Samstag, 09 Mai 2020 08:50

Unsere Leichtathleten laufen jetzt virtuell gegeneinander

geschrieben von

NORDKURIER – SPORT-AKTUELL – SAMSTAG, 09. MAI 2020

LEICHTATHLETIK

Richtige Laufwettbewerbe fallen wegen der Corona-Pandemie derzeit aus. Dennoch legen die Hobbyläufer aus der Region ihre Beine nicht hoch.

Uecker-Randow. Immerhin: Die Ausübung einiger Sportarten im Freien ist für Amateursportler allein oder zu zweit wieder möglich. An einen Spielbetrieb oder an einen Wettkampf ist jedoch noch nicht zu denken. Einige Laufveranstalter stellten deshalb ihre Improvisationskünste unter Beweis. Sie haben die Laufenthusiasten dazu aufgerufen, diese Sportwettkämpfe virtuell allein oder zu zweit mit Abstand durchzuführen. Von der SVG Eggesin meldeten sich mit Martin Kundschaft und Sven Preußer über „Laufszene Dresden“ zwei Läufer zum sogenannten „Virtual Run Germany“ an. Dabei können bei diesem Lauf Strecken von fünf Kilometern bis zum Ultramarathon absolviert werden. Sven Preußer (Ak 55) lief 25 Kilometer von Torgelow-Holl über Eggesin nach Altwarp. Er benötigte für diese Strecke 2:55 Stunden. Martin Kundschaft (AK 40) lief einen Marathon von Eggesin nach Altwarp und wieder zurück in 4:08,11 Stunden. Die Streckenverpflegung übernahm Tochter Sarah, die die gesamten vier Stunden ihren Vater per Rad begleitete. Aber auch Familienangehörige und Freunde beider Läufer waren an die Strecke gekommen, um sie anzufeuern. Die Startnummern wurden den beiden Sportfreunden zugeschickt, außerdem gibt es Urkunden, eine Medaille und ein T-Shirt.
Währenddessen hätte am Mittwoch eigentlich der erste Ueckermünder Bahnlauf in dieser Saison stattfinden sollen. Damit der Lauf nicht komplett ausfiel, überlegte sich der SV Einheit Ueckermünde um Abteilungsleiter Frank Greiner-Mai, das Rennen in einer anderen Weise auszutragen. Die Zeiten für die einzelnen Strecken sollten gestoppt und mithilfe einer Handy-App festgehalten werden. Bei diesem außergewöhnlichen Rennen machten insgesamt 40 Hobbyläufer mit. Über die zehn Kilometer lief Dirk Rüscher (M50) vom Lauftreff Ueckermünde in 44:26 Minuten die schnellste Zeit. Bei den Frauen war Mareike Jünemann vom SV Fortuna Schmölln in 49:23 Minuten am besten.

Samstag, 25 April 2020 09:57

Volleyball-Teams aus Uecker-Randow können aufsteigen

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – SAMSTAG, 25. APRIL 2020

VOLLEYBALL

Für die Volleyball-Damen des SV Einheit Ueckermünde wäre sogar der Aufstieg in die vierthöchste Liga Deutschlands möglich.

Ueckermünde. Sowohl die Männer als auch die Frauen der Volleyball-Abteilung des SV Einheit Ueckermünde haben die Möglichkeit, aufzusteigen. Das gab der Volleyballverband Mecklenburg-Vorpommern (VMV) bekannt. Die Männer des SV Einheit hatten bereits alle Saisonspiele in der Volleyball-Landesklasse absolviert, als die Saison wegen der Corona-Pandemie im März vorzeitig beendet wurde. Die Ueckermünder standen eigentlich schon als Meister fest und werden das Aufstiegsrecht auch wahrnehmen. Damit kehren die Einheit-Herren nach nur einem Jahr in der Landesklasse zurück in die Landesliga.
„Für diejenigen Mannschaften, die zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs als Aufsteiger beziehungsweise Absteiger eindeutig und sportlich nicht mehr änderbar feststehen, gelten die bestehenden Regelungen, das heißt, sie steigen auf beziehungsweise müssen absteigen“, heißt es in der Mitteilung des VMV.
Sogar die Chance auf den Aufstieg in die Regionalliga und damit in die vierthöchste Volleyball-Liga Deutschlands haben die Frauen des SV Einheit. In den vergangenen Jahren spielten die Damen in der Verbandsliga und damit in der höchsten Spielklasse des VMV. Als die Saison vorzeitig beendet und die Verbandsliga eingefroren wurde, standen die Ueckermünderinnen zwar auf dem zweiten Tabellenplatz. Doch weil der SV Warnemünde II nicht aufsteigen darf, da bereits die erste Mannschaft in der Regionalliga spielt, ist der SV Einheit zum Aufstieg berechtigt. „Ich war etwas überrascht, als wir davon erfuhren, dass wir die Möglichkeit auf den Aufstieg haben“, sagt Ueckermündes Frauentrainer Detlef Rühl und fügt hinzu: „Die Mannschaft für eine Saison in der Regionalliga zu trainieren, war mein Traum.“
Doch dieser Traum erfüllt sich vorerst nicht, denn die Einheit-Damen werden das Aufstiegsrecht nicht wahrnehmen. „Wir haben nicht genügend Spielerinnen“, begründet Rühl. Im Vergleich zur Vorsaison fehlen im Einheit-Kader Evelin Scharff, Daniela Vetter (Karriereende), Anna Sadewasser, Romy Abraham, Alina Fleischhauer (aus privaten Gründen) und die Brasilianerin Lais Victoria Chiarello Vanzzo (Austauschjahr beendet). „Ich glaube, dass wir mit demselben Kader wie zuletzt in der Verbandsliga die Chance auf den Klassenerhalt in der Regionalliga gehabt hätten“, sagt Detlef Rühl.
Doch nicht nur die Leute fehlen dem SV Einheit für den Aufstieg, sondern auch das Geld. Auswärtsfahrten, unter anderem bis nach Hamburg, würden auf die Ueckermünderinnen warten. Außerdem hätte der Verein circa zehn Heimspiele austragen dürfen – oder, besser gesagt: müssen. Zum Vergleich: In der Verbandsliga sind es aufgrund der Doppelspieltage nur maximal drei Spieltage pro Saison in der eigenen Halle. „Die Fahrkosten und auch die Hallengebühr für die Heimspiele sind in der Regionalliga deutlich höher“, sagt Detlef Rühl und ergänzt: „Wir wollen wieder für die Verbandsliga melden. Aber wir brauchen eigentlich noch ein paar Spielerinnen für einen spielfähigen Verbandsliga-Kader.“
Wer Interesse hat, kann sich unter der Telefonnummer 015159846393 melden. Sollte der SV Einheit eine spielfähige Mannschaft zusammenbekommen, dann dürfte ein interessantes Duell auf die Damen warten. Denn der SC Neubrandenburg, der in der Regionalliga von Ueckermündes ehemaligem Übungsleiter und Spieler Daniel Selau trainiert wurde, steigt definitiv aus der Regionalliga in die Verbandsliga ab. Zum Regionalliga-Kader des SCN gehörten außerdem die ehemaligen Einheit-Spielerinnen Christin Chappuzeau und Claudia Sy.

Donnerstag, 18 Juni 2020 07:19

Die Damenmannschaft sucht !!!

geschrieben von

ABTEILUNG VOLLEYBALL – DONNERSTAG, 23. APRIL 2020

Hallo liebe volleyballverrückten Damen kiss

Unsere Damenmannschaft sucht für die kommende Saison Mitstreiterinnen, die nicht nur Lust auf Ballspielen in entspannter Trainingsatmosphärelaughing haben, sondern auch in der Verbandsliga mit um Punkte kämpfen wollen. Fühlst du dich angesprochen? Dann melde dich per Mail direkt hier. wink

Donnerstag, 16 April 2020 09:59

BallRox-Team-Wear

geschrieben von

BallRox-Wear

 

Die BallRox-Kollektion mit neuem Logo ist ab sofort verfügbar!

Hier geht’s zum offiziellen Fanshop der SV Einheit Ueckermünde BallRox! Sichert euch die offiziellen Fanartikel und vieles mehr rund um den Basketball! Vereinsmitglieder erhalten 10 % Rabatt auf jede Bestellung. Um den Rabatt-Code zu erhalten kontaktiert uns einfach auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

 

 

 

 

Das ganze Sortiment könnt Ihr auch durchgehend bei unserem Ausrüster For Three zum regulären Preis + Versandkosten erhalten. Ab 25 Teilen in einer Bestellung gibt es sogar 25 % Rabatt! Wer (mit anderen zusammen) auf eine solch große Anzahl kommt, sollte sich bitte auch an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden…

 

Montag, 30 März 2020 06:50

Kein 23. Beach-Turnier

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – MONTAG, 30. MÄRZ 2020

VOLLEYBALL

Ueckermünde. Das Coronavirus sorgt für die nächste Absage einer sportlichen Großveranstaltung in der Haff-Region. Zum 23. Mal hätte am 13. Juni das Volleyball-Beachturnier des Sportvereins Einheit Ueckermünde am Haffstrand stattfinden sollen. Wegen des Coronavirus fällt das Turnier nach Anweisung der Stadt Ueckermünde aus. 2021 werde der SV Einheit Ueckermünde das Turnier dann aber wieder wie gewohnt ausrichten, teilte die Volleyball-Abteilung des Vereins mit.
joh

Samstag, 18 April 2020 22:33

Die BallRox haben ihre eigene Kollektion!

geschrieben von

BASKETBALL - INTERN – MITTWOCH, 16. MÄRZ 2020

BASKETBALL

Ueckermünde. Die SV Einheit Ueckermünde BallRox haben ab sofort eine eigene Teamkollektion mit zahlreichen tollen Artikeln wie Textilien, Turnbeuteln, Bällen und vielem mehr!


Zeitnah werden auch alle Artikel in einem eigenen Online-Fanshop unseres Partners „ForThree.com“ erhältlich sein. Wir werden Sie natürlich informieren, sobald der Fanshop online erreichbar ist!

Als Begrüßungsgeschenk kommt es jedoch noch besser! Wir wollen als Verein eine Sammelbestellung aufgeben und erhalten dabei einen Rabatt von 25% !!!

Hier geht es zum Bestellformular!!!

Bitte füllen Sie dafür einfach den Bestellschein aus, geben Sie diesen bei Ihrem Trainer ab bzw. mailen diesen als Scan an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und überweisen den entstehenden Rechnungsbetrag bis zum 31.03.2020 auf das Konto des SV Einheit Ueckermünde mit dem

Verwendungszweck „Basketballbestellung FOR THREE + Name des Mitglieds“.

Konto: SV Einheit Ueckermuende e.V. - IBAN: DE45 1505 0400 3210 0010 13 BIC: NOLADE21PSW – Sparkasse Uecker-Randow

Montag, 16 März 2020 09:13

Haffmarathon und Triathlon fallen aus

geschrieben von

NORDKURIER – SPORT-AKTUELL – MONTAG, 16. MÄRZ 2020

LEICHTATHLETIK

Neubrandenburg/Ueckermünde. Der 20. Wintertriathlon am 22. März in Neubrandenburg und der 37. Ueckermünder Haffmarathon eine Woche später sind am Wochenende ebenfalls abgesagt worden. Die Veranstalter reagierten damit auf die anhaltende Coronakrise. Der HSV Neubrandenburg für den Triathlon sowie der SV Einheit Ueckermünde als Organisator des Marathons bedauern die Entscheidungen, es habe aber keine andere Möglichkeit gegeben. Beide Veranstaltungen sollen möglichst noch in diesem Jahr nachgeholt werden. Beim Haffmarathon werden auch die Landesmeister über die 42,2 Kilometer gesucht. tho

 

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DONNERSTAG, 19. MÄRZ 2020

LEICHTATHLETIK

Lauf verschoben

Ueckermünde. Den für den 28. März geplanten 37. Ueckermünder Haffmarathon müssen die Veranstalter vom SV Einheit Ueckermünde auf einen noch unbestimmten Termin verschieben. Beim Haffmarathon hätten eigentlich die Landesmeister über die Marathondistanz gesucht werden sollen.

Samstag, 14 März 2020 12:02

Virus legt den Amateursport lahm

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – SAMSTAG, 14. MÄRZ 2020

ALLGEMEINES

Das Coronavirus hat auch den Amateursport in Uecker-Randow im Griff. Mehrere Verbände haben die Reißleine gezogen und den Spielbetrieb bis auf Weiteres eingestellt. Was sagen die Verantwortlichen dazu?

Ueckermünde. Uecker-Randow. Das Corona-Virus greift auch stark in das Sportgeschehen der Region ein. Im Fußball ruht der Spielbetrieb sowohl auf Landes- als auch auf Kreisebene mindestens bis zum 22. März. „Aus meiner Sicht ist das die einzig richtige Maßnahme. Wir reden ja hier über Freizeitsport und haben noch wenig Informationen und wenig Klarheit zu diesem Virus“, sagt der Geschäftsführer des Fußball-Verbandsligisten FSV Einheit Ueckermünde, Ronny Stieg. Einheit wird den Trainingsbetrieb für die kommenden 14 Tage einstellen.
Die Spielpläne der Ligen werden mit der Absage von mindestens zwei kompletten Spieltagen mächtig durcheinander gewirbelt. Möglicherweise droht sogar ein kompletter Abbruch der Ligen. „Aus sportlicher Sicht ist das natürlich eine Katastrophe. Ich sehe schwarz, dass wir die Saison beenden. Wir müssen uns überraschen lassen, was mit der Besetzung der Staffeln passiert. Aus meiner persönlichen Sicht ist diese Absage richtig, um gewisse Menschengruppen zu schützen“, sagt der Trainer des Landesklasse-Teams vom Pasewalker FV, Daniel Pankau. Für den Nachwuchsbereich hat der PFV entschieden, den Trainingsbetrieb bis 27. März einzustellen.
Nicht überraschend kommt die Absage für Mario Hopp, Trainer des Landesligisten Penkuner SV Rot-Weiß. „Man konnte ja stündlich darauf warten, dass es eine Generalabsage gibt. Bis Ostern wird das bestimmt noch andauern“, sagt Hopp, der vollstes Verständnis zeigt: „Eine Vorsichtsmaßnahme muss alle betreffen – entweder ganz oder gar nicht.“ Der Handballverband Mecklenburg-Vorpommern und damit auch der Bezirkshandballverband (BHV) Ost setzen den Spielbetrieb im Nachwuchs- und Erwachsenenbereich bis 19. April aus. „Wir haben uns da an den Handballverband Mecklenburg-Vorpommern gehalten. Es hat keinen Zweck im Bezirk zu spielen, wenn auf Landesebene nicht gespielt wird“, sagt Friedhelm Wilke aus Pasewalk vom Vorstand des BHV. Ob die Saison überhaupt beendet werden kann, ist fraglich. „Wie es nach dem 19. April weitergeht, steht noch in den Sternen. Eine Entscheidung wird wahrscheinlich Ende März getroffen“, sagt Wilke.
Ronny Thom, Trainer der Bezirksliga-Handballer vom HSV Greif Torgelow, kann die Entscheidung vollkommen nachvollziehen: „Es ist eine Vorsichtsmaßnahme, die nicht verkehrt ist. Wir als Verein setzen den Trainingsbetrieb bis zum 8. April aus. Persönlich finde ich das natürlich alles blöd. Wir hoffen ja noch darauf, das Final Four im Bezirkspokal ausrichten zu können“, sagt Thom.
Eine noch drastischere Maßnahme zog der Volleyballverband Mecklenburg-Vorpommern (VMV). Der VMV gab am Donnerstagabend bekannt, den Spielbetrieb der Saison 2019/2020 einzustellen und auch nicht mehr wiederaufzunehmen. Der letzte geplante Spieltag für die Verbandsliga-Frauen vom SV Einheit Ueckermünde am 22. März entfällt damit. Die Ueckermünderinnen lagen auf Platz zwei in der höchsten Liga Mecklenburg-Vorpommerns. „Die Saison ist für uns definitiv beendet. Das ist schade, aber nicht zu ändern. Wie das alles gewertet wird, weiß ja noch niemand“, sagt Ueckermündes Frauen-Trainer Detlef Rühl. Mögliche Regelungen zum Auf- und Abstieg werden nach Angaben des Verbandes zu einem späteren Zeitpunkt getroffen und bekannt gegeben. In welcher Liga die Männer des SV Einheit Ueckermünde in der Saison 2020/2021 spielen, ist damit noch ungeklärt. Die Herren stehen als Meister der Volleyball-Landesklasse fest, haben ihre Saison bereits beendet und wollten eigentlich auch das Aufstiegsrecht wahrnehmen. Abgesagt sind damit auch die Norddeutschen Seniorenmeisterschaften, an denen der SV Einheit teilnehmen wollte. Bis zum 17. April ist der Spielbetrieb in sämtlichen Tischtennis-Ligen eingestellt. Das teilte der Tischtennis-Verband Mecklenburg-Vorpommern am Freitag auf Nordkurier-Nachfrage mit. „Wir halten uns damit an eine Anordnung des Deutschen Tischtennisbundes“, heißt es. Betroffen sind nicht nur die Mannschaften aus der Uecker-Randow-Region, die auf Landes- und Bezirksebene aktiv sind, sondern auch sämtliche Kreisligen- und Kreisklasse-Teams.
Auch eine sportliche Premiere in der Uecker-Randow-Region verhindert das Coronavirus. Für Sonntag war in der Sporthalle an der Ueckermünder Haff-Grundschule ein U12-Turnier in einer offenen Spielrunde des Basketballverbandes Mecklenburg-Vorpommern geplant. Erstmals wäre mit den „BallRox Minis“ eine Basketball-Nachwuchsmannschaft des SV Einheit Ueckermünde im offiziellen Spielbetrieb angetreten. „Es kam, wie es kommen musste. Wir haben den Spielbetrieb in ganz MV abgesagt. Wir haben überlegt, dafür einen Spieltreff zu machen, aber die Eltern, denen wir die Entscheidung natürlich freigestellt haben, haben sich auch verständlicherweise nicht dafür entschieden. Das ist alles sehr bedauerlich und schade“, sagt Daniel Havlitschek, der als Verantwortlicher des SV Einheit Ueckermünde und Präsident des Basketballverbandes Mecklenburg-Vorpommern tätig ist.
Der Kreissportbund (KSB) Vorpommern-Greifswald hat seine Konsequenzen ebenfalls gezogen. Die für heute geplanten Kinder- und Jugendsportspiele im Judo in Ueckermünde wurden abgesagt. Es wären die ersten Kinder- und Jugendsportspiele des KSB Vorpommern-Greifswald in diesem Jahr gewesen. „Aufgrund der aktuellen Umstände wird das Turnier vorerst nicht stattfinden, sondern auf die zweite Jahreshälfte verlegt“, heißt es vom Kreissportbund.
Auch das für heute angesetzte Entscheidungsspiel in der sogenannten Play-Down-Serie um den vorletzten und letzten Platz in der Uckermark-Eishockey-Liga (UEL) zwischen den Ueckermünder Lions und den Freudenberger ICE-Devils findet nicht statt – und wird auch nicht mehr nachgeholt. Damit gibt es auch keinen Meister. „Aufgrund der aktuellen Lage hat die UEL-Ligenleitung die Entscheidung getroffen, analog zu allen anderen Eishockey-Ligen in Deutschland, den Spielbetrieb einzustellen“, teilt die Liga mit.

Samstag, 14 März 2020 11:55

Korbjäger hoffen nach Schulbasketball auf Zuwachs

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – SAMSTAG, 14. MÄRZ 2020

BASKETBALL

Um die Lust der Kinder auf den Basketballsport zu wecken, wollen die Verantwortlichen vom SV Einheit Ueckermünde eng mit den hiesigen Schulen zusammenarbeiten.

Ueckermünde. Die „BallRox“ vom SV Einheit Ueckermünde haben in dieser Woche in Uecker-Randow erstmals die „Schulbasketball-Woche“ ausgerufen. „Ziel war es, mehr als 200 Grundschüler mit dem Basketballsport in Kontakt zu bringen und ihnen Spaß am Sport und dem Spiel zu vermitteln“, sagt Daniel Havlitschek als Verantwortlicher von den „BallRox“ des SV Einheit Ueckermünde. Dozent Tom Schmidt vom EBC Rostock und der Basketball-Abteilungsleiter des SV Einheit Ueckermünde, Guido Winter, besuchten die Grundschulen in Eggesin, Ueckermünde, Leopoldshagen und Ahlbeck. Die Kinder lernten dabei im Rahmen einer Unterrichtsstunde auf spielerische Art die neue Sportart kennen. „Wir wollen die Kinder der Region direkt in der Schule abholen und ihnen den Spaß am Basketball vermitteln“, sagt Winter und hofft, dass der Sport bei dem oder anderen Kind die Lust auf mehr geweckt hat. Für alle interessierten Schüler bis zur fünften Klasse bietet der SV Einheit Ueckermünde ein zweiwöchiges Probetraining an – immer montags von 15.30 Uhr bis 17 Uhr in der Sporthalle an der Regionalen Schule in Ueckermünde. „Wir freuen uns über jedes neue Gesicht im Training, um die Zukunft unserer Sportart langfristig zu sichern. Dafür ist eine enge Zusammenarbeit mit allen Schulen für uns sehr wichtig“, so Guido Winter.

Samstag, 14 März 2020 11:50

„Leo“ setzt den Erfolgslauf weiter fort

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – SAMSTAG, 14. MÄRZ 2020

TISCHTENNIS

Anklam/Leopoldshagen. In einem der letzten Spiele, bevor der Tischtennis-Verband Mecklenburg-Vorpommern den Spielbetrieb wegen des Coronavirus unterbrochen hat, fuhr der TSV Blau-Weiß Leopoldshagen in der Bezirksklasse den dritten Sieg in Serie ein. Der TSV Blau-weiß triumphierte auswärts mit 10:7 beim TTSV Anklam III und sorgte damit für eine Überraschung. Grundstein für den Erfolg war eine geschlossene Mannschaftsleistung: Jeder der vier eingesetzten Leopoldshagener Spieler steuerte mindestens zwei Zähler bei. Mit diesem Sieg hat „Leo“ auf das rettende Ufer in der Tischtennis-Bezirksklasse weiter Boden gut gemacht. Der TSV Blau-Weiß steht zwar als Tabellenneunter auf einem Abstiegsrang, ist jedoch punktgleich mit dem TTSV Anklam II, der einen Nichtabstiegsplatz belegt.
Auch der SV Einheit Ueckermünde holte in der Tischtennis-Bezirksklasse am Donnerstagabend einen Sieg. Die Ueckermünder ließen dem punktlosen Staffel-Schlusslicht SV Fortuna Tützpatz nicht den Hauch einer Chance und gewannen in eigener Halle mit 10:0. In den zehn Spielen gab der SV Einheit lediglich zwei Sätze ab. Die Ueckermünder kletterten damit auf den vierten Tabellenplatz und dürften mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.
Die Tabelle, Bezirksklasse Südost:

  1. SV Eintracht Zinnowitz 154:53/29:3
  2. TTSV Neubrand. IV 139:92/24:6
  3. TTSV Neubrand. V 115:124/18:14
  4. SV Einheit Uem.  121:101/17:13
  5. TTSV Anklam III 127:108/17:15
  6. SV Fortschritt Altentreptow II 109:98/15:13
  7. TTC G-W Waren II   110:107/15:15
  8. TTSV Anklam II 105:119/12:18
  9. TSV B-W Leopoldshg. 101:138/12:22
  10. HSG Uni Greifswald 95:125/11:19
  11. SV Fortuna Tützpatz   49:160/0:32 joh
Seite 5 von 106
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.