Freitag, 01 März 2013 11:28

Strasburger erobern sich den „Pott“

Strasburger erobern sich den „Pott“ In der Strasburger Max-Schmeling-Halle wurde das Pokalfinale im Tischtennis ausgetragen. Der Strasburger SV dominierte klar. FOTO: THOMAS KRAUSE

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – FREITAG, 01. MÄRZ 2013

TISCHTENNIS

Ueckermünde. Der Strasburger SV ist der erste Tischtennis- Pokalsieger des neuen Landkreises Vorpommern- Greifswald. In der heimischen Max-Schmeling-Halle wurde der SSV in der Finalrunde seiner Favoritenrolle gerecht und verwies den SV Einheit Ueckermünde, Blau- Weiß Leopoldshagen und den TTSV Anklam IV auf die Plätze. Gespielt wurde nach dem System Jeder gegen Jeden. Obwohl es in fünf von sechs Begegnungen klare Siege gab und am Ende auch die Favoriten vorn lagen, war das Turnier durch Spannung und gute Leistungen gekennzeichnet. Viele sehenswerte Ballwechsel bestimmten das Geschehen. Am Ende hatten die Sportler die Nase vorn, die beim Aufschlag variabel agierten und eine offensive Spielweise bevorzugen. Stellvertretend sei die Begegnung Strasburger SV gegen TTSV Anklam IV genannt. Am Ende lautete das Resultat zwar 6:0 für den SSV. Ein Blick in das Protokoll verrät aber, dass alle sechs Partien erst im 5. Satz entschieden wurden. In der 3. Runde des Turniers kam es dann zum echten Finale zwischen dem Strasburger SV und dem SV Einheit Ueckermünde. Am Ende gab es wie schon bei den Punktspielen einen deutlichen 6:2-Erfolg des SSV. Im kleinen Finale gewann Leopoldshagen gegen Anklam mit 6:4. Auch in dieser Partie wurde um jeden Ball gekämpft. Erst im 10. und letzten Spiel setzte sich Klaas Duchow vom TSV im 5. Satz durch und sicherte damit das 6:4 für „Leo“. Weiterhin gab es folgende Resultate: Strasburg-Leopoldshagen 6:2, Ueckermünde-Anklam IV 6:1, Ueckermünde- Leopoldshagen 6:0.

Turnierendstand:
1. Strasburger SV 6:0 Punkte/18:4 Spiele,
2. SV Einheit Ueckermünde 4:2/14:7,
3. TSV Blau-Weiß Leopoldshagen 2:4/8:16,
4. TSV Anklam IV 0:6/5:18.

Für den ersten Pokalgewinner im neuen Großkreis Vorpommern- Greifswald spielten Bodo Dill, Norbert Krasemann, Heiner Wasserstrahl, Andreas Retschlag und Jörg Görl. Die Siegerehrung und Übergabe der Pokale nahmen der Kreisverbandsvorsitzende Dietmar Großer und Sportwart Thomas Röwer vor.

Gelesen 847 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.