Freitag, 17 September 2021 12:08

Turbine-Mann ist der Schnellste

geschrieben von GW
Genau 50 Läuferinnen und Läufer aus allen Altersklassen drehten beim ersten und einzigen Ueckermünder Bahnlauf der Saison ihre Runden im Waldstadion . Fotos (4): Dennis Bacher Genau 50 Läuferinnen und Läufer aus allen Altersklassen drehten beim ersten und einzigen Ueckermünder Bahnlauf der Saison ihre Runden im Waldstadion . Fotos (4): Dennis Bacher

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – FREITAG, 15. SEPTEMBER 2021

LEICHTATHLETIK

Beim Bahnlauf im Uecker- münder Waldstadion war der Athlet aus Neubrandenburg nicht zu stoppen. Im Nach- wuchsbereich überzeugten vor allem die Eggesiner.

Matti Funke (links) und sein Teamkamerad Max Drescher vom gastgebenden SV Einheit passierten die Ziellinie im Gleichschritt.
Matti Funke (links) und sein Teamkamerad Max Drescher vom gastgebenden SV Einheit passierten die Ziellinie im Gleichschritt.

Ueckermünde. Beim einzigen Ueckermünder Bahnlauf in dieser Saison konnte sich mit Stefan Mast (M45) ein Läufer vom SV Turbine Neubrandenburg den Streckensieg über die volle Distanz sichern. Im Waldstadion absolvierte er die 3000 Meter in bemerkenswerten 10:01 Minuten. Zweitschnellster Bahnläufer wurde Marcus Lorenz (M30) vom 1. LAV Torgelow mit 11:22 Minuten vor Dirk Rüscher (M50, 11:46) vom Lauftreff Ueckermünde. Wie schon beim 23. Eggesiner Abendlauf vor zwei Wochen erwies sich Katja Tränkner (W40) vom SV Fortuna Schmölln als schnellste Frau: Sie absolvierte die volle Distanz in 12:19 Minuten. Insgesamt nahmen am Mittwochabend 50 Sportler am Wettkampf teil. „Das geht für eine Veranstaltung unter der Woche in Ordnung“, bilanzierte Rennleiter Frank Greiner Mai vom SV Einheit. „Wichtig ist mir, dass die Teilnehmer zufrieden sind“, sagte Greiner-Mai. „Und diesen Eindruck hatte ich.“
Als einzige Starterin über die 1500-Meter-Distanz lief Sarah Kundschaft (U18) von der SVG Eggesin mit 6:49 eine gute Zeit. Die 1000 Meter für Kinder und Jugendliche entschied Arvid Ziemann (U12) vom SV Einheit Löcknitz in 3:48 Minuten für sich. Ole Krüger (U14, 3:52) vom SV Einheit Ueckermünde und Marlon Schneider (U12, 3:58) von der SVG Eggesin landeten ebenfalls auf dem Treppchen. Über 800 Meter setzte sich bei den Mädchen Emma Vathke von der SVG Eggesin (U12, 2:46) durch. Sie kam vor Klarissa Tränkner (U14, 2:50) vom SV Fortuna Schmölln und Alexandra Schultz (U14, 3:00) vom SV Einheit Ueckermünde ins Ziel.
Ein Fotofinish lieferten sich Matti Funke (U12) und Max Drescher (U10) vom SV Einheit in der Jungenkonkurrenz. Sie überquerten die Ziellinie gleichzeitig nach 3:14 Minuten. Knapp dahinter schloss Florian Ulrich (U10, 3:15) aus Eggesin ab. Die Distanz über 400 Meter gewann Ilva Klein (U8, 1:33) von der SVG Eggesin, bei den Jungen lief der Eggesiner Antoni Kundschaft (U8, 1:36) am schnellsten. Bemerkenswert: Die dreijährige Mina Fabienne Lorenz, Tochter des Torgelower Athleten Sven Lorenz, gab beim Bahnlauf ihr Laufdebüt.

Die kleine Mina Lorenz (3) aus Torgelow gab ihr Laufdebüt.                                                                                            
Der schnellste Mann des Abends: Stefan Mast (vorne rechts)
Der schnellste Mann des Abends: Stefan Mast (vorne rechts)
Die kleine Mina Lorenz (3) aus Torgelow gab ihr Laufdebüt.
Gelesen 54 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.