• Home
  • News Leichtathletik

UECKERMÜNDER STADTREPORTER – AUSGABE 02/2021 – FREITAG, 19. FEBRUAR 2021

ALLGEMEIN/LEICHTATHLETIK

Ueckermünde. Der SV Einheit Ueckermünde feierte im Jahr 2019 seinen 70 Geburtstag. Der Verein wurde am 15.03.1949 auf Initiative der FDJ und des FDGB als Betriebssportgemeinschaften (BSG) gebildet. Die Abteilung Leichtathletik wurde 1957 von Helga und Walter Gladrow mit 20 Sportfreunden gegründet. Bereits 1961 feierte die Abteilung erste Erfolge bei den Deutschen Meisterschaften und 1971 entstand der Trainingsstützpunkt Ueckermünde. Im Jahr 1993 fand bereits der 10. Ueckermünder Haffmarathon mit insgesamt 109 Läufern statt, 2019 liegt der Rekord bei 370 Teilnehmern. Heute gehören der Abteilung Leichtathletik unter der Leitung von Frank Greiner-Mai insgesamt 62 Mitglieder an, davon 32 Kinder.

Günter Schwarz

Günter Schwarz war zuletzt Ehrenmitglied und gehörte seit 35 Jahren zum Verein. Zunächst war er Mitglied in der BSG Stahl Ueckermünde und dann im SV Einheit Ueckermünde e.V., Abteilung Leichtathletik. Zu seinen sportlichen Erfolgen gehören 21 Teilnahmen an den Rennsteigläufen, 20 Harzgebirgsläufe, Marathonläufe in Berlin und Wroslaw (Breslau) und zahlreiche Erfolge beim Uecker-Randow-Laufcup. Neben der Teilnahme an zahlreichen Veranstaltungen, zählte er seit Jahrzehnten zum aktiven Organisationsteam, welches verschiedenste Lauf-Events organisiert. Günter Schwarz gehörte außerdem 1983 zu den Initiatoren des ersten Haffmarathons in Ueckermünde. Der SV Einheit Ueckermünde e.V. trauert um sein langjähriges Vereinsmitglied Günter Schwarz, der am 28.01.2021 nach langer Krankheit im Alter vom 82 Jahren verstorben ist.

Mittwoch, 17 Februar 2021 19:03

Haffmarathon auf der Kippe

geschrieben von

NORDKURIER – SPORT-ZEITUNG – MITTWOCH, 17. FEBRUAR 2021

LEICHTATHLETIK

Die Laufveranstaltung mit der Landesmeisterschaft in Ueckermünde soll im März ausgetragen werden. 

Ueckermünde. Werden auch in diesem Jahr keine Marathon-Meister in Mecklenburg-Vorpommern gekürt? Es könnte gut sein, denn der Haffmarathon, in dessen Rahmen die MV-Meister über 42,2 Kilometer ermittelt werden und der am 27. März in Ueckermünde geplant ist, steht wegen der Coronakrise auf der Kippe.
Rennleiter Frank Greiner-Mai vom SV Einheit Ueckermünde hat sich eine Frist bis zum 15. März gesetzt; dann soll entschieden werden, ob die Veranstaltung wie schon im Vorjahr abgesagt wird. „Derzeit sieht es leider nicht so aus, als wenn etwas möglich ist. Es wäre sehr schade, wenn der Haffmarathon wieder ausfallen würde“, sagt Greiner-Mai. Unabhängig davon laufen aber bereits die ersten Vorbereitungen für den Haffmarathon. „Unterlagen, um zum Beispiel die Genehmigung für den Lauf und für Straßensperrungen zu erhalten, haben wir beim Landkreis eingereicht“, sagt der Organisationschef. In der Haffstadt hoffen die Marathon-Macher aber, dass sich die Infektionszahlen in den nächsten Wochen so entwickeln werden, dass Sportveranstaltungen im Freien möglich sind.
Greiner-Mai hat auch schon Alternativen entworfen, wenn der Lauf dann unter bestimmten Voraussetzungen wie zum Beispiel einer festgelegten Teilnehmerzahl stattfinden darf. „Wir würden dann auf die Kinderläufe über zwei und fünf Kilometer verzichten und nur den Halbmarathon und den Marathon austragen“, sagt er. Bei diesen beiden Strecken würde man vielleicht auf 200 Läufer kommen.
Der Ueckermünder Marathon-Macher, der im Verein auch einige Kinder trainiert, kritisiert in dem Zusammenhang den allgemeinen Umgang der Politik mit dem Breitensport. „Da scheint es überhaupt kein Interesse zu geben, dass der wieder läuft. Niemand fragt mal, wie man das vielleicht doch machen könnte. Eltern sagen mir, dass die Kinder unbedingt wieder raus müssen zum Sport.“

Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.