Mittwoch, 26 Februar 2020 08:57

Starke Volleyballerinnen halten dem Druck stand

geschrieben von Pressewart
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DIENSTAG, 25. FEBRUAR 2020

VOLLEYBALL

Das Podium für die Volleyball-Frauen aus Ueckermünde ist ein Stück näher gerückt.

Greifswald/Ueckermünde. Wieder voll auf Kurs im Kampf um das Podium in der Volleyball-Verbandsliga liegen die Damen vom SV Einheit Ueckermünde. Am vorletzten Doppelspieltag zeigten die Ueckermünderinnen in Greifswald zwei überzeugende Auftritte und holte die maximale Punktzahl von sechs Zählern. Im direkten Duell um den dritten Tabellenrang bezwang der Einheit-Sechser die gastgebende HSG Uni Greifswald mit 3:1 (25:21, 10:25, 26:24, 25:9). Auch von einem eindeutigen Satzverlust im zweiten Durchgang ließ sich die Mannschaft vom Haff nicht beirren. „Wenn man den zweiten Satz mal ausklammert, war das eine bärenstarke Leistung. Greifswald ist ja auch kein Fallobst“, sagte Einheit-Trainer Detlef Rühl. Vor allem den vierten Durchgang, den die Ueckermünderinnen mit 25:9 gewannen, beherrschte der SV Einheit nach Belieben. „Das war eine Demonstration“, sagte Rühl.
Vor dem Sieg gegen Greifswald fuhren die Ueckermünderinnen nach einem 0:1-Satzrückstand einen souveränen 3:1 (23:25, 25:13, 25:16, 25:13)-Triumph gegen den SC Neubrandenburg II ein. „Wir haben im ersten Satz zu viele individuelle Fehler gemacht, aber danach haben wir es solide heruntergespielt“, sagte Rühl und lobte die Mannschaftsleistung seiner Schützlinge: „Es haben alle Spielerinnen gut gespielt – sonst hätten wir auch nicht gewonnen.“ Weil die Konkurrenten des SV Einheit in der Spitzengruppe der Volleyball-Verbandsliga allesamt nicht die maximale Punktzahl ergatterten, rückten die Ueckermünderinnnen sogar auf den zweiten Rang vor. Der drittplatzierte MSV Pampow, der punktgleich mit Ueckermünde ist, aber weniger Siege auf dem Konto hat, und auch der Tabellenvierte HSG Uni Greifswald haben jedoch noch zwei Partien mehr in der Hinterhand als der SV Einheit.
Der SV Einheit spielte mit: Achterberg, Behnke, Scharff, Fröhlich-Röder, Pahl, Burmeister, Vanzzo, Vetter
Die Tabelle der Volleyball-Verbandsliga (Frauen):

  1. SV Warnemünde II 39:19/34
  2. SV Einheit Ueckermünde 34:21/28
  3. MSV Pampow 31:16/28
  4. HSG Uni Greifswald 30:22/23
  5. SV Einheit Schwerin 20:28/14
  6. PSV Neustrelitz 20:26/14
  7. HSV Neubrandenburg 22:27/13
  8. SC Neubrandenburg II 19:37/11
  9. HSG Uni Rostock 11:30/6
Gelesen 393 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.