Samstag, 12 November 2022 07:22

Volleyballerinnen legen in der Landesklasse Ost los

geschrieben von Pressewart (GW)
René Hafenstein ist neuer Trainer der Frauen. Foto: Andy Bünning René Hafenstein ist neuer Trainer der Frauen. Foto: Andy Bünning

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – SAMSTAG, 12. NOVEMBER 2022

VOLLEYBALL

Saisonstart für Ueckermündes Volleyball-Frauen: Zum Team gehören künftig ausschließlich Spielerinnen zwischen 14 und 16 Jahren. Auch der Trainer ist neu.

Ueckermünde. „Ganz ehrlich: Wir wissen noch überhaupt nicht, wo wir stehen“, sagte René Hafenstein, neuer Trainer der Volleyballerinnen vom SV Einheit Ueckermünde, vor dem 1. Spieltag. „Ich bin neu auf dieser Position, wir kennen die Gegner nicht und unsere Mädels haben noch keinerlei Punktspielerfahrung.“ Das Gute ist: „Am Samstag werden wir schlauer sein.“
Heute beginnt für die neu formierte Mannschaft des ehemaligen Verbandsligisten die Saison 2022/2023 in der Volleyball-Landesklasse-Ost. In Neubrandenburg trifft man ab 10 Uhr auf den SC Neubrandenburg III und den SV Blau-Weiß 21 Jarmen. Die Haffstädter-Frauen, die sich im Sommer nach neun Jahren dauerhafter Verbandsliga-Zugehörigkeit für einen freiwilligen Rückzug in die unterste Spielklasse auf Landesebene entschieden, stehen dann vor einem Neustart.
Nach dem Rücktritt zahlreicher Routiniers vor der Saison setzt sich das Frauen-Team von Neu-Trainer Hafenstein künftig ausschließlich aus Mädchen zwischen 14 und 16 Jahren zusammen. „Die Mädchen kommen aus Ferdinandshof, Meiersberg und Ueckermünde. Sie haben im Nachwuchs unter verschiedenen Übungsleitern trainiert. Sie alle stehen vor ihrem ersten Punktspieleinsatz überhaupt“, erklärte der 41-jährige, der im Sommer Detlef Rühl auf der Trainerposition ablöste. „Im ersten Jahr steht bei uns die Mannschaftsbildung im Fokus. Ergebnisse sind eher zweitrangig.“
Dennoch sieht Hafenstein seine „jungen Wilden“ gut vorbereitet: „Sie haben sich in verschiedenen Trainingsspielen gegen unsere ehemaligen Verbandsliga-Spielerinnen sehr gut geschlagen“, so der Coach, der als ehemaliger Landesliga-Spieler des SV Einheit Ueckermünde reichlich Erfahrung am Netz mitbringt, wenngleich er noch nie als Trainer aktiv war. „Ich traue der Mannschaft auch einen Sieg am ersten Spieltag zu, weiß aber auch, dass das echt hart werden könnte.“
Am 20. November wird der SV Einheit Ueckermünde seine erste Dreierrunde der Saison ausrichten. Zu Gast in der Goethe-Sporthalle sind dann der 1. VC Stralsund III und der VC Greifswald V. Dann wird auch René Hafenstein etwas schlauer sein, was das Potenzial seiner jungen Truppe betrifft.

Gelesen 42 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.