• Home
  • News Leichtathletik

UECKERMÜNDER STADTREPORTER – AUSGABE 08/2019 – FREITAG, 02. AUGUST 2019

VOLLEYBALL

Ueckermünde. (GB) Ein Höhepunkt jagt den anderen bei den Volleyballern des SV Einheit Ueckermünde. Das 22. Beachturnier gerade mit tollem Erfolg beendet, stand der nächste Höhepunkt vor der Tür. Vom 24. Juni bis 08. Juli weilte die Jugendnationalmannschaft U 18 weiblich zu einem Trainingslager in Torgelow. Möglich machte das die gute Zusammenarbeit der Volleyballer mit der Stadt Torgelow und dem Deutschen Volleyballverband. Die Mädchen um Bundestrainer Jens Tietböhl bereiteten sich als Gäste der Einheit-Volleyballer auf die kommenden Höhepunkte unter idealen Bedingungen vor. So wurde täglich in der Volkssporthalle sechs Stunden trainiert, teilweise auch in der Krafträumen der Bundeswehrkaserne Spechtberg. Abwechslung fanden die jungen Nationalspielerinnen in den Trainingspausen bei einem Besuch im Torgelower Schwimmbad. Ein kleiner Höhepunkt war auch ein gemeinsames Training der Nationalspielerinnen mit den jungen Volleyballerinnen vom SV Einheit Ueckermünde am 27. Juni. Zwei Stunden lang wurde gemeinsam trainiert und die jungen Mädchen konnten so manchen Tipp für ihre weitere sportliche Laufbahn mit nach Hause nehmen. Als der Bundestrainer dann jedem Mädchen noch ein Trikot schenkte, war die Freude riesengroß. Höhepunkt des Trainingslagers waren schließlich zwei Länderspiele gegen die gleichaltrigen Mädchen aus Tschechien.
Gespielt wurde in der Torgelower Volkssporthalle am 05. und 06. Juli. Das zahlreiche Publikum sah zwei Volleyballspiele auf hohem Niveau, am Ende gewannen die deutschen Mädchen die Partien mit 4:1 und 3:1 Sätzen. Beendet wurde das Trainingslager am 06. Juli abends mit einer zünftigen Floßfahrt auf Uecker und Randow mit dem Randow Floß von Familie Ertelt. Bei einem leckerem Kesselgulasch wird das Trainingslager bestimmt in guter Erinnerung bleiben. Originalton des Bundestrainers Jens Tietböhl: „Wir haben hier wieder fantastische Bedingungen vorgefunden und konnten uns sehr gut auf die nächsten Aufgaben vorbereiten. Ein großes Dankeschön an die Stadt Torgelow, den Bundeswehrstandort Spechtberg und ganz besonders den Volleyballern vom SV Einheit Ueckermünde unter Leitung von Abteilungsleiter Gerhard Bastke.“

Montag, 29 Juli 2019 02:36

Torgelower verpasst erneut den Sieg

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – MONTAG, 29. JULI 2019

LEICHTATHLETIK

Der Abendlauf durch Ueckermünde lief so gar nicht nach dem Geschmack des Torgelowers Sven Lorenz. Schon im vergangenen Jahr kam er als Zweiter ins Ziel. Dieses Szenario wiederholte sich – mit einem neuen Sieger.

Ueckermünde. Wie im vergangenen Jahr musste sich Sven Lorenz vom 1. SAV Torgelow auch 2019 beim inzwischen 28. Ueckermünder Abendlauf wieder mit dem zweiten Platz zufriedengeben. Machte ihm 2018 noch der Ex-Eggesiner Uwe Kleinschmidt über die 15 Kilometer einen Strich durch die Rechnung, war es in diesem Jahr Jan-Henrik Lange (HSG Uni Greifswald).
Eine Überraschung ist das Ergebnis nicht, der Zeitunterschied hingegen schon. Mit mehr als dreieinhalb Minuten Vorsprung kam Lange (M35, 56:36 Minuten) beim Rennen durch die Innenstadt Ueckermündes vor seinem größten Konkurrenten Lorenz (M35, 59:07 Minuten) ins Ziel. Damit revanchierte sich der Haffmarathon-Sieger 2018 für seinen dritten Rang beim Abendlauf im Vorjahr. Dieses Jahr auf dem dritten Rang: Klaus Maciej aus Pasewalk.
Bei der Damenkonkurrenz über die 15 Kilometer siegte mit Natascha Romanic (1:24,39 Stunden) eine Urlauberin. Zwischen ihr und der zweitplatzierten Christine Oldach (1:25:21 Stunden) lag nicht mal eine Minute.
Die 5,4 Kilometer absolvierten Laura Richter (Frauen, 27:38 Minuten), mit Jahrgang 1991 zugleich die jüngste Teilnehmerin über diese Strecke, und Christoph Lass (M30, 24:04 Minuten) aus Neverin am schnellsten. Über die 10,2 Kilometer siegten Simone Buttke (W45, 53:57 Minuten) aus Ferdinandshof und Sebastian Lass (M35, 36:51 Minuten) aus Heusenstamm. Über die Haffmeile wiederholte Paula Bluhm (U12, BSV Anklam, 3:49 Minuten) ihren Erfolg aus dem Vorjahr. Julian Riedel (U12, 3:44) vom LV 90 Erzgebirge war bei den Jungs nicht zu schlagen.
Insgesamt nahmen 73 Athleten in diesem Jahr am Abendlauf teil, der zur Uecker-Randow-Laufcupserie zählt. Das sind zwar ein paar weniger als im Vorjahr, unzufrieden zeigte man sich beim Veranstalter trotzdem nicht. „Leider hat das Wetter nicht so mitgespielt, wie wir uns das vorgestellt haben. Ansonsten wären bestimmt noch mehr Läufer gekommen“, resümierte Frank Greiner-Mai vom gastgebenden SV Einheit Ueckermünde. Trotzdem seien wieder sehr viele Urlauber am Start gewesen. Auch die Sperrung eines Abschnittes der Ueckerstraße habe während des Rennens reibungslos funktioniert.
Weil bis vor zwei Monaten nicht feststand, wann, beziehungsweise, ob die Hafftage überhaupt über die Bühne gehen, konnte auch der SV Einheit Ueckermünde den Lauf erst sehr spät planen. Schließlich gehört er traditionell zum Rahmenprogramm des Festes.
Der Abendlauf war die neunte von insgesamt dreizehn Stationen der diesjährigen UER-Laufcupserie. Als nächstes Rennen wird der Eggesiner Abendlauf am 4. September ausgetragen.

Freitag, 26 Juli 2019 02:23

Abendlauf fordert Leichtathleten

geschrieben von

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – FREITAG, 26. JULI 2019

LEICHTATHLETIK

An diesem Wochenende steht Ueckermünde im Blickpunkt der Läufer. Dabei steht der Termin erst seit kurzem fest.

Ueckermünde. Lange Zeit war offen, wann der Ueckermünder Abendlauf in diesem Jahr über die Bühne geht. Schließlich gehört er traditionell zum Rahmenprogramm der Hafftage. Weil bis vor zwei Monaten aber unklar war, wann diese sind, hat auch der SV Einheit Ueckermünde die 28. Auflage nicht genau planen können. Ursprünglich war der 20. Juli vorgesehen, doch daraus wurde nichts. Morgen Abend geht die Uecker-Randow-Laufcupserie dann weiter. Drei Wochen konnten die Athleten bis zur neunten von 13 Stationen pausieren. 
„Es haben sich schon sehr viele Läufer angemeldet“, freut sich Frank Greiner-Mai vom gastgebenden SV Einheit Ueckermünde. Er hofft, dass noch mehr hinzukommen. Immerhin profitiert der Lauf auch von vielen Urlaubern. Und die würden sich gerne auch erst kurz vor dem Wettkampf anmelden. Deswegen sei es auch schwierig, einen Favoriten zu nennen.
Vier Strecken für die Läufer und eine Distanz für die Walker stehen am Samstagabend zur Auswahl. Die Rennen führen wie in den Vorjahren durch die Ueckermünder Innenstadt. Um 18 Uhr fällt in der Goethestraße der erste Startschuss. Dann legen die Kleinsten (bis U12) über die sogenannte Haffmeile los. Alle anderen Läufer und Walker starten um 18.15 Uhr. Dabei stehen den Athleten Strecken mit Längen von 5,4 Kilometern, 10,2 Kilometern sowie 15 Kilometern zur Verfügung. Für die Walker geht es über eine Distanz von 5,4 Kilometer.
Kurzentschlossene können sich für den Ueckermünder Abendlauf noch vor Ort am Wettkampftag bis 17.30 Uhr nachmelden, sagt Frank Greiner-Mai.
Im vergangenen Jahr besiegte Jugend die Erfahrung. Ex-Eggesiner Uwe Kleinschmidt setzte sich beim Rennen vor dem Routinier Sven Lorenz vom 1. SAV Torgelow durch. Bei den Damen triumphierte die klare Favoritin Anna Izabela Böge (SV Turbine Neubrandenburg).

Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.