Freitag, 02 Februar 2024 18:20

Volleyballteams aus Ferdinandshof und Ueckermünde spielen stark auf

Platz sechs gab es für die U-12-Volleyballerinnnen von Einheit Ueckermünde im Landespokal. Foto: ZVG Platz sechs gab es für die U-12-Volleyballerinnnen von Einheit Ueckermünde im Landespokal. Foto: ZVG

NORDKURIER – HAFF-ZEITUNG – FREITAG, 02. FEBRUAR 2024

VOLLEYBALL

Bei der Landesmeisterschaft und im Landespokal zeigen die Teams der Region überzeugende Auftritte am hohen Netz.

Uecker-Randow. Im Finale der Landesmeisterschaft im Volleyball starteten in Greifswald die U-14-Volleyballer von Grün-Weiß Ferdinandshof. Am Ende wurden die "Ferdi"-Jungs Vierter. Im Modus "jeder gegen jeden" traten die fünf Mannschaften im Wettbewerb an. Zunächst ging es gegen die Teams aus Zingst/Prerow, Schwerin und Neustrelitz. Aber es lief noch nicht so richtig zusammen und die Ferdinandshofer verloren die drei Partien.

Ein paar wachrüttelnde Worte der Verantwortlichen vor dem Spiel gegen Greifswald und die Mannschaft spielte wie ausgewechselt. Mit 2:1 setzten sich die Grün-Weißen durch. Satz eins ging mit 25:19 an „Ferdi“. Abschnitt zwei jedoch knapp mit 27:25 an Greifswald. Der Entscheidungssatz war dann mit 15:6 eine klare Angelegenheit für die Ferdinandshofer. Seiner Favoritenrolle wurde der PSV Neustrelitz gerecht, der alle Partien ohne Satzverlust gewann. Für die "Ferdi"-Jungen geht es im März im Landespokal weiter.

Die Mädchen der U-15 von Grün-Weiß waren dagegen Gastgeber der Vorrunde in Landespokal. Durch die Absage des Teams der HSG Uni Rostock wurde auch diese Runde im Vergleich "jeder gegen jeden" ausgespielt. Angereist waren der PSV Rostock, der PSV Neustrelitz, VSC Boltenhagen und der VC Greifswald. Los ging es für „Ferdi“ gegen den PSV Rostock. Am Ende feierten die Gastgeberinnen einen Einstand nach Maß und siegten prompt mit 2:1. Mit dem Neuling VC Greifswald hatten die Mädchen aus Ferdinandshof im Anschluss keine Probleme – 2:0 hieß es am Ende. Gegen die Teams aus Boltenhagen und Neustrelitz, die beiden stärksten Mannschaften in dieser Runde, unterlagen die grün-weißen Spielerinnen jeweils 0:2. So steht am Ende ein guter 3. Platz zu Buche und bis zum Finale im April hat das Team noch ein Stückchen Arbeit bevor, um den Abstand zur Spitze zu verkürzen.

Ebenso "super geschlagen", so formulierte es Verein, haben sich die Mädchen des SV Einheit Ueckermünde beim diesjährigen Landespokal der Altersklasse U-12. Nach einer erfolgreichen Qualifikation und einem beeindruckenden 3. Platz in der Vorrunde kämpften die jungen Talente zu Hause in der Ueckermünder Sporthalle des Greifen-Gymnasiums um den begehrten Landespokal. Hier traten die acht besten Teams der U-12 des Landes Mecklenburg-Vorpommern an. In ihrer Vierer-Staffel traten die Ueckermünderinnen mit Trainer Detlef Rühl und Co-Trainer Markus in der Vorrunde zunächst gegen Schwerin II an und konnten das erste Spiel souverän mit 2:0 für sich entscheiden. Die zweite Partie gegen Stralsund I gestaltete sich als Herausforderung und endete mit einer 0:2-Niederlage. Im dritten Match gegen Neubrandenburg I zeigten die Mädchen großartigen Einsatz und gewannen den ersten Durchgang mit 25:17. Der zweite Satz ging knapp mit 23:25 verloren und im entscheidenden dritten Abschnitt lagen die Einheit-Mädchen lange in Führung. Doch am Ende konnten die Neubrandenburgerinnen den Satz noch drehen und sicherten sich den Sieg mit 16:14.

Mit Platz drei in der Vorrunde blieb den Einheit-Mädchen nur noch die Chance auf Rang fünf in den Platzierungsspielen. "Leider ging auch diese Partie gegen Stralsund II an den Gegner und der SV Einheit beendete das Turnier schließlich auf dem 6. Platz", vermeldete der Verein aus Ueckermünde.

Die U-14 Volleyballer aus Ferdinandshof wurden im Landespokal am Ende Vierte. Foto: ZVG
Die U-14 Volleyballer aus Ferdinandshof wurden im Landespokal am Ende Vierte. Foto: ZVG
Gelesen 158 mal
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.