Dienstag, 14 März 2023 08:39

Sieg und Niederlage für Einheit-Sechser

Durch zwei Siege konnte der BSC Hanse Greifswald seine Pole-Position in der Volleyball-Vorpommern-Liga behaupten Foto: W. Dannenfeldt Durch zwei Siege konnte der BSC Hanse Greifswald seine Pole-Position in der Volleyball-Vorpommern-Liga behaupten Foto: W. Dannenfeldt

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – DIENSTAG, 14. MÄRZ 2023

VOLLEYBALL

Die Freizeit-Volleyballer des FSV Einheit Ueckermünde bezwangen am 7. Spieltag in der Vorpommern-Liga in Anklam den VC Greifswald mit 3:0. Gegen den Tabellenführer BSC Hanse Greifswald mussten die Haffstädter jedoch eine 1:3-Niederlage einstecken.

Ueckermünde. Einheit Ueckermünde – VC Greifswald 3:0 (25:6, 25:15, 25:16)
Die Greifswalder waren für Ueckermünde kein echter Prüfstein. In knapp einer Stunde Spielzeit hatte der Haff-Sechser die Partie für sich entschieden. „Wir konnten uns schon im ersten Satz frühzeitig absetzen, das gab Sicherheit“, berichtete Einheit-Außenangreifer Martin Thurow. Auch anschließend waren die Ueckermünder bestens drauf. Beeindruckende Leistungen zeigten Stellerin Petra Moser und Libera Jennifer Achterberg, die die Bälle gut verteilten und so ihre Mitspieler erfolgreich in Szene setzten. Unterdessen wurden die Greifswalder Angriffsversuche vom Ueckermünder Block in der Mehrzahl entschärft, eigene Angriffe fanden immer wieder ihr Ziel. Letztlich dominierten die Haffstädter auch in den beiden nachfolgenden Durchgängen. Eine präzise Ballannahme ermöglichte einen kontrollierten Spielaufbau, der mit verschiedenen Angriffsvarianten und schnellen Finten abgeschlossen wurde. „Ich hatte nie Zweifel, dass etwas schief gehen könnte. Es war eigentlich ein leichter Aufgalopp“, frohlockte Einheit-Sprecher Martin Thurow.

Einheit Ueckermünde BSC Hanse Greifswald 1:3 (23:25, 25:21, 22:25, 22:25)
„Wir haben stellenweise gut dagegen gehalten, doch insgesamt gesehen war der Spitzenreiter einen kleinen Tick stärker“, zeigte sich Spieler Martin Thurow als fairer Verlierer. Der erste Satz verlief temporeich und auf ansprechendem Niveau, wobei die favorisierten Hansestädter knapp die Nase vorn hatten. Im folgenden Durchgang lief dann aber die Ueckermünder Angriffsmaschine auf Hochtouren. Die Angriffe durch die Mittel- und Außenangreifer konnten immer wieder ins Ziel gebracht werden. Mitentscheidend war auch die großartige Feld- und Blockarbeit des Einheit-Sechsers, die den Top-Favorit nahezu zum Verzweifeln brachte. Auch im dritten Satz hielten die Ueckermünder dagegen, es reichte jedoch nicht zu einem erneuten Satzgewinn. Zumeist erwies sich der Greifswalder Block als eine zu hohe Hürde. Nach dem erneuten Seitentausch zeigte sich ein ähnliches Bild. Trotz engagierter Leistung fehlte Einheit in der Endphase auch ein wenig Glück.
In der Tabelle führt weiterhin der BSC Hanse Greifswald vor Open Sea Swinemünde, Pädagogik Neubrandenburg und Fortuna Zerrenthin das Zehner-Feld in der Vorpommern-Liga an.

Weitere Ergebnisse:
Open Sea – VSG 90 Neubrandenburg 3:1
Open Sea – Pädagogik Neubrandenburg 2:3
Pädagogik Neubrandenburg – VSG 90 Neubrandenburg 2:3
VC Neubrandenburg – Hanse Neubrandenburg 0:3

Gelesen 82 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.