Dienstag, 14 Dezember 2021 15:39

Cross-Serie: Große Anziehungskraft trotz Corona

geschrieben von PW
Der Ueckermünder Herbstcross markierte auch in diesem Jahr traditionell den Auftakt am Tag der Deutschen Einheit. Foto: Andy Buenning Der Ueckermünder Herbstcross markierte auch in diesem Jahr traditionell den Auftakt am Tag der Deutschen Einheit. Foto: Andy Buenning

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DIENSTAG, 14. DEZEMBER 2021

LEICHTATHLETIK

Vier Rennen wurden im Rahmen der UER-Crosslauf-Serie absolviert, bei denen trotz der Corona-Krise über 200 Läufer am Start waren.

Vorpommern. Die Uecker-Randow-Cross-Serie 2021 ist Geschichte und die Macher zufrieden mit dem Resultat. Trotz der Corona-Krise und der Absage des Anklamer Herbstcrosses beteiligten sich in diesem Jahr wieder zahlreiche Ausdauersportler an den Rennen über Stock und Stein in Ueckermünde, Eggesin, Jatznick und Torgelow.
Nach Angaben von Sven Lorenz vom 1. LAV Torgelow, der für die Auswertung verantwortlich war, konnten genau 196 Läufer gezählt werden, die mindestens ein Rennen mit Wertung absolvierten. Hinzu kamen noch zahlreiche Walking-Sportler, die außerhalb der Wertung teilnahmen, sodass die Macher deutlich über 200 Leichtathleten zählen, die sich an der Cross-Serie 2021 beteiligten. Damit ist Lorenz zufolge in etwa die gleiche Zahl des Jahres 2019 erreicht worden, als zum letzten Mal eine Cross-Serie gewertet wurde. „Wir sind den zahlreichen Teilnehmern wirklich dankbar für ihr Vertrauen in Zeiten der Corona-Krise“, so Laufcup-Chef und Hauptorganisator Frank Greiner-Mai vom SV Einheit Ueckermünde. Nach seinen Worten habe es nicht eine Corona-Infektion im Zusammenhang mit den Cross-Läufen gegeben.
Die meisten Starter gab es in diesem Jahr beim Karpiner Herbstcross in Eggesin mit 149 Sportlern, die SVG Eggesin 90 stellte zudem mit insgesamt 35 Startern abermals die meisten Teilnehmer - darunter eine Vielzahl an Kindern und Jugendlichen, die für zahlreiche Podiumsplatzierungen sorgen konnten. Erneut stark vertreten waren in diesem Jahr auch die Läufer des TSV Friedland 1814 (30 Starter), des 1. LAV Torgelow (23) und des VFC Anklam (18). Außerdem fanden 17 Läufer vom SV Fortuna Schmölln den Weg aus dem Nordosten Brandenburgs in Richtung Vorpommern. Der SV Einheit Ueckermünde beteiligte sich mit zwölf Leichtathleten an der Cross-Serie.
Zu den jüngsten Teilnehmern an der diesjährigen Lauf-Reihe zählten Mia Chappuzeau und Mina Fabienne Lorenz (beide Jahrgang 2018) vom 1. LAV Torgelow. Der erfahrenste Starter war der Pasewalker Hans-Jürgen Haack (Jahrgang 1944).
Die Endauswertung, in die jene Läufer gelangen, die mindestens zwei der vier Rennen absolviert haben, erreichten letztendlich zwölf Frauen und 20 Männer. Im Nachwuchsbereich gelangten 94 Kinder und Jugendliche (52 Mädchen und 42 Jungen) in die Gesamtwertung. Die Sieger und Platzierten wurden bereits im Rahmen des Ueckermünder Weihnachtslaufes mit Pokalen geehrt.
Auch 2022 wird die vorpommersche Cross-Serie wieder auf dem Plan stehen. Die meisten Termine der fünf geplanten Läufe stehen bereits fest. Los geht es traditionell am 3. Oktober mit dem Ueckermünder Herbstcross.

Gelesen 114 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.