Dienstag, 30 April 2024 09:36

Ueckermünder Korbjäger holen den MV-Landesliga-Titel

Meister der MV-Landesliga: Die BallRox aus Ueckermünde. Foto: ZVG Meister der MV-Landesliga: Die BallRox aus Ueckermünde. Foto: ZVG

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DIENSTAG, 30. APRIL 2024

BASKETBALL

Nach dem Sieg im Hinspiel gewinnen die BallRox auch das zweite Duell gegen Einheit Güstrow und krönen sich mit der Meisterschaft. Auf dem Parkett steht bei den Ueckermündern ein besonderes Duo.

Güstrow/Ueckermünde. Sie haben es geschafft - Landesmeister Mecklenburg Vorpommern. Diesen Titel feierten die Basketballer von Einheit Ueckermünde in Güstrow. Es ist gleichzeitig der größte Triumph der Vereinsgeschichte. „Das war richtig anstrengend, aber jetzt sind wir einfach nur glücklich,“ resümierte Guido Winter, Abteilungsleiter Basketball im Verein.

Die BallRox hatten sich mit ihrem 87:54-Heimsieg bereits in der Vorwoche ein sattes 27- Punkte-Polster geschaffen und fuhren dementsprechend motiviert zum Finalrückspiel gegen den Weststaffelsieger. Die Mannschaft vom Haff kam dabei gut in das erste Viertel, das sie mit 19:13 gewannen. Die Stimmung in der Halle wurde immer gedrückter, denn die Ueckermünder bauten ihren Vorsprung auf 31:17 aus. Die Barlachstädter fanden jedoch zurück ins Spiel, überzeugten mit einer 14:1-Serie und kamen damit bis auf drei Punkte heran. Die Situation für die Haffstädter wurde noch brenzliger, als Topscorer Jacy Ramm wegen wiederholten Foulspiels sowie Meckerns zehn Minuten auf der Bank Platz nehmen musste und sein Team damit deutlich schwächte. Diese Situation nutze Güstrow, um bis zur Halbzeit auszugleichen.

Die Hausherren starteten motiviert in die zweite Spielhälfte und konnten sich leicht absetzen. Doch die Hoffnung wehrte nur kurz. Denn die BallRox zündeten den Turbo, machten zwölf Punkte in Folge und stellten die Weichen auf Auswärtssieg. Am Ende setzten sich die Gäste mit 76:74 durch und die Meisterfeier der Ueckermünder konnte beginnen, nachdem Falko Ramm, Coach und Gründungsvater der Abteilung, den Pokal in Empfang genommen hatte. „Wenn man bedenkt, dass wir in der ersten Saison 2019 alle Spiele verloren haben, ist das heute ein besonderes Gefühl,“ resümierte Co-Trainer Daniel Havlitschek.

Für Falko Ramm, der 1992 gemeinsam mit dem heutigen Leiter Winter die Abteilung Basketball aus der Wiege gehoben hatte, war das abschließende Match gegen Güstrow ein besonderes Spiel. Er coachte diesmal nicht vom Spielfeldrand, sondern stand gemeinsam mit seinem Sohn Jacy auf dem Feld. Seit dieser laufen kann, teilt er die Leidenschaft seines Vaters und lieferte im Saisonfinale mit 22 Punkten einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg seines Teams.

Auch für Havlitschek, Co-Trainer sowie Spieler der BallRox und Präsident des Landesbasketballverbandes, war es ein besonderer Tag. Seit 2018 lebt und spielt er in Ueckermünde. Sein Ziel sei es immer gewesen, Mecklenburg-Vorpommern mit Basketball zu infizieren. Das ist ihm in Ueckermünde auf jeden Fall gelungen. Mittlerweile sind mehr als 50 Basketballer in der Abteilung. „Erst der Gewinn des Weltmeistertitels durch die deutsche Nationalmannschaft, jetzt der Gewinn der Landesliga durch die BallRox, das erhöht die Attraktivität unseres Sportes und lockt hoffentlich noch mehr Sportler, hier vor Ort, Körbe zu werfen“, so Winter.

Ueckermünder BallRox spielten mit: J. Ramm (22 Punkte), Finck, Schilling, Walleck, Kunze (12), Havlitschek (20), Kliche (8), Brüsch (3), Bormann (1), F. Ramm (6), Winter (4)

Gelesen 93 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.