Samstag, 05 November 2022 13:19

Erster Auswärtsspieltag für Volleyball-Herren

geschrieben von Pressewart (GW)
Im Wechselbad der Gefühle: „Co“ Hans-Henning Wrage und Trainer André Fröhlich (rechts) erlebten am ersten Spieltag in eigener Halle erst einen 3:0-Sieg, dann eine 0:3-Niederlage. Foto: Andy Bünning Im Wechselbad der Gefühle: „Co“ Hans-Henning Wrage und Trainer André Fröhlich (rechts) erlebten am ersten Spieltag in eigener Halle erst einen 3:0-Sieg, dann eine 0:3-Niederlage. Foto: Andy Bünning

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – SAMSTAG, 05. NOVEMBER 2022

VOLLEYBALL

Die Landesliga-Ost-Truppe des SV Einheit Ueckermünde verschlägt es heute nach Stralsund. Die junge Mannschaft von Trainer André Fröhlich trifft dort auf den Gastgeber und ein Team aus Grimmen.

Ueckermünde. Nach dem ersten Volleyball-Spieltag in eigener Halle zog Trainer André Fröhlich ein positives Fazit: „Ich hätte nicht gedacht, dass wir so gut dagegen halten. Auch wenn wir noch nicht eingespielt sind, haben wir einen guten Start hingelegt.“ Gleich im ersten Spiel der Landesliga-Ost-Saison 2022/2023 gelang dem neuformierten Männer-Team des SV Einheit Ueckermünde ein souveräner 3:0-Sieg gegen die SKV Müritz II. Anschließend musste sich der Einheit-Sechser zwar dem ehemaligen Verbandsligisten PSV Neustrelitz II mit 0:3 geschlagen geben, was laut Fröhlich jedoch zu erwarten gewesen sei: „Neustrelitz ist eine andere Kragenweite. Ich bin zufrieden mit der Leistung.“
Nun stehen die Landesliga-Volleyballer aus Ueckermünde vor ihrem ersten Auswärtsspieltag der Saison. In Stralsund trifft die Mannschaft heute erst auf den 1. VC Stralsund II (10 Uhr), dann auf den JSV Grimmen (13 Uhr). Während das Team aus Grimmen seine beiden ersten Partien gegen Neustrelitz II und Neubrandenburg II jeweils mit 0:3 verlor, rangieren die Gastgeber mit acht Punkten aus vier Spielen auf Rang drei. Einheit Ueckermünde belegt momentan den fünften Platz von zehn Mannschaften. Ein sportliches Ziel haben sich die Herren in diesem Jahr aber ohnehin nicht gesetzt.
„Es hat vor der Saison einen größeren personellen Umbruch bei den Herren gegeben. Daher haben wir für diese Saison auch kein sportliches Ziel ausgerufen“, erklärte Antje Fröhlich-Röder, seit September Volleyball-Abteilungsleiterin beim SV Einheit Ueckermünde. „Wichtig ist uns, dass sich die jungen Spieler am Netz etablieren können. Natürlich helfen gute Ergebnisse dabei, doch die sind zunächst einmal nebensächlich.“
Besonderes Augenmark legt man bei den Herren auf die Integration junger Spieler: Vor der Saison rückten gleich fünf U18-Volleyballer aus dem eigenen Nachwuchs in das Team von André Fröhlich. Gleichzeitig hatten langjährige Leistungsträger wie René Hafenstein, Enrico Andreae und Sven Behnke ihren Rückzug aus dem aktiven Spielbetrieb erklärt. „Es braucht Zeit, bis sich die neue Mannschaft eingespielt hat“, so der Trainer. „Und diese Zeit muss man den Jungs einfach geben.“

Gelesen 40 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.