Banner

 

Montag, 24 Juni 2019 12:09

Sommer, Sonne und Sonnenschein!

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – MONTAG, 24. JUNI 2019

VOLLEYBALL

Unter ideale Bedingungen fanden am Haffstrand das 22. Ueckermünder Beachvolleyballturnier und das 4. Günter-Funke-Gedächtnisturnier vom SV Einheit Ueckermünde statt.

Freudensprünge bei Ueckermündes Nachwuchs Fotos: Eckard Berndt
Freudensprünge bei Ueckermündes Nachwuchs Fotos: Eckard Berndt

Ueckermünde. Bei herrlichstem Sonnenschein wurde auf den 14 Feldern an und über die Netze geschmettert, dass den Teilnehmern auf dem heißen Sand und auch zahlreichen Schaulustigen an der Strandpromenade das Sportlerherz höher schlug. Für Cheforganisator Gerhard Bastke und seine Crew war das hohe Interesse der um jeden Punkt kämpfenden knapp 50 Mannschaften das größte Dankeschön. „Es war ein voller Erfolg. Ein dickes Kompliment an meine Helfer von der Abteilung Volleyball. Ohne ihren vorbildlichen Einsatz wäre so ein Turnier in dem Ausmaß nicht vorstellbar. Dank auch an den Vorpommern-Fonds und die vielen weiteren Sponsoren. Große Unterstützung erhielten wir von der Stadt Ueckermünde, die uns den Strand kostenlos zur Verfügung stellte sowie allen Teilnehmern das kostenlose Parken ermöglichte“, so Bastkes erfreuliche Bilanz.
Von 9 Uhr bis in den späten Nachmittagsstunden kämpften auf 14 Feldern 200 Aktive aus Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Thüringen und Berlin sowie aus dem polnischen Stettin in vier Wertungsklassen. Turniersieger, bei den U 12 weiblich wurde der SC Neubrandenburg. Die Siegerehrung ließ sich der parlamentarischen Staatssekretär für Vorpommern, Patrick Dahlemann, nicht nehmen, Knapp geschlagen auf Platz zwei musste sich unter zwölf Teams die erste Garnitur des Veranstalters geben. Dritter wurde der brandenburgische Vertreter vom VSB Offensiv Eisenhüttenstadt  Auch bei der U 13 weiblich schrammte Einheit knapp an Gold vorbei. Der Sieg ging an die „Badenixen“ vom ESV Turbine Greifswald, Platz drei belegte unter neun Mannschaften der SC Neubrandenburg. Sportlicher Ehrgeiz an den Netzen auch bei den Erwachsenen: Doppelschock für die auswärtige Konkurrenz beim Duo-Mix, hier musste pro Mannschaft eine Frau mitwirken – in diesem Fall durch zwei einheimische Vertreter. Sieger unter zwölf Vertretungen wurde  das „Beachteam 29“ vor den „Hot Chicken“ und die „Dünnen Hühnen“ aus Brandenburg. Im Freizeit-Mix, hier hatten 15 Mannschaften gemeldet, setzten sich die „Skifahrer“ aus Rostock/Berlin vor den Ueckermünder „Reifen Henschel“ und dem SSV Hohen Wangelin durch.
„Alle Mannschaften sprachen sich lobend über die tolle Organisation aus und wollen zur 23. Auflage wiederkommen. Auch dass alle Teilnehmer ein kostenloses Mittagessen und ein Freigetränk bekamen, ist nicht bei jedem Turnier üblich“, äußerte sich Bastke nach diesem Event.

„Chef“ Gerhard Bastke gibt seinen Mädels taktische Anweisungen,
„Chef“ Gerhard Bastke gibt seinen Mädels taktische Anweisungen,
Mittwoch, 29 Mai 2019 23:23

Korbjagd behält Magnet-Wirkung

geschrieben von

MOZ – LOKALSPORT – MITTWOCH, 29. MAI 2019

BASKETBALL

STREETBALL Vor dem Schwedter Oder-Center wird zum 23. Mal das Streetball-Turnier der uckermärkischen Kinder- und Jugend-Sportspiele ausgespielt. Gäste reisen sogar aus Ueckermünde an. Von Jörg Matthies

Schwedt. Wenn die BG Schwedt (sie feiert in diesem Jahr übrigens 25. Ge­burtstag), die Kreis- und auch die Landessportjugend im späten Frühjahr zum Streetball in die Oderstadt rufen, dann hat das Oder-Center-Turnier nichts an seiner Magnet-Wirkung einge­büßt. Zu diesem Schluss kann man angesichts von 24 teilneh­menden Teams zur 23. Auflage er­neut im Rahmen der kreislichen Sportspiele kommen, zumal Gäs­te auch aus Eberswalde und Prenzlau, Bernau und Eisenhüt­tenstadt sowie sogar aus Uecker­münde begrüßt werden konnten. Auffällig war beispielsweise auch die Teilnahme von Schwimmern und Boxern aus der sportbeton­ten Kästner-Grundschule.

Viele Talente und spannende Spiele gesehen.

Insgesamt 53 Partien wurden bei bestem Freiluft-Sportwetter, das den Schweiß reichlich fließen ließ, absolviert. Spaß verbreitete allein schon das Durchlesen der Teamnamen, unter denen sich beispielsweise „Saftiger Döner“, „Ananassaft“, „Gewitter im Kopf“ oder „Rettet die Wale“ befanden. Nach dem Start um 10 Uhr wur­de das letzte Match exakt um 15.01 Uhr abgepfiffen. Alle Sieger und Platzierten standen fest. „Wir haben viele gute Talente gesehen, auch viele attraktive Be­gegnungen. Es war sehr schön, dass auch reichlich Teams von au­ßerhalb der BG Schwedt mit von der Partie waren“, resümierte Coach Uwe Schreiber vor der Sie­gerehrung. Diese wurde dann von Kreissportjugend-Geschäfts- I führerin Sylvia Konang und AOK- Nordost-Chef Tom Lindemann vorgenommen sowie mit Gut­scheinen des gastgebenden Ein­kaufscenters angereichert. Die „Sonderwettbewerbe“ des Tages fanden in Robert Otrosen- ko (Schwedt/3-Punkte-Wurf), Tom Schlegel (Eisenhüttenstadt/Freiwurf) und Patrick Schwill (Bernau/Dunking) Gewinner aus drei verschiedenen Orten.

Die Sieger - Jahrgang 2008/09: Fireballs mit Luca Roye, Dominik Sobkowiak und Yannis Kasis- ke; 2008/09 Mixed: Schwimmer der Käst­ner-Grundschule mit Teamkapitän Cedric Sasse; Jahrgang 2006/07: Saftiger Döner mit Niklas Kasiske, Robert Otrosenko, Mika Munckelberg; Jahrgang 2004/05: B-Ball mit Tom Försten- berg, Pascal Zürner, Ibrahim Yaman; Jahrgang 2002/03: The Rockets mit Jamie Schneider, Tim Krüger, Paul Eckert (alle Schwedt); Jahrgang 2000/01: JFK mit Teamcaptain Jacy Ramm (Ueckermünde); Jahrgang 1999 und älter: FCB mit Benjamin Flemmig, Dustin Freude, Steffen Haake; 1999 und älter (Mixed): Wer das vor­liest, ist nicht doof mit Marcel und Janina Köpe­nick sowie Patrick Schwill (alle Schwedt)

 

Freitag, 21 Juni 2019 17:14

Beach-Turnier am Ueckermünder Strand

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – FREITAG, 21. JUNI 2019

VOLLEYBALL

Am Samstag steht wieder das Beach-Turnier am Ueckermünder Strand an. Bei den Gastgebern hofft man auf eine Medaille. Doch das wird kein Spaziergang.

Ueckermünde. Abteilungsleiter und Cheforganisator Gerhard Bastke und seine Crew vom SV Einheit Ueckermünde haben wieder tolle Vorarbeit geleistet. Das 22. Ueckermünder Beach-Turnier, das auch als viertes Günter Funke-Gedenkturnier ausgetragen wird, wartet am Samstag mit einem  tollen Teilnehmerfeld auf. Insgesamt 50 Teams aus fünf Bundesländern sowie aus Polen werden in vier Kategorien am Ueckermünder Strand um die besten Plätze baggern und pritschen.
Besonders erfreut ist Gerhard Bastke, dass in den beiden Wettbewerben der Mädchen – U12 und U13 – 21 Teams gemeldet haben. So sind Mannschaften aus Cottbus, Eisenhüttenstadt und Schwerin das erste Mal dabei. Zu hohe Erwartungen hat der Volleyballchef nicht an die Mädels vom SV Einheit. Zwar haben sie versucht, am Mittwoch für das Turnier zu trainieren. „Es war aber zu heiß, deswegen konnten wir nicht lange am Strand üben“, sagte Gerhard Bastke. Trotzdem sei das Ziel eine Medaille. Besonders Neubrandenburg und Schwerin seien aber harte Konkurrenz.
Auch bei den Erwachsenen, die in den Wettbewerben Duo-Mix (eine Frau und ein Mann) sowie  Quadro Mix (mindestens eine Frau von vier Spielern) an den Start gehen, dürfen sich die Zuschauer auf ein gutes Turnier freuen. „Es sind wieder viele Stammgäste, aber auch Neueinsteiger an Bord“, erklärte Gerhard Bastke, der sich auf ein ausgeglichenes Turnier freut. Beginn ist morgen um 9.30 Uhr. 140 Spiele werden auf den zwölf Feldern ausgetragen.

Regionalmagazin zwischen Uecker & Randow FUER UNS – AUSGABE JUNI/2019 – FREITAG, 14. JUNI 2019

VOLLEYBALL

Ueckermünde. Wenn der Abteilungslei­ter Gerhard Bastke von Volleyball spricht, leuchten sei­ne Augen. Seit nunmehr 52 Jahren hat der in­zwischen 65-Jährige sich dem Volleyball verschrieben. „Es ist die geil­ste Sportart der Welt", schwärmt er. Vor Augen in Gedanken die vielen tol­len Erlebnisse gemeinsam mit seinen Mitstreitern. Die Abtei­lung Volleyball ist mit 82 Mit­gliedern die größte Abteilung beim SV Einheit Ueckermünde. Kurz vor dem 70. Geburtstag des Sportvereins im Mai dieses Jahres erreich­ten die Volleyballer hervorragende Er­gebnisse. Die Da­menmannschaft schon seit Jahren in der höchsten Klas­se in Mecklenburg-­Vorpommern, sprich der Verbandsliga, aktiv, steht so gut wie noch nie da. Die Saison ist gerade zu Ende. Die Mannschaft erkämpfte einen sensationellen 3. Platz. „Ich bin sehr stolz auf die ,Ladys' und Trainer Detlef Rühl", lobt Gerhard Bastke.

Die Saison der Herrenmann­schaft, sie spielt in der Landesli­ga, war hingegen nicht ganz so gut. Sie belegten Platz 8. Die Freizeitmann­schaft spielt er­folgreich in der Vorpommern­liga und be­stimmt dort das Niveau mit. Ganz beson­ders am Herzen liegt dem Ab­teilungsleiter die Arbeit mit den Kindern. Dreimal in der Woche steht er selbst in der Halle und bringt den Kids das Einmaleins des Volleyball­sports bei. Ge­meinsam mit seinen beiden Mitstreitern Antje Pecker und Detlef Rühl fährt Bastke mit den Jüngsten tolle Erfolge ein. So konnte die U 12 (weiblich) den 4. Platz beim Pokalfinale in Mecklenburg-Vorpommern belegen. Die gleiche Platzie­rung belegte die U 13 (weiblich) beim Pokalfinale und beim Fi­nale der Landesmeisterschaft in Mecklenburg-Vorpommern. Mit dem 4. Platz beim Landesmeis­terschaftsfinale qualifizierten sich die Mädels der U 13 für die Norddeutsche Meisterschaft im Juni in Parchim. „Das ist sensati­onell und bisher einmalig in der Geschichte der Kinderabteilung des Volleyballs", schwärmt der Trainer der Kids.

Einer der Höhepunkte der Ab­teilung Volleyball wird das 22. Beachturnier am 22. Juni am Ueckermünder Strand sein. Es haben sich über 50 Teams aus ganz Deutschland und Polen an­gesagt. Jährlich sind die Einheit Volleyballer Gastgeber für ein Trainingslager der weiblichen Jugendnationalmannschaften. In Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Torgelow wird diesmal eine U 17 Auswahl unter Leitung des Bundestrainers Jens Tietböhl ihre Zelte Ende Juni/Anfang Juli in Torgelow aufschlagen. „Einen Nachmit­tag werden dann die National­spielerinnen ein gemeinsames Training mit den gesamten Kids unserer Abteilung durchfüh­ren." Damit die Mannschaften auch weiterhin erfolgreich sind, sucht der Verein händeringend Nachwuchs im weiblichen Be­reich. Sportliche Mädchen der Jahrgänge 2009 bis 2012 sind herzlich willkommen. Freitags von 15 bis 16 Uhr trainieren die Mädels in der Sporthalle der Goethe-Turnhalle. Weitere Infos auf: einheit-volley. jimdo.com oder auf der Home­page des Vereins sv-einheit- ueckermuende.eu pm/hm


 

Dienstag, 18 Juni 2019 16:05

Ueckermünder chancenlos gegen „Flyers Feeling“

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DIENSTAG, 18. JUNI 2019

BASKETBALL

Bei den Kinder- Jugendsportspielen dominierten Gäste aus Neubrandenburg das Geschehen. In einer anderen Disziplin durften aber Ueckermünder jubeln.

Ueckermünde. Im Rahmen der 7. Kinder- und Jugendsportspiele des Kreises haben die Basketballer am Wochenende in der Turnhalle des Greifen-Gymnasiums ihre Wettkämpfe ausgetragen. Neben den gastgebenden BallRox des SV Einheit Ueckermünde reisten auch Basketballer aus Neubrandenburg in die Haffstadt und machten ihrem Namen alle Ehre. Die Spieler der „Flyers Feeling“ ließen die Bälle fliegen und dominierten das Turnier in der U18, wobei sie den Haffstädtern kaum eine Chance ließen.Insgesamt sieben Mannschaften mit 24 Spielern der U12, U15 und U18 lieferten sich im 3x3-Modus heiße Kämpfe um die Körbe. In den Spielpausen ermittelten die Basketballer die treffsichersten Werfer von der 3er-Linie sowie die Coolsten im Dunking-Contest. Hier konnten die Ueckermünder Jacy Ramm und Lasse Holthoff überzeugen.

Ergebnisse:

U12, Sieger: Die Eggesiner& Tim
U15, Sieger: „Die Allstars“
U18: Sieger: „Flyers Feelng“ 

Dienstag, 18 Juni 2019 11:57

Versöhnlicher Abschluss für Volleyballerinnen

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DIENSTAG, 18. JUNI 2019

VOLLEYBALL

Bei den Norddeutschen Meisterschaften der U13-Volleyballerinnen kamen die Mädchen aus Ueckermünde nicht gut ins Turnier. Trotzdem gab es einen ordentliches Ende.

Ueckermünde/Parchim. Die U13-Volleyballerinnen des SV Einheit Ueckermünde landeten bei den Norddeutschen Meisterschaften am Wochenende in Parchim im Mittelfeld. Am Start waren die zehn besten Mannschaften aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein.
Das Team aus dem Seebad um Kapitänin Hannah Bell kam nicht gut ins Turnier. Zum Auftakt gab es gegen die Gastgeber vom VC Parchim nach großem Kampf eine 1:2-Niederlage. Im zweiten Spiel gegen den SC Alstertal Langenhorn waren die Mädchen aus Ueckermünde chancenlos und verloren glatt 0:2. Gegen den späteren Turniersieger Schweriner SC hielt der SV Einheit im Überkreuzvergleich um den Einzug in die Finalrunde lange mit, musste dann aber dem körperlich überlegenen Team aus der Landeshauptstadt den Sieg (0:2) überlassen. Damit spielten die Mädchen aus Ueckermünde nur um die Plätze sieben bis 10. Das gelang allerdings in eindrucksvoller Manier. Zunächst ließ man der ersten Mannschaft des VfL Geesthacht sowie der TSB Flensburg/SV Adelby (jeweils 2:0) keine Chance. Und auch die abschließende Begegnung mit dem ESV Turbine Greifswald wurde knapp im Entscheidungssatz gewonnen. Dadurch beendeten die U13-Mädchen des SV Einheit Ueckermünde die Norddeutschen Meisterschaften auf dem siebten Platz – ein versöhnlicher Abschluss.
„Mit bestmöglicher Mannschaft wäre auch der vierte oder fünfte Rang möglich gewesen“, haderte Abteilungsleiter Gerhard Bastke mit mehreren Ausfällen. Zwei gute Spielerinnen hätten die Reise nach Parchim wegen einer Verletzung und Urlaubs nicht antreten können. Bastke sprach von einem „Riesenerfolg“, da nur gegen die späteren Medaillengewinner verloren wurde.

Der Endstand:

1. Schweriner SC
2. 1. VC Parchim
3. SC Alstertal Langenhorn
4. SC Neubrandenburg
5. VG Hausbruch- Neugraben-Fischbek II
6. VfL Geesthacht II
7. SV Einheit Ueckermünde
8. TSB Flensburg/SV Adelby
9. ESV Turbine Greifswald
10. VfL Geesthacht I 

Freitag, 14 Juni 2019 21:54

Einheit Ueckermünde steigt in Landesklasse ab

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – FREITAG, 14. JUNI 2019

VOLLEYBALL

Ueckermünde. Die Stimmung beim SV Einheit Ueckermünde ist derzeit bedrückt. Denn die Volleyballer müssen den bitteren Gang in die Landesklasse Ost gehen. Bis zum letzten Spieltag hat man um den Klassenerhalt in der Landesliga gekämpft, doch es hat nicht gereicht. „Wir sind alle richtig enttäuscht, zumal nur ein Sieg gefehlt hat“, sagte Abteilungsleiter Gerhard Bastke. 15 Punkte hatten die Herren am Ende auf dem Konto. Der VC Sanitz war nur einen Zähler besser in der Endabrechnung. 
Gründe für den Abstieg gibt es einige: Immer wieder seien Spieler krank geworden oder wegen der Arbeit ausgefallen. „So gut wie nie konnten wir mit unseren besten sechs Spielern auflaufen“, erklärte Bastke. „Und wenn du einmal im Keller steckst, kommst du da nicht mehr so einfach raus.“
Doch der SV Einheit Ueckermünde richtet den Blick bereits nach vorne. Schließlich soll der sofortige Wiederaufstieg her. „Das ist unser klares Ziel“, formulierte es der Abteilungsleiter unmissverständlich. Ein Vorteil: Der Kader bleibt laut Gerhard Bastke zusammen. Kommen Krankheit und Arbeit nicht dazwischen, könnte der Abstieg ein Ausrutscher bleiben.

Freitag, 14 Juni 2019 11:38

Ballrox mit Topleistungen in Schwedt

geschrieben von

UECKERMÜNDER STADTREPORTER – AUSGABE 06/2019 – FREITAG, 14. JUNI 2019

BASKETBALL

Ueckermünde. (SP) Die Basketballer vom SV Einheit Ueckermünde erlebten ein erfolgreiches Wochenende. Sie waren zu Gast beim 25. Streetballturnier in Schwedt/Oder, bei dem 24 Mannschaften aus Schwedt, Prenzlau und der Haffstadt um die Körbe kämpften. Die Ueckermünder Ballrox traten mit zwei Mannschaften an und machten letztendlich den Sieg unter sich aus. Die Nase vorn hatten die „JFKs“ mit Jacy, Kenan und Florian, die alle Spiele gewannen und „die Anderen“ mit Lasse, Paul, Julian und Gene auf den 2. Platz verwiesen. Jacy Ramm kennt das Schwedter Pflaster bereits aus zahllosen Trainingseinheiten mit dem gastgebenden Team. Die Jungs hatten riesigen Spaß im zukünftig olympischen 3x3 Wettbewerb und freuen sich auf das Heimturnier am 15. Juni. 

Freitag, 14 Juni 2019 13:33

Rotary Club unterstützt Volleyball-Mädels

geschrieben von

UECKERMÜNDER STADTREPORTER – AUSGABE 06/2019 – FREITAG, 14. JUNI 2019

VOLLEYBALL

Ueckermünde. (SP) Gerhard Bastke freut sich mit seinen Volleyballmädels der U12/13, denn die Teilnahme an den Norddeutschen Meisterschaften steht bevor. Im Juni fahren sie nach Parchim. „Das ist schon ein finanzieller Aufwand“, weiß der Trainer. Seit Anfang Mai ist das kein Problem mehr, denn der Präsident des RotaryClubs Ueckermünde Hans-Georg Führer und seine Nachfolgerin Heidemarie Winter überreichten den Nachwuchssportlerinnen einen Scheck über 500 Euro. „Der Fokus unserer Spenden liegt auf der Nachwuchsarbeit in der Region. Da leistet der SV Einheit Ueckermünde überzeugende Arbeit. Das wollen wir unterstützen“, erklärt der Präsident die Motivation des Clubs. Den Vereinsvorsitzenden Hans-Dieter Salow freut dieses Engagement. „Wir finden es großartig und sagen danke. So können wir den Jugendbereich noch stärker fördern und Trainer ausbilden.“ Neben der Förderung von Kindern und Jugendlichen legt der Rotary-Club auch Wert auf Tradition. Mit dem 70. Geburtstag im Mai hat der SV Einheit Ueckermünde auch dieses Kriterium mehr als erfüllt.

UECKERMÜNDER STADTREPORTER – AUSGABE 06/2019 – FREITAG, 14. JUNI 2019

ALLGEMEIN

Ueckermünde. (SP) In einer Meldung des Neuen Deutschlands vom 15. März 1949 wurde die Gründung diverser Betriebssportgemeinschaften verkündet, darunter auch BSGs in Ueckermünde - die Geburtsstunde des heutigen SV Einheit Ueckermünde. Das ist jetzt 70 Jahre her und bot den Anlass für eine sportliche Festveranstaltung am Samstag auf dem Gelände des Ueckermünder Greifen-Gymnasiums. Vereinschef Dieter Salow freute sich über zahlreiche sportliche aber auch offizielle Gäste, die ihm und seinen 351 Mitgliedern aufs Herzlichste gratulierten. Darunter Vorpommerns Staatssekretär Patrick Dahlemann, SPD, der betonte, dass er den Teamgeist von Sportvereinen bewundere. „Da kann sich die Politik in puncto Zusammenhalt einige Scheiben abschneiden“, gab er mit einem Lächeln zu. Sehr zur Freude des Geburtstagskindes gab es nicht nur freundliche Worte, sondern auch einen Förderbescheid über 1.750 Euro. Dahlemann verwies auch auf den Sportpakt des Landes sowie die Stärkung der Kommunalfinanzen, die Vereinsarbeit in Zukunft erleichtern sollen. In den Augen der Verantwortlichen blitzte Hoffnung auf. So könne man besser Trainer ausbilden und mehr für die Jugendarbeit tun, wobei ihr Blick auch Richtung Stadt ging, denn die Finanzierung der Hallenzeiten ist eine der Hauptbelastungen. Beim amtierenden Bürgermeister Jürgen Kliewe löste das Vereinsjubiläum trotz wiederkehrender intensiver Diskussionen mit den Sportlern über finanzielle Möglichkeiten gute Gefühle aus: „Ich spüre 70 Jahre Durchhaltevermögen, den Stolz der Tüchtigen und Dankbarkeit, dass es gelungen ist, den Verein erfolgreich durch Höhen und Tiefen geführt zu haben.“ Dieter Salow weiß, dass Vereinsarbeit nicht ohne ehrenamtliche Helfer und Förderer funktioniert, und so nutzte er die Gelegenheit, die Ehrenplakette des Vereins zu verleihen. Die ehemalige Apothekerin Margit Kösling, Sparkassen-Filialleiterin Janine Radtke, Haff-DichtungenChef Peter Ruhnau, U17-Nationaltrainer Jens Tietböhl sowie Prof. Wolfgang Kaduk freuten sich über die Anerkennung. Emotional wurde Salow bei der posthumen Ehrung des langjährigen Vereinsvorsitzenden Guido Pietzke, dessen Frau Ute Bitzker sich im Namen ihres verstorbenen Mannes in das Ehrenbuch des SV Einheit Ueckermünde eintrug. Während im Festzelt der offizielle Teil des Geburtstages gefeiert wurde, passierte auf dem Sportgelände draußen genau das, wofür der Verein an diesem Tag gelobt und gefeiert wurde: Menschen jeden Alters und unterschiedlicher sportlicher Begabung trafen sich, bewegten sich, probierten die Sportarten der neun Abteilungen aus und hatten einfach Spaß. Dazu hatten die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer einen abwechslungsreichen Stationen-Parcours aufgebaut, an dem man seine Geschicklichkeit, Kraft, Ballgefühl oder Treffsicherheit unter Beweis stellen konnte. Jürgen Kliewe nannte den Verein „einen Garant für Kameradschaft, Bindung und Geselligkeit.“ Den Beweis erbrachten die zahlreichen Mitglieder und ihre Gäste, indem sie sich selbst das schönste Geburtstagsgeschenk machten: Einen Nachmittag lang gemeinsam Sport machen und am Abend zünftig feiern.

Kraftsportler Maik Raseck freut sich über Fabians Kräfte
Kraftsportler Maik Raseck freut sich über Fabians Kräfte
Seite 1 von 92
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.