Freitag, 18 Oktober 2019 19:53

Einheit-Volleyballer starten die Mission Wiederaufstieg

geschrieben von Pressewart
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die Volleyballer des SV Einheit Ueckermünde um Emanuel Reim (rot) starten am Wochenende in die Landesklasse Ost. Foto: Christian Johner Die Volleyballer des SV Einheit Ueckermünde um Emanuel Reim (rot) starten am Wochenende in die Landesklasse Ost. Foto: Christian Johner

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – FREITAG, 18. OKTOBER 2019

VOLLEYBALL

Für Ueckermündes Volleyballer beginnt am Wochenende die Saison in der Landesklasse. Das Team ist stärker als im vergangenen Jahr.

Ueckermünde. Die Enttäuschung nach dem Abstieg aus der Landesliga war riesig bei den Volleyball-Männern des SV Einheit Ueckermünde. Doch es soll nur bei einem Ausrutscher bleiben. Am Sonntag starten die Männer in der Landesklasse Ost, der tiefsten Spielklasse in Mecklenburg-Vorpommern, in die Mission Wiederaufstieg. Zwar gibt es in Libero Lieven Wollermann und Angreifer Florian Helle zwei Abgänge, dem in René Harfenstein, der einst für den TSV Empor Torgelow spielte und auch aus der Region stammt, nur ein Neuzugang gegenüber steht. Trotzdem schätzt Kapitän Roland Florin die Mannschaft deutlich stärker als in der vergangenen Saison ein.
Wie kommt das? „Jede Woche haben viele Spieler aus unterschiedlichen Gründen gefehlt, es blieb kaum Zeit für Volleyball“, sagt Florin. Das sei in dieser Spielzeit anders und einer der Gründe, warum die Mannschaft besser sei. Weil mehr Sportler zum Training und den Spielen kommen, bestünden mehr Möglichkeiten, um auszuwechseln.
Als Ziel gibt die Mannschaft wie auch Abteilungsleiter Gerhard Bastke den Wiederaufstieg aus. Dazu soll der Mannschaftsgeist wieder steigen. Der habe das Team im Jahr vor dem Abstieg starkgemacht, war aber verloren gegangen, erklärt der Kapitän. „Wir sind auf dem besten Weg dahin“, berichtet er.
Für die ersten beiden Spiele am Sonntag gegen den HSV Neubrandenburg II um 10 Uhr und den Stavenhagener SV um 13 Uhr in Stavenhagen wünscht sich Florin zwei Siege. „Das sollte auch drin sein“, sagt er selbstbewusst. Da die Landesklasse nur aus sechs Mannschaften besteht, stehen für die Ueckermünder nur fünf Spieltage in dieser Saison an.

Gelesen 49 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.