ erhältlich sein. Wir werden Sie natürlich informieren, sobald der Fanshop online erreichbar ist!

Als Begrüßungsgeschenk kommt es jedoch noch besser! Wir wollen als Verein eine Sammelbestellung aufgeben und erhalten dabei einen Rabatt von 25% !!!

Hier geht es zum Bestellformular!!!

Bitte füllen Sie dafür einfach den Bestellschein aus, geben Sie diesen bei Ihrem Trainer ab bzw. mailen diesen als Scan an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und überweisen den entstehenden Rechnungsbetrag bis zum 31.03.2020 auf das Konto des SV Einheit Ueckermünde mit dem

Verwendungszweck „Basketballbestellung FOR THREE + Name des Mitglieds“.

Konto: SV Einheit Ueckermuende e.V. - IBAN: DE45 1505 0400 3210 0010 13 BIC: NOLADE21PSW – Sparkasse Uecker-Randow

Montag, 16 März 2020 09:13

Haffmarathon und Triathlon fallen aus

geschrieben von

NORDKURIER – SPORT-AKTUELL – MONTAG, 16. MÄRZ 2020

LEICHTATHLETIK

Neubrandenburg/Ueckermünde. Der 20. Wintertriathlon am 22. März in Neubrandenburg und der 37. Ueckermünder Haffmarathon eine Woche später sind am Wochenende ebenfalls abgesagt worden. Die Veranstalter reagierten damit auf die anhaltende Coronakrise. Der HSV Neubrandenburg für den Triathlon sowie der SV Einheit Ueckermünde als Organisator des Marathons bedauern die Entscheidungen, es habe aber keine andere Möglichkeit gegeben. Beide Veranstaltungen sollen möglichst noch in diesem Jahr nachgeholt werden. Beim Haffmarathon werden auch die Landesmeister über die 42,2 Kilometer gesucht. tho

 

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2020

LEICHTATHLETIK

Lauf verschoben

Ueckermünde. Den für den 28. März geplanten 37. Ueckermünder Haffmarathon müssen die Veranstalter vom SV Einheit Ueckermünde auf einen noch unbestimmten Termin verschieben. Beim Haffmarathon hätten eigentlich die Landesmeister über die Marathondistanz gesucht werden sollen.

Samstag, 14 März 2020 12:02

Virus legt den Amateursport lahm

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – SAMSTAG, 14. MÄRZ 2020

ALLGEMEINES

Das Coronavirus hat auch den Amateursport in Uecker-Randow im Griff. Mehrere Verbände haben die Reißleine gezogen und den Spielbetrieb bis auf Weiteres eingestellt. Was sagen die Verantwortlichen dazu?

Ueckermünde. Uecker-Randow. Das Corona-Virus greift auch stark in das Sportgeschehen der Region ein. Im Fußball ruht der Spielbetrieb sowohl auf Landes- als auch auf Kreisebene mindestens bis zum 22. März. „Aus meiner Sicht ist das die einzig richtige Maßnahme. Wir reden ja hier über Freizeitsport und haben noch wenig Informationen und wenig Klarheit zu diesem Virus“, sagt der Geschäftsführer des Fußball-Verbandsligisten FSV Einheit Ueckermünde, Ronny Stieg. Einheit wird den Trainingsbetrieb für die kommenden 14 Tage einstellen.
Die Spielpläne der Ligen werden mit der Absage von mindestens zwei kompletten Spieltagen mächtig durcheinander gewirbelt. Möglicherweise droht sogar ein kompletter Abbruch der Ligen. „Aus sportlicher Sicht ist das natürlich eine Katastrophe. Ich sehe schwarz, dass wir die Saison beenden. Wir müssen uns überraschen lassen, was mit der Besetzung der Staffeln passiert. Aus meiner persönlichen Sicht ist diese Absage richtig, um gewisse Menschengruppen zu schützen“, sagt der Trainer des Landesklasse-Teams vom Pasewalker FV, Daniel Pankau. Für den Nachwuchsbereich hat der PFV entschieden, den Trainingsbetrieb bis 27. März einzustellen.
Nicht überraschend kommt die Absage für Mario Hopp, Trainer des Landesligisten Penkuner SV Rot-Weiß. „Man konnte ja stündlich darauf warten, dass es eine Generalabsage gibt. Bis Ostern wird das bestimmt noch andauern“, sagt Hopp, der vollstes Verständnis zeigt: „Eine Vorsichtsmaßnahme muss alle betreffen – entweder ganz oder gar nicht.“ Der Handballverband Mecklenburg-Vorpommern und damit auch der Bezirkshandballverband (BHV) Ost setzen den Spielbetrieb im Nachwuchs- und Erwachsenenbereich bis 19. April aus. „Wir haben uns da an den Handballverband Mecklenburg-Vorpommern gehalten. Es hat keinen Zweck im Bezirk zu spielen, wenn auf Landesebene nicht gespielt wird“, sagt Friedhelm Wilke aus Pasewalk vom Vorstand des BHV. Ob die Saison überhaupt beendet werden kann, ist fraglich. „Wie es nach dem 19. April weitergeht, steht noch in den Sternen. Eine Entscheidung wird wahrscheinlich Ende März getroffen“, sagt Wilke.
Ronny Thom, Trainer der Bezirksliga-Handballer vom HSV Greif Torgelow, kann die Entscheidung vollkommen nachvollziehen: „Es ist eine Vorsichtsmaßnahme, die nicht verkehrt ist. Wir als Verein setzen den Trainingsbetrieb bis zum 8. April aus. Persönlich finde ich das natürlich alles blöd. Wir hoffen ja noch darauf, das Final Four im Bezirkspokal ausrichten zu können“, sagt Thom.
Eine noch drastischere Maßnahme zog der Volleyballverband Mecklenburg-Vorpommern (VMV). Der VMV gab am Donnerstagabend bekannt, den Spielbetrieb der Saison 2019/2020 einzustellen und auch nicht mehr wiederaufzunehmen. Der letzte geplante Spieltag für die Verbandsliga-Frauen vom SV Einheit Ueckermünde am 22. März entfällt damit. Die Ueckermünderinnen lagen auf Platz zwei in der höchsten Liga Mecklenburg-Vorpommerns. „Die Saison ist für uns definitiv beendet. Das ist schade, aber nicht zu ändern. Wie das alles gewertet wird, weiß ja noch niemand“, sagt Ueckermündes Frauen-Trainer Detlef Rühl. Mögliche Regelungen zum Auf- und Abstieg werden nach Angaben des Verbandes zu einem späteren Zeitpunkt getroffen und bekannt gegeben. In welcher Liga die Männer des SV Einheit Ueckermünde in der Saison 2020/2021 spielen, ist damit noch ungeklärt. Die Herren stehen als Meister der Volleyball-Landesklasse fest, haben ihre Saison bereits beendet und wollten eigentlich auch das Aufstiegsrecht wahrnehmen. Abgesagt sind damit auch die Norddeutschen Seniorenmeisterschaften, an denen der SV Einheit teilnehmen wollte. Bis zum 17. April ist der Spielbetrieb in sämtlichen Tischtennis-Ligen eingestellt. Das teilte der Tischtennis-Verband Mecklenburg-Vorpommern am Freitag auf Nordkurier-Nachfrage mit. „Wir halten uns damit an eine Anordnung des Deutschen Tischtennisbundes“, heißt es. Betroffen sind nicht nur die Mannschaften aus der Uecker-Randow-Region, die auf Landes- und Bezirksebene aktiv sind, sondern auch sämtliche Kreisligen- und Kreisklasse-Teams.
Auch eine sportliche Premiere in der Uecker-Randow-Region verhindert das Coronavirus. Für Sonntag war in der Sporthalle an der Ueckermünder Haff-Grundschule ein U12-Turnier in einer offenen Spielrunde des Basketballverbandes Mecklenburg-Vorpommern geplant. Erstmals wäre mit den „BallRox Minis“ eine Basketball-Nachwuchsmannschaft des SV Einheit Ueckermünde im offiziellen Spielbetrieb angetreten. „Es kam, wie es kommen musste. Wir haben den Spielbetrieb in ganz MV abgesagt. Wir haben überlegt, dafür einen Spieltreff zu machen, aber die Eltern, denen wir die Entscheidung natürlich freigestellt haben, haben sich auch verständlicherweise nicht dafür entschieden. Das ist alles sehr bedauerlich und schade“, sagt Daniel Havlitschek, der als Verantwortlicher des SV Einheit Ueckermünde und Präsident des Basketballverbandes Mecklenburg-Vorpommern tätig ist.
Der Kreissportbund (KSB) Vorpommern-Greifswald hat seine Konsequenzen ebenfalls gezogen. Die für heute geplanten Kinder- und Jugendsportspiele im Judo in Ueckermünde wurden abgesagt. Es wären die ersten Kinder- und Jugendsportspiele des KSB Vorpommern-Greifswald in diesem Jahr gewesen. „Aufgrund der aktuellen Umstände wird das Turnier vorerst nicht stattfinden, sondern auf die zweite Jahreshälfte verlegt“, heißt es vom Kreissportbund.
Auch das für heute angesetzte Entscheidungsspiel in der sogenannten Play-Down-Serie um den vorletzten und letzten Platz in der Uckermark-Eishockey-Liga (UEL) zwischen den Ueckermünder Lions und den Freudenberger ICE-Devils findet nicht statt – und wird auch nicht mehr nachgeholt. Damit gibt es auch keinen Meister. „Aufgrund der aktuellen Lage hat die UEL-Ligenleitung die Entscheidung getroffen, analog zu allen anderen Eishockey-Ligen in Deutschland, den Spielbetrieb einzustellen“, teilt die Liga mit.

Samstag, 14 März 2020 11:55

Korbjäger hoffen nach Schulbasketball auf Zuwachs

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – SAMSTAG, 14. MÄRZ 2020

BASKETBALL

Um die Lust der Kinder auf den Basketballsport zu wecken, wollen die Verantwortlichen vom SV Einheit Ueckermünde eng mit den hiesigen Schulen zusammenarbeiten.

Ueckermünde. Die „BallRox“ vom SV Einheit Ueckermünde haben in dieser Woche in Uecker-Randow erstmals die „Schulbasketball-Woche“ ausgerufen. „Ziel war es, mehr als 200 Grundschüler mit dem Basketballsport in Kontakt zu bringen und ihnen Spaß am Sport und dem Spiel zu vermitteln“, sagt Daniel Havlitschek als Verantwortlicher von den „BallRox“ des SV Einheit Ueckermünde. Dozent Tom Schmidt vom EBC Rostock und der Basketball-Abteilungsleiter des SV Einheit Ueckermünde, Guido Winter, besuchten die Grundschulen in Eggesin, Ueckermünde, Leopoldshagen und Ahlbeck. Die Kinder lernten dabei im Rahmen einer Unterrichtsstunde auf spielerische Art die neue Sportart kennen. „Wir wollen die Kinder der Region direkt in der Schule abholen und ihnen den Spaß am Basketball vermitteln“, sagt Winter und hofft, dass der Sport bei dem oder anderen Kind die Lust auf mehr geweckt hat. Für alle interessierten Schüler bis zur fünften Klasse bietet der SV Einheit Ueckermünde ein zweiwöchiges Probetraining an – immer montags von 15.30 Uhr bis 17 Uhr in der Sporthalle an der Regionalen Schule in Ueckermünde. „Wir freuen uns über jedes neue Gesicht im Training, um die Zukunft unserer Sportart langfristig zu sichern. Dafür ist eine enge Zusammenarbeit mit allen Schulen für uns sehr wichtig“, so Guido Winter.

Samstag, 14 März 2020 11:50

„Leo“ setzt den Erfolgslauf weiter fort

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – SAMSTAG, 14. MÄRZ 2020

TISCHTENNIS

Anklam/Leopoldshagen. In einem der letzten Spiele, bevor der Tischtennis-Verband Mecklenburg-Vorpommern den Spielbetrieb wegen des Coronavirus unterbrochen hat, fuhr der TSV Blau-Weiß Leopoldshagen in der Bezirksklasse den dritten Sieg in Serie ein. Der TSV Blau-weiß triumphierte auswärts mit 10:7 beim TTSV Anklam III und sorgte damit für eine Überraschung. Grundstein für den Erfolg war eine geschlossene Mannschaftsleistung: Jeder der vier eingesetzten Leopoldshagener Spieler steuerte mindestens zwei Zähler bei. Mit diesem Sieg hat „Leo“ auf das rettende Ufer in der Tischtennis-Bezirksklasse weiter Boden gut gemacht. Der TSV Blau-Weiß steht zwar als Tabellenneunter auf einem Abstiegsrang, ist jedoch punktgleich mit dem TTSV Anklam II, der einen Nichtabstiegsplatz belegt.
Auch der SV Einheit Ueckermünde holte in der Tischtennis-Bezirksklasse am Donnerstagabend einen Sieg. Die Ueckermünder ließen dem punktlosen Staffel-Schlusslicht SV Fortuna Tützpatz nicht den Hauch einer Chance und gewannen in eigener Halle mit 10:0. In den zehn Spielen gab der SV Einheit lediglich zwei Sätze ab. Die Ueckermünder kletterten damit auf den vierten Tabellenplatz und dürften mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.
Die Tabelle, Bezirksklasse Südost:

  1. SV Eintracht Zinnowitz 154:53/29:3
  2. TTSV Neubrand. IV 139:92/24:6
  3. TTSV Neubrand. V 115:124/18:14
  4. SV Einheit Uem.  121:101/17:13
  5. TTSV Anklam III 127:108/17:15
  6. SV Fortschritt Altentreptow II 109:98/15:13
  7. TTC G-W Waren II   110:107/15:15
  8. TTSV Anklam II 105:119/12:18
  9. TSV B-W Leopoldshg. 101:138/12:22
  10. HSG Uni Greifswald 95:125/11:19
  11. SV Fortuna Tützpatz   49:160/0:32 joh
Samstag, 14 März 2020 11:48

Volleyball: Drögeheide gegen Zerrenthin

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – SAMSTAG, 14. MÄRZ 2020

VOLLEYBALL

Vorpommern. Der achte Spieltag in der Vorpommern-Liga steht für die Freizeit-Volleyballer bevor. Dabei kommt es in Greifswald zum direkten Duell zwischen dem Tabellenvorletzten SVV Drögeheide und dem zwei Plätze besser postierten SV Fortuna Zerrenthin. Außerdem hoffen beide Teams in dem jeweiligen Spiel gegen den Spitzenreiter Poltramp Yard auf eine Überraschung. Die Freizeit-Volleyballer vom SV Einheit Ueckermünde treten als Tabellensechster gegen den fünftplatzierten SV Eintracht Zinnowitz und den viertplatzierten SC Neubrandenburg Oldies an. Auf den Tabellenachten Strasburger SV warten zwei sehr schwierige Aufgaben. Die Uckermarkstädter müssen sich mit den beiden Spitzenteams Café Florian Bansin und BSC Hanse Greifswald messen. Beginn des achten Spieltages ist um 9.30 Uhr. joh

Freitag, 13 März 2020 11:36

37. Ueckermünder Haffmarathon

geschrieben von

UECKERMÜNDER STADTREPORTER – AUSGABE 03/2020 – FREITAG, 13. MÄRZ 2020

LEICHTATHLETIK

Ueckermünde. (FGM) Die Ueckermünder Leichtathleten fiebern Haffmarathon entgegen! Zum 37. Mal startet am 28. März der Ueckermünder Haffmarathon. Auf der Königsdisziplin, dem Marathon, wird auch in diesem Jahr der Landesmeister des Landes Mecklenburg Vorpommern ermittelt. Aber auch auf den Strecken Halbmarathon, 5 Kilometer und 2 Kilometer können sich die Läuferinnen und Läufer unter Beweis stellen. Selbst die Walker kommen nicht zu kurz. Neben den 7 und 14 Kilometern können auch 21 Kilometer bewältigt werden. Die Anmeldung erfolgt im Netz. die Adresse findet man über http://haffmarathon.de oder über http://uer-laufcup.de.

UECKERMÜNDER STADTREPORTER – AUSGABE 03/2020 – FREITAG, 13. MÄRZ 2020

VOLLEYBALL

Ueckermünde. (GB) Am 29.02.2020 fand in der Ueckermünder Gymnasium Sporthalle das Finale der Landesmeisterschaften U 14 weiblich statt. Für dieses Finale hatten sich die sechs besten Mädchen-Teams unter 14 Jahren aus Mecklenburg-Vorpommern qualifiziert. Die von den Volleyballern des SV Einheit Ueckermünde mit viel Liebe vorbereitete und durchgeführte Veranstaltung dankten die teilnehmenden Mannschaften mit tollem Volleyball für diese Altersklasse. So konnten sich die Mädchen an einem kostenlosen Kuchenbuffet bedienen und der Partyservice Hischke sorgte für das leibliche Wohl aller Teilnehmer. Bei der Siegerehrung bekamen alle Mädchen neben Medaillen und Urkunden ein kleines Erinnerungsgeschenk und die beste Spielerin aus jeder Mannschaft wurde mit einem Nationaltrikot, gesponsert von Bundesnachwuchstrainer Jens Tietböhl, ausgezeichnet. Beste Spielerin des SV Einheit Ueckermünde wurde Petra Radanovic. Zu den Gästen der Veranstaltung zählten der Bundestrainer weiblich – Jens Tietböhl, und der Landestrainer Mecklenburg-Vorpommern - Markus Pabst. Sie nutzten die Gelegenheit um sich über die Spielstärke der Mädchen zu informieren und sich potenzielle Kandidatinnen für die Auswahlmannschaften anzuschauen. In der Staffel A traten die Teams vom Schweriner SC I, ESV Turbine Greifswald und der Gastgeber SV Einheit Ueckermünde gegeneinander an. Spiel eins zwischen Schwerin und Greifswald endete mit einem klaren 2:0 Erfolg für Schwerin. Im Spiel zwei ging es schon knapper zu. Um den Einzug ins Überkreuzspiel lieferten sich Ueckermünde und Greifswald einen harten Kampf. Am Ende siegte Ueckermünde mit 2:0. In Spiel drei konnte Schwerin dann wieder klar mit 2:0 gegen Ueckermünde für sich entscheiden. In Staffel B kämpften die Teams vom SC Neubrandenburg, 1. VC Parchim und 1. VC Stralsund gegeneinander. Hier siegte der SC Neubrandenburg gegen Stralsund mit 2:0 im ersten Spiel. Das zweite Spiel konnte Parchim mit 2:0 gegen Stralsund für sich entscheiden. Im entscheidenden Spiel um die Vorrundenplatzierung gewann Parchim knapp mit 2:0 gegen die Neubrandenburgerinnen. Somit standen die Überkreuzspiele fest. Hier siegte der Schweriner SC ebenso klar mit 2:0 gegen Neubrandenburg wie auch Parchim gegen Ueckermünde. Es folgten weitere Platzierungsspiele bei denen Greifswald gegen Stralsund knapp mit 2:1 den fünften Platz belegte. Neubrandenburg stieß Ueckermünde vom Podest und holte sich den dritten Platz. Im Finale siegte Schwerin gegen Parchim klar mit 2:0. Fazit: Der Schweriner SC war allen Teams klar überlegen. Sie spielten für diese Altersklasse einen tollen Volleyball. Mit Abstand folgten dann die Teams aus Parchim und Neubrandenburg. Die Mannschaften aus Ueckermünde, Greifswald und Stralsund spielen auf gleichem Niveau. Hier entscheidet die Tagesform. Für Einheit spielten: H. Beil, L. Höpfner, P. Radanovic, J. Voigt, E. Kadow und J. Lorenz.

   

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – MITTWOCH, 11. MÄRZ 2020

TISCHTENNIS

Der Penkuner SV Rot-Weiß fuhr die Saisonsiege zwei und drei in der Tischtennis-Landesliga ein.

Uecker-Randow. Der Penkuner SV Rot-Weiß darf im Abstiegskampf der Tischtennis-Landesliga weiter hoffen. Die Penkuner gewannen zwei ihrer drei Spiele am Wochenende. Zunächst verlor der PSV auswärts gegen das Spitzenteam TTSV Neubrandenburg II mit 2:10. Einzig und allein Frank Zielke punktete für die Penkuner. Zu Hause gegen den SV Nord-West Rostock IV und den SV Nord-West Rostock II lief es dann aber für die Mannschaft vom Schlosssee deutlich besser. Im Kellerduell mit der vierten Vertretung der Rostocker setzte sich der PSV mit 10:7 durch und überholte damit die Hansestädter in der Tabelle. Bester Penkuner war einmal mehr Frank Zielke, der an fünf Zählern beteiligt war.
Im Duell mit der zweiten Vertretung der Rostocker sorgte der PSV für die große Überraschung und siegte ebenfalls mit 10:7. Die Penkuner liegen aktuell auf dem Relegationsplatz mit zwei Zählern Rückstand auf das rettende Ufer und einem Zähler Vorsprung auf den direkten Abstiegsrang.
Der PSV spielte mit: Zielke, Zehm, Rose, Hantke
Eine knappe 8:10-Heimniederlage kassierte der Landesligist SV Grün-Weiß Ferdinandshof gegen den 1. TTC Greifswald III. „Ferdis“ Topspieler Dennis Mossig steuerte vier Zähler bei, konnte die Pleite allerdings nicht verhindern. Der SV Grün-Weiß verpasste es, sich im Abstiegskampf entscheidend abzusetzen und muss damit um den Klassenerhalt weiter zittern. Die Ferdinandshofer stehen auf dem letzten Nichtabstiegsplatz und haben zwei Punkte Vorsprung auf die Penkuner.
„Ferdi“ spielte mit: Mossig, Böhm, Bemme, Spranat, Kleemann
Die Tabelle der Tischtennis-Landesliga Ost:

  1. TTSV Neubrandenburg I 127:40/23:3
  2. TTSV Nbg. II 127:59/23:3
  3. SV Nord-West Rostock II 97:84/15:9
  4. 1. TTC Greifswald III 96:105/12:14
  5. SV Nord-West Rostock III 87:106/12:14
  6. SV Fortschritt Altentreptow  84:102/10:14
  7. SV G-W Ferdinandshof 91:99/8:16
  8. Penkuner SV Rot-Weiß 65:128/6:22
  9. SV Nord-West Rostock IV 64:115/5:19
  10. SV Medizin Stralsund II (am 29.11.2019 zurückgezogen)

Eine Liga tiefer, in der Bezirksliga, hat der TTV Rotation Pasewalk erwartungsgemäß verloren. Im Duell mit dem Tabellenzweiten 1. TTC Greifswald IV unterlag der TTV Rotation mit 3:10. Zwei Punkte für die Pasewalker holte Gernot Verch, einen Zähler ergatterte Martin Wetzel. Der TTV Rotation bleibt damit in der Bezirksliga-Tabelle auf dem sechsten Rang.
Der TTV Rotation spielte mit: Verch, Schünemann, Lehmann, Wetzel, Großer
Die Tabelle der Tischtennis-Bezirksliga Südost:

  1. TTSV Nbg. III 104:48/20:2
  2. 1. TTC Greifswald IV 103:41/18:4
  3. TTSV Anklam 86:66/15:7
  4. SV Motor Wolgast 84:66/12:8
  5. Stavenhagener SV 58:60/7:9
  6. TTV Rotation Pasewalk 68:89/6:14
  7. TTSV Demminer Hanseat 44:94/4:16
  8. TTV Demmin 26:110/0:22

Für die beiden Bezirksklasse-Teams SV Einheit Ueckermünde und TSV Blau-Weiß Leopoldshagen geht es morgen Abend wieder um etwas Zählbares. Der SV Einheit kann zu Hause gegen den noch punktlosen Tabellenletzten SV Fortuna Tützpatz einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Der TSV Blau-Weiß Leopoldshagen hofft in der Fremde beim TTSV Anklam III auf eine Überraschung im Abstiegskampf. Spielbeginn ist jeweils um 19 Uhr.

Seite 1 von 102
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.