Freitag, 10 Januar 2020 11:33

Spitzenspiel in Ueckermünde

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – FREITAG, 10. JANUAR 2020

VOLLEYBALL

Ueckermünde. Erster gegen Zweiter – ein ganz besonderes Spiel findet am Samstag in der Ueckermünder Goethehalle statt. Die Landesklasse-Ost-Volleyballer des SV Einheit Ueckermünde tragen ihren einzigen Heimspieltag in dieser Saison aus und treffen dabei auf ihren ärgsten Verfolger. Der Tabellenerste vom Haff empfängt um 11.30 Uhr die punktgleiche SG HSG Turbine Greifswald IV. Außerdem trifft Ueckermünde auf die Letztplatzierte SG HSG Turbine Greifswald V (13 Uhr). „Wir wollen beide Spiele gewinnen“, so Einheit-Kapitän Roland Florin. „Wenn wir unser höchstes Level erneut abrufen können, wie zuletzt in Greifswald, sollte das auch realistisch sein.“ In der Kreisstadt gelang den Volleyball-Männern am vergangenen Spieltag ein perfekter Tag mit zwei 3:0-Siegen gegen den Stavenhagener SV und die SG HSG Turbine Greifswald V. Auch wenn das Spitzenspiel ganz klar im Fokus steht, wollen die Ueckermünder auch im Duell mit Greifswald V höchst motiviert auftreten. Ausfälle hat das Team um Florin bislang nicht zu beklagen. Möglich sei aber eine personelle Rotation, sodass gegen das Schlusslicht die „zweite Garde“ zum Einsatz kommt, so der Kapitän.  dba

Donnerstag, 09 Januar 2020 11:27

Gelingt Ueckermünde heute der Sprung auf Platz vier?

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DONNERSTAG, 09. JANUAR 2020

TISCHTENNIS

Richtungsweisende Tischtennis-Duelle gibt es am Wochenende zudem auch in der Landesliga Ost.

Uecker-Randow. Der SV Einheit Ueckermünde kann heute Abend in der Tischtennis-Bezirksklasse der Herren zunächst den Sprung auf Rang vier schaffen. Auf diesem Platz befindet sich aktuell der SV Fortschritt Altentreptow II, welcher ab 19 Uhr in der Sporthalle am Haffring zu Gast ist. Ueckermünde belegt aktuell den sechsten Tabellenplatz. Mit einem Heimsieg wäre der SV Einheit zumindest vorübergehend Vierter.
Fünfter der Bezirksliga Südost ist derzeit der TTC Grün-Weiß Waren II, der allerdings erst am Sonntag wieder ins Spielgeschehen eingreifen wird. Zu Gast in der Turnhalle der Beruflichen Schule in Waren wird dann ab 10 Uhr der TSV Blau-Weiß Leopoldshagen sein. „Leo“ steckt als Zehntplatzierter aktuell in der Abstiegszone fest, könnte auch mit einem Sieg keinen Platz gutmachen.
In der Landesliga Ost kommt es am Sonnabend zum Tischtennis-Match zwischen dem Penkuner SV Rot-Weiß und dem SV Nord-West Rostock III. Penkun befindet sich vor dem neunten Spieltag auf dem neunten Tabellenplatz und ist somit Schlusslicht. Der Kontrahent aus Rostock ist indes Vierter. Beginn in Rostock ist um 10 Uhr.
Außerdem ist der SV Grün-Weiß Ferdinandshof (sechster Tabellenplatz) am Sonntag in Altentreptow gefordert. Das richtungsweisende Duell mit dem SV Fortschritt (Dritter) beginnt ebenfalls um 10 Uhr.

Dienstag, 17 Dezember 2019 09:03

Volleyball-Frauen bleiben unter den Erwartungen

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DIENSTAG, 17. DEZEMBER 2019

VOLLEYBALL

An der Tabellenposition hat sich für den SV Einheit Ueckermünde aber nichts verändert.

Ueckermünde. Die Verbandsliga-Volleyballerinnen vom SV Einheit Ueckermünde haben das Topduell mit dem Spitzenreiter SV Warnemünde II verloren. In der heimischen Sporthalle des Greifen-Gymnasiums unterlag der SV Einheit mit 1:3  (23:25, 17:25, 25:14, 20:25). „Wir konnten uns nicht so verkaufen, wie wir uns das vorgestellt haben“, sagte Einheit-Trainer Detlef Rühl. Dass die Ueckermünderinnen das Potenzial haben, um den SVW zu ärgern, zeigten sie vor allem im dritten Satz. Den gewann die Mannschaft vom Haff deutlich mit 25:14. „Den Satz haben wir dominiert. Aber insgesamt haben uns einfach die Kräfte gefehlt. Die Mannschaft war am Ende kaputt. Es war aber auch ein intensiver Spieltag“, sagte Rühl.
Dass es ein intensiver Spieltag war, lag auch daran, dass sich die Ueckermünderinnen zuvor in der Begegnung mit dem PSV Neustrelitz schwertaten. Der favorisierte SV Einheit gewann zwar knapp mit 3:2 (25:16, 23:25, 28:30, 25:18, 15:5), musste dafür aber über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen. „Wir haben in beiden Partien viele Bälle im Angriff nicht durchgebracht. Das ist normalerweise unsere Stärke“, sagte Detlef Rühl.
Für ihn und seine Schützlinge war es bereits der letzte Heimspieltag in dieser Saison. Schon vor mehr als einem Monat beim Heimspieltag in Torgelow spielte der SV Einheit unter den eigenen Erwartungen (der Nordkurier berichtete). „Wir sind mit unseren Heimauftritten nicht so klargekommen. Warum es nicht so lief, weiß ich auch nicht“, so Rühl. Dennoch verteidigte der SV Einheit den zweiten Tabellenrang in der höchsten Spielklasse Mecklenburg-Vorpommerns.
 
Der SV Einheit spielte mit:
Scharff, Behnke, Vetter, Fröhlich-Röder, Richlowski, Achterberg, Pahl, Burmeister, Sadewasser, Abraham, Fleischhauer

Die Tabelle der Volleyball-Verbandsliga (Frauen):
1. SV Warnemünde II 29:12/26
2. SV Einheit Ueckermünde 24:16/19
3. MSV Pampow 19:12/17
4. HSG Uni Greifswald  20:15/16
5. HSV Neubrandenburg 15:16/10
6. SV Einheit Schwerin 12:19/8
7. PSV Neustrelitz 12:18/8 8. SC Neubrandenburg II 11:26/7
9. HSG Uni Rostock 10:18/6

Freitag, 13 Dezember 2019 11:01

Spitzenspiel steigt in Ueckermünde

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – FREITAG, 13. DEZEMBER 2019

VOLLEYBALL

Der Heimspieltag der Volleyball-Damen vom SV Einheit Ueckermünde verspricht Spannung pur.

Ueckermünde. Zweiter gegen Erster – mehr geht morgen nicht in der Sporthalle des Ueckermünder Greifen-Gymnasiums. Die Verbandsliga-Volleyballerinnen vom SV Einheit Ueckermünde tragen ihren zweiten und gleichzeitig letzten Heimspieltag in dieser Saison aus und bitten zum absoluten Topspiel der höchsten Spielklasse Mecklenburg-Vorpommerns. Der Tabellenzweite vom Haff empfängt den Spitzenreiter SV Warnemünde II. „Für einen Sieg gegen Warnemünde muss alles passen“, sagt Einheit-Trainer Detlef Rühl. Für den SV Einheit gab es in dieser Saison bisher sechs Siege und zwei Niederlagen. Eine der beiden Pleiten kassierten die Ueckermünderinnen gegen den SVW. Morgen könnte sich der SV Einheit für die 1:3-Niederlage nicht nur revanchieren, sondern punktemäßig gleichziehen. Der SV Warnemünde hat in dieser Spielzeit bisher nur gegen den SV Einheit Schwerin verloren. „Warnemünde ist zu knacken. Ungeschlagen sind sie ja auch nicht mehr, aber es wird natürlich schwierig. Warnemünde ist für mich der Meisterschaftsfavorit“, sagt Rühl.
Wie üblich steht für den SV Einheit auch noch eine zweite Partie auf dem Programm. Der Gegner ist der Tabellensiebte PSV Neustrelitz. Im Hinspiel in Neustrelitz mühten sich die Ueckermünderinnen nach einer 2:0-Führung zu einem 3:2-Sieg. „Auch gegen Neustrelitz müssen wir erst einmal gewinnen. Wenn wir die eigenen Fehler gering halten, dann bin ich optimistisch, dass uns das auch gelingt“, so Rühl. Spieltagsbeginn in der Sporthalle des Greifen-Gymnasiums ist um 10 Uhr. Dabei sind die Ueckermünderinnen in den ersten beiden Begegnungen im Einsatz. Anschließend treffen Neustrelitz und Warnemünde aufeinander.

Donnerstag, 12 Dezember 2019 08:33

Volleyball-Mädchen qualifizieren sich für A-Finale

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DONNERSTAG, 12. DEZEMBER 2019

VOLLEYBALL

Die Endrunde der Landesmeisterschaft steigt Ende Februar in Ueckermünde.

Stralendorf/Ueckermünde. Die U14-Volleyballerinnen des SV Einheit Ueckermünde haben in der Zwischenrunde zur Landesmeisterschaft das Podium knapp verpasst. Im mecklenburgischen Stralendorf belegte der Einheit-Nachwuchs den vierten Platz. Damit schaffte die Mannschaft vom Haff den Einzug für das A-Finale der Landesmeisterschaft, das am 29. Februar in Ueckermünde stattfinden wird.
Im Modus jeder gegen jeden gewann der SV Einheit mit 2:1 gegen den gastgebenden MSV Pampow sowie mit 2:0 gegen den ESV Turbine Greifswald und die HSG Uni Rostock. Die Spiele gegen den Schweriner SC, den SC Neubrandenburg und den 1. VC Parchim verloren die Ueckermünderinnen jeweils mit 0:2. „Die Mädchen haben sehr gut gespielt. Schwerin und Neubrandenburg waren uns aufgrund der Körpergröße überlegen. Mit den anderen Mannschaften können wir mithalten und waren teilweise überlegen“, sagte Einheit-Trainer Gerhard Bastke und fügte hinzu: „Ich muss immer wieder betonen, dass wir die schlechtesten Bedingungen aller Teams haben, weil wir nur sieben Mädchen haben. Wir können im Training keine Wettkampfsituationen simulieren und sind auch körperlich die kleinste Mannschaft.“
Der Endstand der Zwischenrunde zur Landesmeisterschaft in der U14 weiblich:

1. Schweriner SC
2. SC Neubrandenburg
3. 1. VC Parchim
4. SV Einheit Ueckermünde
5. ESV Turbine Greifswald
6. HSG Uni Rostock
7. MSV Pampow

Donnerstag, 12 Dezember 2019 08:27

Zerrenthin überrascht gegen Ueckermünde

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DONNERSTAG, 12. DEZEMBER 2019

VOLLEYBALL

Strasburg. Die Volleyballer vom SV Fortuna Zerrenthin haben am vierten Spieltag der Vorpommern-Liga den SV Einheit Ueckermünde besiegt. Die Zerrenthiner, die bis dahin noch kein einziges Spiel gewannen und Staffel-Schlusslicht sind, setzten sich in der Strasburger Max-Schmeling-Halle gegen den SV Einheit mit 3:1 durch. Gegen Café Florian Bansin mussten sich sowohl die Ueckermünder als auch die Zerrenthiner geschlagen geben. Einheit unterlag mit 0:3. Der SVZ verlor mit 1:3.
Jeweils zwei Niederlagen gab es am vierten Spieltag für den gastgebenden Strasburger SV und den SVV Drögeheide. Mit 1:3 unterlagen die Strasburger den Oldies vom SC Neubrandenburg und der polnischen Mannschaft Poltramp Yard. Die Drögeheider kassierten gegen den SV Eintracht Zinnowitz eine 0:3-Pleite und gegen die VSG Neubrandenburg eine knappe 2:3-Niederlage.
Die Tabelle der Vorpommern-Liga:

1. Poltramp Yard 19:12/18
2. BSC Hanse Greifswald 17:6/16
3. SV Eintracht Zinnowitz 15:6/14
4. SV Einheit Ueckermünde 17:13/14
5. SC Neubrandenburg Oldies 17:15/13
6. Café Florian Bansin 13:10/11
7. Strasburger SV 12:20/6
8. VSG Neubrandenburg 11:21/6
9. SVV Drögeheide 10:20/6
10. SV Fortuna Zerrenthin 8:16/4 joh

Mittwoch, 11 Dezember 2019 11:28

Volleyball-Männer sind Spitzenreiter

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – MITTWOCH, 11. DEZEMBER 2019

VOLLEYBALL

Greifswald/Ueckermünde. Mit zwei glatten Siegen am zweiten Spieltag der Volleyball-Landesklasse haben die Männer vom SV Einheit Ueckermünde ein Ausrufezeichen gesetzt. In Greifswald gewannen die Ueckermünder gegen die gastgebende SG HSG Turbine Greifswald V mit 3:0 (25:13, 25:23, 25:20). Ebenfalls mit 3:0 (25:17, 25:12, 25:8), aber in den einzelnen Sätzen noch deutlicher, entschied der SV Einheit das Duell mit dem Stavenhagener SV für sich.
„Der Spieltag war Wahnsinn. Wir haben schon lange nicht mehr so gut gespielt. Es hat richtig Spaß gemacht und jeder hat sich für jeden gefreut“, sagte Einheit- Spieler Enrico Andreae nach den Spielen und fügte hinzu: „Wir haben aus einer guten Annahme heraus gespielt und waren mannschaftlich sehr geschlossen.“
Die Ueckermünder haben die Tabellenführung in der Volleyball-Landesklasse dank des perfekten Spieltages übernommen. Weiter geht es für die Mannschaft vom Haff im Januar mit dem ersten und einzigen Heimspieltag in dieser Saison.
Der SV Einheit spielte mit: Florin, Behnke, Andreae, Harfenstein, Krämer, Priebe, Ruthenberg, Prescher, Krüger
Die Tabelle der Volleyball-Landesklasse Ost (Männer):

1. SV Einheit Ueckermünde 11:3/10
2. SG HSG Turbine Greifswald IV 11:5/10
3. HSV Neubrandenburg II 6:7/6
4. Stavenhagener SV 7:8/5
5. VV Gryps Greifswald 6:11/3
6. SG HSG Turbine Greifswald V 4:11/2

Mittwoch, 11 Dezember 2019 11:25

Basketballer verlieren hoch

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – MITTWOCH, 11. DEZEMBER 2019

BASKETBALL

Zumindest in der Anfangsphase hielten die Ueckermünder Basketballer gut mit und schnupperten an einer Überraschung.

Ueckermünde. Die Landesliga-Basketballer vom SV Einheit Ueckermünde „BallRox“ haben zum Auftakt der Rückrunde eine 59:102 (36:51)-Heimniederlage gegen die Carolinum Baskets vom WSV Neustrelitz kassiert. Dabei täuscht die hohe Niederlage ein wenig über die Anfangsphase hinweg. Die Ueckermünder erwischten den besseren Start und führten bis zur achten Minute mit 11:10, ehe die Neustrelitzer das Blatt bis zur ersten Viertelpause wendeten und sich einen 21:16-Vorsprung erarbeiteten.
Danach ließen die Gäste nichts mehr anbrennen, wobei der SV Einheit das Spiel auch im zweiten Viertel noch streckenweise offen gestalten konnte. „Leider ist es uns nur in der ersten Halbzeit über zumindest 17 Minuten gelungen, das Tempo und die Intensität mitzugehen. Mit dieser Phase können wir zufrieden sein“, sagte Ueckermündes Spielertrainer Daniel Havlitschek nach dem Duell mit dem noch verlustpunktfreien Spitzenreiter. Dass vor der unerfahrenen Einheit-Mannschaft noch viel Arbeit liegt, erfuhren die „BallRox“ vor allem nach der Halbzeitpause. „Wir müssen an allen Facetten unseres Spiels arbeiten, um unseren Spielplan auch gegen stärkeren Druck durchzubringen und dadurch weniger Fehler zu begehen“, so Havlitschek. Zu allem Überfluss zog sich in der Partie gegen Neustrelitz Ueckermündes Florian Ströhla bei einer Defensivaktion eine schwere Bänderdehnung zu.
Die „BallRox“ spielten mit: Ströhla (2), Honerjäger (4), Piepenhagen (2), Walleck, Kunze (19), Havlitschek (11), Vendt, Bretschneider (6), Brüsch (10), Bormann, Schwarz (5), Schmidt
Die Tabelle der Basketball-Landesliga:

1. WSV Neustrelitz 381:285/10
2. SV Turbine Nbg. 280:225/6
3. EBC Rostock V 283:270/4
4. BIG Rostock II 429:418/4
5. SV Einh. Ueckerm. „Ballrox“ 271:446/0

Mittwoch, 11 Dezember 2019 10:39

Tischtennis: Ferdinandshof schafft mühelos den Sieg

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – MITTWOCH, 11. DEZEMBER 2019

TISCHTENNIS

Der SV Grün-Weiß Ferdinandshof hat mit diesem Erfolg den Abstand auf die Abstiegsränge vergrößert.

Ferdinandshof/Ueckermünde. Der SV Grün-Weiß Ferdinandshof hat zum Abschluss der Hinrunde in der Tischtennis-Landesliga einen klaren und wichtigen Erfolg gefeiert. Die Ferdinandshofer bezwangen zu Hause in der Sporthalle an der Regionalen Schule das Kellerkind SV Nord-West Rostock IV mit 10:2. Alle fünf eingesetzten Spieler des SV Grün-Weiß punkteten im Duell mit den Rostockern. Die Bilanz von Dennis Mossig und Karsten Böhm war sogar makellos. „Ferdi“ steht auf dem sechsten Rang in der Landesliga und hat nun ein Polster von zwei Punkten auf die Abstiegszone.
Der SV Grün-Weiß spielte mit: Mossig, Böhm, Bemme, Spranat, Kleemann
Die Tabelle der Tischtennis-Landesliga Ost:

  1. TTSV Neubrandenburg I 79:19/15:1
  2. TTSV Nbg. II 78:34/14:2
  3. SV Fortschritt Altentreptow 65:63/9:7
  4. SV Nord-West Rostock II 60:63/9:7
  5. SV Nord-West Rostock III 52:61/7:7
  6. SV Grün-Weiß Ferdinandshof 59:61/6:10
  7. 1. TTC Greifswald III  48:70/4:12
  8. SV Nord-West Rostock IV 40:76/4:12
  9. Penkuner SV Rot-Weiß 30:64/2:12
  10. SV Medizin Stralsund II (am 29. November zurückgezogen)

Nach vier ungeschlagenen Partien in Folge und drei Siegen in Serie hat der SV Einheit Ueckermünde in der Tischtennis-Bezirksklasse wieder eine Niederlage kassiert. Die Ueckermünder unterlagen auswärts dem TTSV Neubrandenburg V mit 7:10. Auch Marcus Skotarzik, der an vier der sieben Ueckermünder Zähler beteiligt war, konnte die Pleite nicht verhindern. Der SV Einheit belegt nach Abschluss der ersten Saisonhälfte den sechsten Platz. Die Mannschaft vom Haff hat dabei einen Vorsprung von drei Punkten auf die Abstiegsränge. Der SV Einheit spielte mit: Skotarzik, Klünder, Podratz, Brüsch
Die Tabelle der Tischtennis-Bezirksklasse Südost:

1. SV Eintracht Zinnowitz 94:41/17:3
2. TTSV Nbg. IV 96:61/16:4
3. TTSV Nbg. V 76:74/13:7
4. SV Fortschr. Altentreptow II 82:68/11:9
5. TTC Grün-Weiß Waren II  79:70/11:9
6. SV Einheit Ueckermünde 79:71/11:9
7. TTSV Anklam III 75:64/10:10
8. TTSV Anklam II 70:74/9:11
9. HSG Uni Greifswald 61:79/8:12
10. TSV Blau-Weiß Leopoldsh. 52:89/4:16
11. SV Fortuna Tützpatz 27:100/0:18

Samstag, 07 Dezember 2019 11:06

Volleyballer in Greifswald

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – SAMSTAG, 07. DEZEMBER 2019

VOLLEYBALL

Ueckermünde. Mit fünf Spieltagen in der Saison ist der Spielplan in der Volleyball-Landesklasse der Männer übersichtlich. Für den SV Einheit Ueckermünde steht heute der zweite Spieltag an. Der SV Einheit trifft auf die SG HSG Turbine Greifswald V sowie auf den Stavenhagener SV. Spielbeginn in Greifswald ist um 10 Uhr. Zum Auftakt gab es für die Ueckermünder einen Sieg und eine Niederlage. Damit steht die Mannschaft auf dem zweiten Platz. joh

Seite 9 von 106
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.