Donnerstag, 21 Oktober 2021 11:27

Ehrung für besondere Sportfreunde von hier

geschrieben von GW
KSB-Vorsitzende Christhilde Hansow zeichnete Renate Schade, Günter Raderecht und Hans-Dieter Salow mit der Ehrennadel in Gold aus. Glückwünsche gab es auch vom Sportdezernenten Dietger Wille (von links). Foto: ZVG KSB-Vorsitzende Christhilde Hansow zeichnete Renate Schade, Günter Raderecht und Hans-Dieter Salow mit der Ehrennadel in Gold aus. Glückwünsche gab es auch vom Sportdezernenten Dietger Wille (von links). Foto: ZVG

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DONNERSTAG, 21. OKTOBER 2021

ALLGEMEIN

Sieben Monate später als geplant konnte der Kreissportbund seinen Sportehrentag 2021 veranstalten und zeichnete dabei verdienstvolle Sportler aus – darunter auch vier Vereinsleute aus der Region.

Vorpommern. Das ist der Lohn für viele Jahre ehrenamtlicher Arbeit: Beim Sportehrentag 2021 des Kreissportbundes (KSB) Vorpommern-Greifswald wurden vier Sportler aus dem Uecker-Randow-Raum mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Wilfried Kaun (SV Fortuna Zerrenthin), Hans-Dieter Salow (SV Einheit Ueckermünde), Günter Raderecht (BSG Traktor Lübs) und Renate Schade (TuS Seegrund Ahlbeck) durften die höchste Auszeichnung des KSB in Trassenheide entgegen nehmen.
Nachdem der KSB zuletzt nachträglich seinen Ehrentag für das Sportjahr 2020 ausgetragen und dabei bereits verdienstvolle Akteure aus der Region honoriert hatte (der Nordkurier berichtete), galt es nun, die Verleihung für das aktuelle Kalenderjahr nachzuholen. Nach Angaben des KSB war der Sportehrentag 2021 ursprünglich im März geplant, aufgrund von Corona-Restriktionen konnte dieser Termin damals aber nicht eingehalten werden. Insgesamt 15 ehrenamtlich Engagierte wurden nun nachträglich ausgezeichnet.
Dazu zählte der Zerrenthiner Wilfried Kaun, der dem lokalen Fußball bereits seit der Kindheit verbunden ist. Schon mit 17 Jahren wurde er Stammspieler der ersten Mannschaft, die damals noch unter dem Namen SV Traktor Zerrenthin über die Dorfplätze der Region tingelte. Seit 1993 ist Kaun zudem als Schiedsrichter im Kreisfußball tätig.
Hans-Dieter Salow prägt seines Zeichens den Volleyballsport in Mecklenburg-Vorpommern wie kein Zweiter. Er ist bereits seit 53 Jahren aktiv – darunter viele Jahre als erfolgreicher Spieler des SV Einheit. Bei Landes-Seniorenmeisterschaften konnte er mit der Einheit-Mannschaft zwischen 1996 und 2013 insgesamt zehn Titel erkämpfen. Seit 1974 tritt Salow zudem als Übungsleiter auf, außerdem steht er dem Verein seit elf Jahren vor.
Der 82-jährige Günter Raderecht gilt in Lübs als Konstante des Sportvereins. Als langjähriger Vereinschef organisierte er regelmäßig die beliebte Lübser Sportwoche und hielt in der Gemeinde die Flaggen für unter anderem Fußball, Tischtennis, Yoga und Radwandern hoch. Eine langjährige Tätigkeit verzeichnete er zudem im Vorstand des Kreisfußballverbandes.
Die 82-jährige Renate Schade betreut die Frauensportgruppe ihres Vereins bereits seit knapp 40 Jahren. Angefangen hatte sie damals mit Popgymnastik, seit 2014 ist unter anderem Yoga in ihrer Gruppe sehr beliebt. Eine Herausforderung stellte sich damals bei der Suche nach einer geeigneten Übungsleiterin, bis die lebensfrohe und wissbegierige Seniorin kurzerhand selbst einsprang und seither Feuer und Flamme für diese Betätigung ist.
„Namaste“ – ein Begriff aus dem Yoga, den Renate Schade erst vor wenigen Jahren kennenlernte – bedeutet: „Ich verbeuge mich vor dir.“ Gleiches tat der KSB nun mit der Auszeichnung vor seinen Sportlern. Die vier Funktionäre aus der Uecker-Randow-Region hätten laut der KSB-Vorsitzenden Christhilde Hansow (SVG Eggesin 90) erheblichen Anteil daran, dass die gesamte Region weiterhin in Bewegung bleibt.
Im Landkreis sind in diesem Jahr etwa 42 500 Menschen in 361 Sportvereinen aktiv, darunter zahlreiche Funktionäre. Der nächste Sportehrentag für Ehrenämtler soll nach Angaben des KSB wieder im regulären Rhythmus am 4. März durchgeführt werden.
Die Ehrennadel in Gold erhielten außerdem: Dietlind Behnke (DLRG Ortsgruppe Greifswald), Reinhard Bünning (FSV Traktor Kemnitz), Aribert Collin (Sportschützenverein Wolgast), Jörg Labudde (Greifswalder Ruderclub Hilda), Peter Lembrich (Anklamer Ruderclub), Manfred Lübke (Fußballverband Vorpommern-Greifswald), Maria Naujoks (SG Medizin Bansin), Günter Retzlaff (SV 2000 Diedrichshagen) und Ralf Wichhardt (FSV Blau-Weiß Greifswald).

Gelesen 60 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.