Banner


 

 Die Ueckermünde Volleyballer starten wieder durch.

65 Jahre Einheit - Volleyball in Ueckermünde

  1. Beachturnier des SV Einheit Ueckermünde 5. Günter-Funke-Gedenkturnier

Ausschreibung und Informationen hier.

 

Freitag, 23 Oktober 2020 12:05

Volleyballerinnen vor brisantem Heimspiel

geschrieben von Pressewart GW
Der SV Einheit Ueckermünde um Sandra Behnke (hier im Bild) erwartet zum Spitzenspiel den SC Neubrandenburg. Foto: NK-Archiv Der SV Einheit Ueckermünde um Sandra Behnke (hier im Bild) erwartet zum Spitzenspiel den SC Neubrandenburg. Foto: NK-Archiv

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – FREITAG, 23. OKTOBER 2020

VOLLEYBALL

Spannung pur ist morgen in der Sporthalle des Ueckermünder Greifen-Gymnasiums angesagt.

Ueckermünde. Es ist einer der Höhepunkte in dieser Volleyball-Verbandsligasaison der Frauen: Die Damen des SV Einheit Ueckermünde empfangen am Samstag in der Sporthalle des Greifen-Gymnasiums ab 10 Uhr den SC Neubrandenburg. Das Duell ist das Topduell in der höchsten Spielklasse Mecklenburg-Vorpommerns. Beide Mannschaften hielten sich am ersten Spieltag schadlos. Mit Siegen gegen die Volley Tigers Ludwigslust und den PSV Neustrelitz legten die Ueckermünderinnen einen glänzenden Auftakt hin. Der SV Einheit steht somit punktgleich mit dem Tabellenführer aus Neubrandenburg auf dem zweiten Platz. Für Ueckermündes Trainer Detlef Rühl sind die Rollen vor der Begegnung jedoch klar verteilt: „Neubrandenburg ist definitiv der Favorit“, betont Rühl.
Die Neubrandenburger Mannschaft, die im Sommer aus der Regionalliga abgestiegen ist, reist mit mehreren Akteuren an, die eine Einheit-Vergangenheit haben. Sowohl der Trainer des SCN, Daniel Selau, als auch die beiden Spielerinnen Claudia Sy und Christin Chappuzeau wechselten vor fünf Jahren aus Ueckermünde nach Neubrandenburg. „Für uns ist es ein Volleyballspiel wie jedes andere auch. Wir wollen natürlich gewinnen“, sagt SCN-Trainer Daniel Selau.
Neben dem SCN nimmt auch der SV Einheit Schwerin an der Dreierrunde in der Sporthalle des Greifen-Gymnasiums teil. „Gegen Schwerin rechnen wir uns auf jeden Fall etwas aus. Wenn wir so spielen wie am ersten Spieltag, dann ist etwas Zählbares drin“, sagt Rühl. Für die Schwerinerinnen sind die Partien in der Haffstadt die ersten Auftritte überhaupt in dieser noch jungen Saison. Nach Angaben des SV Einheit sind Zuschauer für die Duelle gegen Neubrandenburg und Schwerin unter Einhaltung der üblichen Corona-Bestimmungen erlaubt.

 
 
Gelesen 560 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.