Montag, 25 März 2024 23:01

Veranstalter erhalten viel Lob für den traditionellen Haffmarathon

Da durfte ein Erinnerungsfoto nicht fehen: Die Walkerin Kathrin Schönhoff (W55/MK Sports Eggesin) war glücklich über ihre 2:47:33 Stunden auf der Halbmarathon-Distanz. Foto: A. Bünning Da durfte ein Erinnerungsfoto nicht fehen: Die Walkerin Kathrin Schönhoff (W55/MK Sports Eggesin) war glücklich über ihre 2:47:33 Stunden auf der Halbmarathon-Distanz. Foto: A. Bünning

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – MONTAG, 25. MÄRZ 2024

LEICHTATHLETIK

Bei der 39. Auflage des Laufspektakels nahmen 294 Aktive teil. Neben Leichtathleten aus anderen Landkreisen waren auch Sportler aus der Uecker-Randow Region dabei.

Ueckermünde. „So glücklich bin ich noch nie ins Ziel gelaufen“, sagte Nancy Schröder aus Leopoldshagen. Beim 39. Haffmarathon in Ueckermünde ist sie zum ersten Mal überhaupt einen Halbmarathon über 21,5 Kilometer gelaufen. Mit einer Zeit von 2:19:40 Stunden hatte sie in ihrer Altersklasse W30 nicht gerechnet. Auch für Sandra Schmidt vom 1. LAV Torgelow hat sich der Lauf gelohnt. „Die Strecke ist gut aufgeteilt mit viel Natur. Ich finde es schön, dass wir alle das gemeinsame Hobby bei solchen Wettbewerben teilen können. Der Spaß am Laufen ist für mich am wichtigsten“, sagte die 42-Jährige, die in der Altersklasse W40 beim Halbmarathon nach 2:18:58 Stunden ins Ziel lief und Fünfte wurde.

Auf der Halbmarathon-Strecke liefen die Athleten aus der Uecker-Randow-Region viele gute Zeiten. So war Danka Dreßler (wJ20, SVG Eggesin 90) in 1:47:14 Stunden die Schnellste in ihrer Altersklasse. Tom Landrock (M30, SV Einheit Ueckermünde) war der Schnellste in seiner Altersklasse in 1:34:10 Stunden. Gesamtsieger über 21,5 Kilometern wurde Jan Schmidt (M40/Team Lübs) in 1:17:55 Stunden. Zufrieden konnten auch Christian Wagner (M50/Lauftreff Ueckermünde) mit Rang zwei in 1:45:22 Stunden, Jörg Reinke (M60/SV energy Torgelow) mit Platz eins in 1:47:43 Stunden und Manfred Rauch (M70/LG Jatznick) mit Rang eins in 1:52:12 Stunden in ihren Altersklassen sein.

Die Walkerin Kathrin Schönhoff (W55/MK Sports Eggesin) war hinterher glücklich über ihre 2:47:33 Stunden auf der 21,5-Kilometer-Distanz. „Dafür, dass ich vorher kaum trainiert hatte, war es eine Superleistung“, sagte sie. Auch René Bartsch (M55/1. LAV Torgelow) schaffte als Walker die Halbmarathon-Strecke. Er überquerte die Ziellinie nach 3:07:17 Stunden. Beim Marathon über 42,195 Kilometer glänzte Dirk Rüscher (M55/Lauftreff Ueckermünde) mit dem Sieg in seiner Altersklasse in 3:52:26 Stunden.

Mit seinem 5. Platz im Hauptrennen war hinterher Sven Lorenz (M40/1. LAV Torgelow) mehr als sehr zufrieden. Er benötigte 3:41:13 Stunden. Lorenz musste wegen Corona und Krankheit einige Jahre aussetzen. „Mein Ziel war es, nach so langer Zeit mal wieder durchzulaufen“, sagte Lorenz und ergänzte: „Meiner Familie und Freunden bin ich sehr dankbar für ihre Unterstützung. Was mich ebenfalls sehr berührt hat, war die überaus positive Resonanz der anderen Läufer, dass ich nach all den Jahren wieder dabei war“.

Positive Meinungen gab es für den Gastgeber von Einheit Ueckermünde. „Ein großes Lob geht an Frank-Greiner Mai und sein ganzes Team“, sagte Nancy Schröder stellvertretend für viele Teilnehmer. Allein darum könnte es sein, dass es für die Leopoldshagenerin nicht der letzte Halbmarathon war.

Alle Einzelergebnisse gibt es unter: my.raceresult.com

Gelesen 225 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.